Nikkormat FT3, Schmutz im Pentaprisma, gibts denn sowas?

noname1

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
da hab ich mir eine FT3 black in mint aus der Bucht gefischt und dann beim Blick in den Sucher das Grauen.
Schmutzstreifen wie kleine Rinnsale, teilweise aufgefächert vom rechten Sucherrand ausgehend ca. 1cm jeweils zu Mitte des Suchers führend, und das in unregelmäßigen Abständen von oben nach unten.
Dabei sind Mattscheibe und Spiegel in makellosem Zustand. Mir scheint als wäre das Pentaprisma verschmutzt. Kann sowas sein, womöglich Fungus?
Fragt ratlos in die Runde,
Andreas
 
Bild

Fernauslöser

Sehr aktives Mitglied
Kann sowas sein, womöglich Fungus?
So, wie du es beschreibst, ist das tatsächlich möglich.

Nur : "mint" ist das natürlich nicht :eek:

Das mit diesen Zustandsbeschreibungen ist so eine Sache.
"Mint" oder gar "as new/unused" sagen leider nicht viel über innere Schäden aus.

Denn auch Nicht-Benutzung kann über längere Zeit hinweg Schäden anrichten.
Vor Allem Mechanik will bewegt werden. Manche mechanische, bewegliche Teile "trocknen" quasi aus, weil Öl schliesslich nach unten fliesst und sich irgendwann nicht mehr zwischen den Lagern usw befindet. Fett kann zudem auch verharzen - verhärten.

Optische Bauteile leiden vor Allem unter schlechten Lagerbedingungen. Etwa zu hohe Feuchtigkeit.
Da eine Kamera (und die allermeisten Aufbewahrungen) ja nicht luftdicht ist, geraten Sporen von Fungiziden auch zur Kamera und in die Kamera. Erschwert wird das ganze dann noch dadurch, dass die Keime in halbgeschlossenen bzw luftstauenden und dunklen Aufbewahrungen toll gedeihen können.

Solches müsste von einen Anbieter deklariert werden.
Genauso, wie auch Fungus-befallene Objektive nicht mehr als "mint" oder auch nur "used" verkauft werden, dürften auch solche Kameras nicht mehr als used - geschweige denn als near mint und mint - beworben werden.

Nicht nur macht das einen schlechten Eindruck auf's Gerät, sondern Fungus verteilt sich gerne im weiteren Equipement.

Es ist wieder mal ein Beispiel eines Verkäufer's der entweder seine Ware absichtlich besser deklartierte, oder sich nicht die Mühe machte etwas genäuer zu inspizieren.
 

Lilien

Unterstützendes Mitglied
Es muss sich nicht um Fungus handeln.
Ich kenne den inneren Aufbau der FT3 nicht, aber Nikon hat teilweise im Bereich der Pentaprismen Schaumstoff eingesetzt, der sich im Laufe der Jahre chemisch zersetzt und nun die Verspiegelung der Prismen angreift - das könnte auch bei der FT3 der Fall sein.

MfG
Jürgen
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben