Nikon 18-105mm für Portraitfotografie geeignet?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
F

foobarOF

Guest
Hallo,
ich überlege mir mein 18-55mm Kit gegen das 18-105mm von Nikon auszutasuchen. Ursprünglich wollte ich mir ein 55-200mm holen oder sogar das tamron 18-270mm.
Aber von 18-270mm Brennweitenumfang wurde mir abgeraten. Und ab 55mm immer ein Objektiv wechseln zu müssen nervt mich, denn wenn ich auf einer feier o.Ä. mal ein Gruppenbild (Weitwinkel) und mal ein Portrait machen will, will ich nicht ständig mein Objektiv wechseln müssen.

Daher frage ich mich, ob ihr mir für diesen Zweck das 18-105mm empfehlen könnt. Kann ich da Personen "freistellen" (also den Tiefenschärfeeffekt hinbekommen)?

Danke!
 
Anzeigen

dkochina

Auszeit
Registriert
Daher frage ich mich, ob ihr mir für diesen Zweck das 18-105mm empfehlen könnt. Kann ich da Personen "freistellen" (also den Tiefenschärfeeffekt hinbekommen)?

Danke!

Ein cremigweiches Bokeh, wie es das neue 85/1.8G, oder auch das micro105VR zeigt, wirst Du mit dem 18-105VR nicht hinbekommen. Eine scharfe Person und einen unscharfen Hintergrund erhälst Du dann, wenn der Hintergrund entsprechend weit entfernt ist. Genaueres läßt sich mit dem DOF-Rechner nachvollziehen:


http://www.dofmaster.com/dofjs.html
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Registriert
Ergänzend zu Det´s Aussage hier ein Beispiel vom 18-105er bei 105 mm und Offenblende 5,6.


picture.php



Es geht, wenn man bei Telestellung relativ nah an die Person ran geht und wenn, wie gesagt, der Hintergrund weit genug weg ist.

Das 18-105 mm ist eines der besten Objektive im Consumer Bereich im Bezug auf das Preis- / Leistungsverhältnis.

Wenn man die Verzeichnungen im kürzesten und längsten Bereich verschmerzen kann, ist das Objektiv für Jemanden der keine Objektive wechseln will, vollkommen in Ordnung.​
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten