Nikon 1,8/50mm, 1,4/50mm G vs. Sigma 1,4/50mm ART

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Nikguy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe die beiden Nikon 50mm hier bzw. gehabt.

Das 1,8er habe ich sofort wieder verkauft. Komplett unbrauchtbar in meiner Wahrnehmung (alles an Bildfehlern am Start was geht).

Das 1,4 ist nett insb. weil es halt 1,4 ist.

Was mir aber bei meinen Portraitshootings zu kämpfen macht, dass ich einerseits SEHR GERNE 1,4 nutze, aber die Schärfe einfach zu wünschen übrig lässt. Selbst Laien fällt das -leider- auf, so dass ich nun vor einer neuen Entscheidung stehe.

Das 1,4 ART Sigma soll ja der Knaller sein.

Hat das schon jemand hier und kann mir was zur Leistung insb. bei Offenblende sagen? Das Nikon 85mm/1,8 ist ebenfalls im Einsatz hier, welches für mich perfekte Schärfe abliefert bei Offenblende, jedoch für Portrait oftmals schon ein Stück zu viel ist.

Die Linse käme an Vollformat zum Einsatz.
 
Anzeigen

Lilien

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,
Das Nikon 85mm/1,8 ist ebenfalls im Einsatz hier, welches für mich perfekte Schärfe abliefert bei Offenblende, jedoch für Portrait oftmals schon ein Stück zu viel ist.
Wenn Dir das AF-S (?) Nikkor 85 mm f/1.8 bereits zu scharf ist, dann wirst Du mit dem Sigma nicht glücklich werden. ;)
Berücksichtige bitte auch, dass das Sigma ein ganz anderes Kaliber (Größe/Gewicht) ist.

MfG Jürgen
 
Kommentar

Nikguy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Was alles so interpretiert wird, sagenhaft :)

Spaß beiseite.

Das 85/1,8 ist ein tolles Objektiv. Superscharf. Aber für Portrait, wie ich finde, etwas zu lang die Brennweite bzw. bei meinen örtlichen Begebenheiten, bin ich zu weit vom Motiv entfernt.

Daher versuche ich mit 50mm. Wie schon geschrieben, war das 1,8 eine Katastrophe, das 1,4 ist ok, aber von der Schärfe her nicht perfekt, da ich gerne die 1,4 weiter nutzen möchte für Portrait und nicht auf 2,8/3,5 etc. zu gehen, damit es brauchbar scharf wird.

Daher ziehe ich das Sigma 1,4/50mm in Betracht...
 
Kommentar

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Registriert
So unterschiedlich sind die Erfahrungen. Ich habe seit zwei Wochen ein AF-S 1.4-50 G (gebraucht von einem Forumsmitglied gekauft), und das Objektiv ist perfekt scharf an meiner D610.

Es ist hörbar langsamer als das 1.8 50, welches ich vorher hatte (und welches schon via eBay einen neuen Besitzer gefunden hat). Auch diese Linse war vollkommen problemlos; ich wollte nur die 2/3 Blende mehr haben. Die Unterscheidliche Geschwindigkeit hört man aber deutlicher, als dass man sie spürt. Im praktischen Betrieb macht es gar keinen Unterschied.

Das Sigma ist sehr gross und schwer und das war's dann auch schon für mich. Wenn ich ein 50er vor die Kamera schnalle, dann will ich den 24-70 Klotz nicht mitschleppen oder in gebrauch haben.
 
Kommentar

gelenkpfanne

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wie schon geschrieben, war das 1,8 eine Katastrophe, das 1,4 ist ok, aber von der Schärfe her nicht perfekt, da ich gerne die 1,4 weiter nutzen möchte für Portrait und nicht auf 2,8/3,5 etc. zu gehen, damit es brauchbar scharf wird.

Hmm. Ich habe sowohl das AF-S 1.4G, das AF-S 1.8G und das AF 1.8D, aber katastrophal empfinde ich keines davon. Klar, wenn Du f/1.4 benutzen möchtest, ist ein Objektiv mit Offenblende f/1.8 immer eine Katastrophe. (Eventuell definierst Du "Katastrophe" mal. Nicht, dass Du mit den Empfehlungen hier hinterher unzufrieden bist.) Vielleicht hast Du aber auch einfach nur eine Gurke erwischt. Ist Bildqualität (und v.a. Schärfe bei Offenblende) so entscheidend, ist das Otus 55mm f/1.4 eventuell eine Überlegung wert. Dieses besitzt ja einen guten Leumund.
 
Kommentar

Nikguy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Also das 85/1,8 nutze ich gerne offenblendig und bin mit der Schärfe absolut zufrieden!

Das 50er 1,8 AF-S hatte so viele CA, da passte rein gar nix mehr und Schärfe? Ok, im Bildzentrum aber ein wenig außerhalb nicht mehr verwendbar. Ich hatte auch schon die Vermutung eine Scherbe erwischt zu haben, aber selbst eine Colaflasche hätte schärfere Fotos abgeliefert.

Und das 50/1,4 perfekte Schärfe? Hmm...also ich habe es sowohl an DX, als auch FX probiert mit D7100 und D750 und war/bin eigentlich NICHT zufrieden.

Scharf an meinen Nikon waren bislang das 70mm Sigma Festbrennweite und auch das NIKON 85mm 1,8 AF-S.

Die beste Schärfe habe ich mit den neuen Sigmas ART erlebt. Das 30mm Sigma oder auch schon das 19mm an einer Sony Alpha 6000 mit APS-C ist schon beeindruckend. DAS will ich auch an meiner Nikon :)
 
Kommentar

Flat D

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Da hast Du ganz offensichtlich eine Gurke erwischt. Ich hab mir nach dem AF 50 f/1.8 (noch ohne D) auch das AF-S 50 f/1.8G gekauft und das ist absolut klasse. Kaum Verzeichnung, schon ab Blende 2.2 super scharf und so gut wie keine lateral CAs. Und selbst bei Blende 1.8 ist die Schärfe schon recht hoch, besser als bei meinem alten 50er.

Herr Mansurov schwärmt gerade zu vom 1.8er 50mm und sieht es optisch noch vor dem 1.4er 50mm, was mir aber ein wenig übertrieben vorkommt.

https://photographylife.com/reviews/nikon-50mm-f1-8g/6

Das Sigma soll sehr gut sein, wäre mir aber zu voluminös für ein schnödes 50er.

Lies mal die c't Digitale Fotografie Ausgabe 06/14, da werden einige 50er getestet. Fand ich recht aufschlussreich.

http://www.heise.de/foto/meldung/c-t-Digitale-Fotografie-Die-besten-50-mm-Objektive-2417218.html
 
Kommentar

digital_eye

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Sehe ich genauso ... ich habe mein AF-S 1,4/50mm durch ein AF-S 1,8/50mm ersetzt, weil zumindest bei meinen Exemplaren das AF-S 1,8/50mm deutlich bessere Schärfe lieferte.

Und mein altes AIS 1,8/50mm ist ebenfalls sehr gut, offen etwas flauer, aber schon bei Blende 2,8 über jeden Zweifel erhaben.

Beim 1,8/50er hast Du offenbar ein Exemplar erwischt, das nicht in Ordnung ist.

All das ändert aber nichts daran, dass das Sigma ein ganz anderes Kaliber ist, mechanisch (und in Sachen Gewicht) sowie in Sachen Schärfe, was aber nicht heißt, dass die anderen Objektive nicht auch sehr gut wären.
 
Kommentar

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich habe die beiden Nikon 50mm hier bzw. gehabt.

Das 1,8er habe ich sofort wieder verkauft. Komplett unbrauchtbar in meiner Wahrnehmung (alles an Bildfehlern am Start was geht).

Ich habe das AF-S 50mm f/1:1.8 auch an meiner Df - es ist ein wirklich gutes Objektiv mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis. Und es ist federleicht.

Bildfehler habe ich bislang noch nicht bemerkt.

Ich bin ja nun sowohl ein eingefleischter Nikon-Fan als auch ein eingefleischter Zeiss-Fan, und einige meiner Zeiss-Objektive sind wirklich sehr gut - so z.B. das Distagon 25 2.0, das Distagon 35 2.0 oder das Makro Planar 100 2.0.

Aber das manuelle Zeiss Planar 50mm f/1:1.4 hat mich etwas enttäuscht. Es bildet bei Offenblende nicht sehr scharf ab, und zeigt bei Nachtaufnahmen auch noch erhebliche CAs (color fringes - lila Ränder um helle Objekte).

Besser noch finde ich das ebenfalls manuelle Voigtländer Nokton 58mm f/1:1.4. Ab Blende 2.8 ist es meiner Meinung nach sehr gut. Aber es ist halt auch ein manuelles Objektiv.

Das von dir in Betracht gezogene 50er ART von Sigma würde ich mir nicht anschaffen - es ist ca. viermal so schwer und auch ca. viermal so teuer wie das 50er Nikkor. Ein solches "Trumm" möchte ich nicht ständig mitschleppen müssen.

Aus dem selben Grunde käme auch das noch viel teurere und ebenfalls sehr schwere manuelle Zeiss Otus für mich nicht in Betracht, obgleich es gewiss eine sehr gute Bildqualität liefert.

Kurz gesagt: Das Nikkor AF-S 50mm f/1:1.8 G ist eine gute Wahl.

Gruß
Gianni
 
Kommentar

RWILDK

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe das Sigma 50 ART seit 6 Monanten und es ist fantastisch, auch bei offener Blende an der D800. Das Objektiv kann ich nur empfehlen, wenn man ein Top 50er mit AF haben will.

Zuvor hatte ich das Nikkor 1,8/50G das gut war aber eben eine Klasse unter dem Sigma liegt. Aber einen Totalasufall würde ich dieses preiswerte Objektiv bestimmt nicht nennen.

Das alte AF-D 50/1,4 war dagegen an der D800 eher mässig - wegen der starken Reflexionen.
 
Kommentar

Bonisto

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ok, im Bildzentrum aber ein wenig außerhalb nicht mehr verwendbar. Ich hatte auch schon die Vermutung eine Scherbe erwischt zu haben, aber selbst eine Colaflasche hätte schärfere Fotos abgeliefert.

Dann zeig doch mal Bilder mit der Colaflasche! Bin gespannt.
 
Kommentar

Raabe

NF Mitglied
Registriert
Seltsam - mein Nikon 50mm 1.4 ist wirklich sehr scharf. Ein tolles Objektiv - Preis/ Leistung/ Gewicht und Haptik sind hier im idealen Verhältnis!
 
Kommentar

Fotogreenhorn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Seltsam - mein Nikon 50mm 1.4 ist wirklich sehr scharf. Ein tolles Objektiv - Preis/ Leistung/ Gewicht und Haptik sind hier im idealen Verhältnis!

Ich häng mich hier mal drann.

Das heisst ein Umstieg vom 50mm f1.8 könnte sich lohnen?
Bisher habe ich viel schlechtes über das f1.4 gelesen, sodass ich ziemlich unsicher geworden bin ob ich wechseln soll.

Die Schärfe und der AF sind nämlich wirklich gut bei dem f1.8.

Wie ist denn der Unterschied des Bokeh zum F1.8?

VG Thomas
 
Kommentar

Candelumix

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Leicht OT
Was ich mich bei diesen ganzen Objektiv-Schärfe-Diskussionen frage:
Werden die ganzen Testaufnahmen immer mit der gleichen Schärfeeinstellung gemacht - im Idealfall 0? Doch wohl eher nicht.

Sehen wir wirklich nur die Obktivleistung oder spielt doch eine, wie auch immer geartete, SW-Korrektur mit rein?

Spielt es eine Rolle ob in RAW/NEF oder jpg fotografiert wurde?
In ViewNX ist bei NEFs jedenfalls ein deutlicher Unterschied zu sehen, ob ich mir das jpg-(Vorschau)Bild oder die RAW-Version anschaue.

Wie kann es sein, dass der Eine mit seinem Glas sehr zufrieden ist, der Andere das gleiche Glas als Gurke empfindet? Nur an der Serienstreuung kann es m. E. nicht liegen.
OT Ende
 
Kommentar

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das heisst ein Umstieg vom 50mm f1.8 könnte sich lohnen?

Mein gebraucht gekauftes AF-S 1.4 G ist bei 2.0 ganz genau so scharf wie mein AF 1.8 D, deshalb ist das 1.8er ohne Bedauern gegangen. Blende 22 (beim 1.8er) habe ich nie genutzt. Blende 1.4 beim "neuen" Objektiv nutze ich gelegentlich.

Hier mit offener Blende 1.4, die EXIF sagen, dass ich aus 45 cm Entfernung abgedrückt habe.


Snickers_SAS_1128
by s.schmitz, on Flickr
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten