Nikon 1 J5 Betrieb im Winter !

Mike3004

Unterstützendes Mitglied
Hallo, ich schon wieder,

Vorab, auch wenn ich hier immer etwas negatives schreibe, ist es nicht so das ich die Kamera auf Teufel komm raus schlecht machen will, allerdings macht sich bei mir eine Enttäuschung breit, wo ich doch hohe Erwartungen an diese Kamera hatte.

Diesmal geht es um Betriebstemperaturen:
ich war gestern mit meiner J5 unterwegs und bei minus 5 Grad und etwa zwei Std Spaziergang und Fotografieren (mit Stativ) gaben die kompletten Tasten und Schalter den Geist auf.
Einzig der Auslöser funktionierte noch und ich konnte die Kamera nur über das Objektiv ausschalten.
Nach dem erneuten einschalten (Objektiv) ging alles wieder für wenige Sekunden, dann war wieder Schluss.
Nach erneutem Ausschalten und 30 Minuten warten funktionierte alles wieder, aber nur etwa weitere 30 Minuten.
( In der Zwischenzeit machte ich mit meiner V2 weiter die bisher Fehlerfrei arbeitet)

Später Zuhause, trat dieser Fehler nicht mehr auf, die Kamera funktionierte einwandfrei.

Nun habe ich mal nachgeschaut bei welchen Temperaturen die J5 betrieben werden kann und da steht 0 bis +40 Grad

Wie gesagt, die Kamera war nur auf dem Stativ deswegen konnte sie runterkühlen und die Mega Compacte Bauweise scheint keinen Spielraum in Sachen Temp zu lassen, denn auch im Sommerurlaub, als ich bei 15 bis 20 Grad + ein Video aufgenommen habe schaltete sie exakt nach 10 Minuten ab, nicht ohne mir anzuzeigen das sie zu warm ist, erneutes Filmen/fotografieren war erst 10 Minuten später möglich.

Ich hatte jetzt von Nikon die V1, die J1, die V2, die J5 und muss leider feststellen das die J5 zwar die besten Fotos macht, aber auch die anfälligste ist!
Macht es Sinn sich mit Nikon in Verbindung zu setzten, sie werden sich auf Betriebstemperaturen berufen, die im Winter wohl nie eingehalten werden können, wenn man die Kamera nicht in der Hand hält.

PS. Mein Problem mit den schwarzen Bilder, in einem anderen Post von mir liegt definitiv NICHT an der Kamera denn es tritt genau so auch bei der V2 auf, es liegt also am Teleobjektiv!
 
Bild

1bildermacher1

Nikon-Clubmitglied
Ich habe kein Problem bis -10 Grad, was ich aber nicht mache, dass ich die Kamera 2 Stunden auf dem Stativ lasse. Nach den Aufnahme wandert die Kamera in die Bereitschaftstasche zurück. Das Problem könnte der Akku sein und wenn es eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit hat. (Nebel)

Gruss Wolfgang
 

Mike3004

Unterstützendes Mitglied
Nah ja, ok, aber ich benutze sie ja dauernd, in den 2 Std habe ich jede Menge Bilder gemacht und ein runternehmen vom Stativ ergab sich einfach nicht.

Das mit dem Akku könnte sein, er zeigte zwar später im Auto noch etwa 1/3 an, muss aber in der Kälte nicht so gewesen sein!

Ich werde das mal beobachten, vielleicht ist das die Lösung!!
Ersatzakku ist ja warm in der Tasche !

Danke
 

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Nun habe ich mal nachgeschaut bei welchen Temperaturen die J5 betrieben werden kann und da steht 0 bis +40 Grad
Das steht auch im Handbuch der D5. Im Nikongear Forum gibt es jedoch Beiträge von Norwegischen und Alaska Fotografen bei -40 Grad. Ist halt einfacher für den Hersteller, wenn es zu Unregelmäßigkeiten außerhalb dieses offiziellen Temperturbereiches kommt.

LG, Andy
 

Mike3004

Unterstützendes Mitglied
Das ist klar,
deswegen gehe ich ja davon aus das die Angaben noch Spielraum haben und war überrascht als dieses Problem auftrat!

ich habe jetzt erst mal die Hoffnung, das es das Akku ist, auf den Gedanken kam ich draußen gar nicht!
 

m-hermann

NF-F Platin Mitglied
...
ich habe jetzt erst mal die Hoffnung, das es der Akku ist, auf den Gedanken kam ich draußen gar nicht!
Nimm Dir doch einen zweiten Akku mit und halte den schön warm vor dem Einsatz, z.B. in der Hosentasche eng am Körper. Wenn dann wieder alles funktioniert, lags am Akku, was ich auch für das Wahrscheinlichste halte.

Ich kenne aus der 1er Serie allerdings nur den Akku der V1. Der wird ja auch in diversen neueren DSLR's von Nikon verwendet. Mit diesem Akku EN-EL15 habe ich bisher in unseren Wintern hier in Westfalen keinerlei Probleme gehabt, ausser dass die Kapazität geringer wird. Das ist aber normal.
Wie die anderen Akkus der 1er sich verhalten, kann ich nicht sagen. Ich habe bisher gerade auch wegen dem leidigen Akkuwechsel von einer anderen 1er Kamera als V1 abgesehen und bin damit auch ganz zufrieden als Drittkamera.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Die J5 ist ja so zierlich, dass man sie um den Hals gehängt vorne auf der Brust tragen kann - bei eisiger Kälte unter der wärmenden Winterjacke.

Und zum Fotografieren wird sie kurz rausgenommen.

nessun problema!
Hans
 

Mike3004

Unterstützendes Mitglied
Die J5 ist ja so zierlich, dass man sie um den Hals gehängt vorne auf der Brust tragen kann - bei eisiger Kälte unter der wärmenden Winterjacke.

Und zum Fotografieren wird sie kurz rausgenommen.
Nah ja, ich fotografiere zu 98% mit Stativ, egal ob die Kamera zierlich ist, egal ob Tele oder Weitwinkel.
ich hatte auch nicht vor das zu ändern :)
Aber wenn ich es ändere dann hänge ich mir die J5 um den Hals und die V2 kommt auf das Stativ :)
 

Mike3004

Unterstützendes Mitglied
Für alle die es wissen wollen :)
Die Kamera ist heute zurück gekommen und es wurde laut Beleg folgendes Ausgetauscht:
Main PCB Unit
Top FPC Unit
Akkuhalter ausgetauscht
Neues Akku

Bis auf Akkuhalter und Akku verstehe ich nur Bahnhof :)
Viel kann ja nicht mehr drin geblieben sein :)

Vielleicht weiß ja jemand was sie ausgetauscht haben in verständlichen Worten.

Bin jedenfalls froh das sie wieder da ist!! :D :D
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben