Nikon 55-200 mm oder doch was anderes?


philico

Unterstützendes Mitglied
hallo,
ich bin objektiv technisch recht gut ausgestattet und suche jetzt noch ein günstiges zoom objektiv.
mir ist das 55-200 ins auge gefallen, welches ja durchaus gute kritiken bekommen hat. mein maximum wäre 200€ und ich würde gerne wissen, ob es in dieser preisklasse das non-plus-ultra ist, oder ob ich doch lieber zu tokina/tamron/sigma greifen soll.
konkurrenten wären ja zb.

70-300 tamron
70-300 sigma

oder doch tokina?
reichen 200mm? das objektiv wird nicht exzessiv genutzt, ich bin kein tierfotograph oder sonst was, sondern möchte gerne ein reiseobjektiv, was meistens architektur fotografieren wird.

was für tips habt ihr, und bitte net sowas wie "hol dir das nikkor 70-300" das ist zwar geil, aber net drin.

als immerdrauf habe ich übrigens ein sigma 17-70.

grüße
 

Yossarian

Unterstützendes Mitglied
Hi philico,

also erstmal: ich hab das 55-200 VR und bin damit recht zufrieden. Bin allerdings auch kein Profi, aber das Teil kann scharfe Bilder machen und der VR funktioniert auch gut. Ist ausserdem nicht so ein Riesenklopper. Meiner Meinung (und auch der vieler anderer) nach hat das Glas ein fast unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.
Nachteil ist der etwas schlabberige Aufbau, nichts für Leute, die viel Wert auf Haptik legen.
Aber auf keinen Fall den Vorgänger ohne VR kaufen! Der war anders gerechnet (schlechter...) und noch vieeel schlabberiger (3-fach-Tubus fürs Zoomen).

Zu den anderen von Dir erwähnten Objektiven kann ich nix sagen, kenn ich nicht.

Wundern tut mich allerdings, welche Architektur Du mit 55-200 mm Brennweite an APS-C (entspricht dann immerhin ca. 78-300 mm an KB) fotografieren möchtest, meistens steht man ja doch etwas dichter davor?

bis denn,

yossarian
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
Hi philico,

also erstmal: ich hab das 55-200 VR und bin damit recht zufrieden. Bin allerdings auch kein Profi, aber das Teil kann scharfe Bilder machen und der VR funktioniert auch gut. Ist ausserdem nicht so ein Riesenklopper. Meiner Meinung (und auch der vieler anderer) nach hat das Glas ein fast unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.
Nachteil ist der etwas schlabberige Aufbau, nichts für Leute, die viel Wert auf Haptik legen.
Aber auf keinen Fall den Vorgänger ohne VR kaufen! Der war anders gerechnet (schlechter...) und noch vieeel schlabberiger (3-fach-Tubus fürs Zoomen).

Zu den anderen von Dir erwähnten Objektiven kann ich nix sagen, kenn ich nicht.

Wundern tut mich allerdings, welche Architektur Du mit 55-200 mm Brennweite an APS-C (entspricht dann immerhin ca. 78-300 mm an KB) fotografieren möchtest, meistens steht man ja doch etwas dichter davor?

bis denn,

yossarian

danke erstmal für den tip, dass das 55-200 vr überall gelobt wird, ist mir klar, einen direktvergleich fänd ich top.

ich bin im oktober in rom, venedig und brügge, da bin ich mir sicher, dass ich mal einen schönen dachsims näher ranholen will etc.:up:
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
Brügge ist klasse. Wegen der zum Teil recht engen Gassen habe ich beim letztem Besuch meistens das 15-30 von Sigma auf der Kamera gehabt.
Die wirklich guten Fotos sind aber mit analogen Vollformat und dem 15-30 entstanden.

Zum 55-200 VR. Habe das Objektiv vorletzte Woche für meine Frau bei Ebay-GB für 140 Euro erworben. Hatte es ungefähr 1 Woche zum "Spielen" an der D200, hat richtig Laune gemacht: klein, leicht und gar nicht labberig beim zoomen.
Wenn ich nicht so ein Rauhbein wäre (Lebenserwartung des Obj. max. 1/2 Jahr, dann wär`s hin) könnt ich mich an die Scherbe gewöhnen.

Gruß Rolf
hm, wie gesagt, ich hab ein 17-70, hoffe als ww klappt das, gassen wären toll:up:
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
sigma 55-200 HSM
sigma 70-300 APO
nikkor 55-200 VR
nikkor 50-210

welches ist das beste, welches solls werden?
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
nach lesen und lesen und lesen muss ich mich nun nur noch zwischen 2 entscheiden:

sigma 70-300 apo ( vorteil: günstiger, ich hab einen breiteren brennweitenbereich )

oder

nikon vr 55-200 (vorteil: vr, qualität wohl etwas besser )

ich will nicht 2 mal kaufen, helft mir bitte!
 
Kommentar

Actaion

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Das 55-200 hat das extra VR und ist etwas kleiner und leichter, dafür ist das Sigma günstiger.

Welcher Brennweitenbereich für Dich passender ist, musst Du aber selbst entscheiden. Davon würde ich es abhängig machen. Der Qualitätsunterschied zwischen den beiden ist vernachlässigbar.
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
Das 55-200 hat das extra VR und ist etwas kleiner und leichter, dafür ist das Sigma günstiger.

Welcher Brennweitenbereich für Dich passender ist, musst Du aber selbst entscheiden. Davon würde ich es abhängig machen. Der Qualitätsunterschied zwischen den beiden ist vernachlässigbar.

glaubst du, dass der vr sehr wichtig ist?
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
sollte ich, wenn ich mir das 55-200 kaufe mein 17-70er sigma gegen ein 17-50er 2,8 tamron/sigma/tokina tauschen?
 
Kommentar

kriechstrom

Unterstützendes Mitglied
Hallo Philico,

es ist Geschmackssache was man braucht aber ich würde Dir zu dem 55-200 raten. Blende 5.6 ohne Bildstabilisator macht schon bei 200 mm wenig Spaß, bei 300 mm noch weniger. Wenn Du nicht nur draußen bei Schönwetter fotografieren willst, bist Du damit mMn besser beraten.

Behalt' das Sigma 17-70, es ist besser ein paar mm Überschneidung zu haben, sonst muss man immer wechseln, wenn man z.B. mal mit 40 - 70 mm fotografieren möchte.

Gut Licht
benjamin
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
Hallo Philico,

es ist Geschmackssache was man braucht aber ich würde Dir zu dem 55-200 raten. Blende 5.6 ohne Bildstabilisator macht schon bei 200 mm wenig Spaß, bei 300 mm noch weniger. Wenn Du nicht nur draußen bei Schönwetter fotografieren willst, bist Du damit mMn besser beraten.

Behalt' das Sigma 17-70, es ist besser ein paar mm Überschneidung zu haben, sonst muss man immer wechseln, wenn man z.B. mal mit 40 - 70 mm fotografieren möchte.

Gut Licht
benjamin
danke für die info, was mich halt etwas verunsichert ist der test von photozone.
da ist das tamron wirklich 1,5 punkte besser und wird als spitze dargestellt.
das sigma ist eben gekommen und scheint mir ganz cool zu sein. dumm ist halt nur, dass ich blende 2,8 gerade mal bei 17 mm und ein klein bissl drüber bekomme, also schon eine kleine mogelpackung, ich muss mal sehen, wie das bei optimalen wetterbedingungen ist.
das 55-200 wird es ber wohl, ich höre und lese nur gutes darüber.
 
Kommentar

kriechstrom

Unterstützendes Mitglied
Hallo nochmals,

auf photozone finde ich von Tamron kein Objektiv für Nikon in dieser Brennweitenkategorie. Mach' Dir aber keine Sorgen, wenn Du das Nikon um eine Blende abblendest wird's passen. Wenn ich Bilder aus technischen Gründen aussortiere liegt das selten an Objektivfehlern sondern eher daran, dass ich an diesem Tag mal wieder zu viel Kaffee getrunken hatt'.

Dass die Anfangsblende nur die ersten paar mm hält ist übrigens bei allen 17-/18-xxern der Fall. Na besser wie nix, ne?

Beste Grüße
benjamin
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
Hallo nochmals,

auf photozone finde ich von Tamron kein Objektiv für Nikon in dieser Brennweitenkategorie. Mach' Dir aber keine Sorgen, wenn Du das Nikon um eine Blende abblendest wird's passen. Wenn ich Bilder aus technischen Gründen aussortiere liegt das selten an Objektivfehlern sondern eher daran, dass ich an diesem Tag mal wieder zu viel Kaffee getrunken hatt'.

Dass die Anfangsblende nur die ersten paar mm hält ist übrigens bei allen 17-/18-xxern der Fall. Na besser wie nix, ne?

Beste Grüße
benjamin


oder

das sigma, das ist hier die frage^^

ja das mit dem abblenden stimmt, trotzdem fühl ich mich so unsicher:heul::winkgrin:
 
Kommentar

Actaion

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
danke für die info, was mich halt etwas verunsichert ist der test von photozone.
da ist das tamron wirklich 1,5 punkte besser und wird als spitze dargestellt.
Das Tamron hat in der Tat sensationell gute Schärfewerte auf Photozone.
Das Teil hat aber einen Haken: Schärfe ist zwar vorhanden, aber nicht immer da, wo man sie haben will. 1) Der AF tendiert zur Ungenauigkeit, 2) sind die meisten Exemplare ab Werk nicht richtig zentriert, und 3) es hat eine auffällig starke Bildfeldwölbung (1+3 ist auch auf Photozone erwähnt.) D.H. die Schärfeebene ist gebogen statt grade. Ich hatte mal testfotos damit im Laden gemacht. Ein Regal, dass ich frontal fotografiert habe, war in der mitte auch bei 17mm und 2,8 recht scharf, aber je weiter man nach aussen, kam, desto unschärfer wurde es. An den Bildrändern war das Regal richtig heftig unscharf (also nicht nur ein bisschen weich oder so).

Also, wenn das Sigma schon da ist, mach mal ein paar Fotos damit, wenn Du damit zufrieden bist und mit dem Exemplar alles in Ordnung ist, behalt es.
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
Das Tamron hat in der Tat sensationell gute Schärfewerte auf Photozone.
Das Teil hat aber einen Haken: Schärfe ist zwar vorhanden, aber nicht immer da, wo man sie haben will. 1) Der AF tendiert zur Ungenauigkeit, 2) sind die meisten Exemplare ab Werk nicht richtig zentriert, und 3) es hat eine auffällig starke Bildfeldwölbung (1+3 ist auch auf Photozone erwähnt.) D.H. die Schärfeebene ist gebogen statt grade. Ich hatte mal testfotos damit im Laden gemacht. Ein Regal, dass ich frontal fotografiert habe, war in der mitte auch bei 17mm und 2,8 recht scharf, aber je weiter man nach aussen, kam, desto unschärfer wurde es. An den Bildrändern war das Regal richtig heftig unscharf (also nicht nur ein bisschen weich oder so).

Also, wenn das Sigma schon da ist, mach mal ein paar Fotos damit, wenn Du damit zufrieden bist und mit dem Exemplar alles in Ordnung ist, behalt es.
ich bin relativ zufrieden mit dem sigma, allerdings habe ich auch ein paar probleme damit.
der motor ist relativ laut, und der brennweitenring ist unglaublich schwer zu bewegen, ist das immer so?
ich werde morgen mal ein paar fotos machen und mir ein bild vom objektiv machen.
 
Kommentar

Actaion

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
ich bin relativ zufrieden mit dem sigma, allerdings habe ich auch ein paar probleme damit.
der motor ist relativ laut, und der brennweitenring ist unglaublich schwer zu bewegen, ist das immer so?
Du kennst nur das 18-55-Kit als Vergleich, oder? Dann ist es normal, wenn der Zoomring des 17-70 demgegnüber deutlich schwerer läuft. Hakeln oder laut kratzen sollte er aber nicht.
Hast Du die Version ohne HSM? Dann ist es auch normal, dass das fokussieren etwas lauter ist als bei Obis mit AF-S/HSM.
 
Kommentar

philico

Unterstützendes Mitglied
Du kennst nur das 18-55-Kit als Vergleich, oder? Dann ist es normal, wenn der Zoomring des 17-70 demgegnüber deutlich schwerer läuft. Hakeln oder laut kratzen sollte er aber nicht.
Hast Du die Version ohne HSM? Dann ist es auch normal, dass das fokussieren etwas lauter ist als bei Obis mit AF-S/HSM.
iwe gesagt, ich habe noch ein nikkor 105mm/2,8 als vergleich.
die version hat hsm, ist aber trotzdem deutlich schwerfälliger und lauter als ein 18-55 ( mein voriges standart aobjektiv ).

eine kurze frage: du würdest mir empfehelen, das 17-70 nicht gegen das 18-50 zu tauschen?
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software