Nikkor AF 24/2.8D .

G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
Ich hab das schöne :blitz:Wetter heut' mal genutzt um das viel gescholtene Nikkor AF 24/2.8D hier vorzustellen.
Ich denke man kann sich einen Eindruck verschaffen was Verzeichnung und Vignettierung angeht. Interessant ist, daß die tonnenförmige Verzeichnung um so sichtbarer wird, je mehr man in den Nahbereich kommt. Ich führe dies auf das CRC zurück (floating Elements) welches im Nahbereich zu gestochen scharfer Bildwiedergabe führt. Ab ca. 3m+ Entfernung ist die Verzeichnung kaum mehr wahrnehmbar.
Alle Bilder mit D300, also an DX mit Cropfaktor (entsp. 36mm). Offenblende war heut' Plicht ! Oder ISO rauf.


Blende 2.8, 1/125sek; ISO-200


Blende 2.8, 1/125sek; ISO-200


Blende 2.8, 1/60sek; ISO-250


Blende 5.6, 1/60sek; ISO-500


Blende 2.8, 1/125sek; ISO-200

daraus ein Crop 100%


Mit dem alten Glas-Zeug' kann man doch tatsächlich noch Bilder machen :D!?!



Liebe Grüße !

Wolfgang
 
Bild
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
AW: Nikkor AF 24/2.8D

Bin ich der Einzige hier, der noch mit den alten kleinen AF-Nikkoren spielt ?


Blende 3.2 bei 200-ISO, 1/60 sek.


Blende 5.6 bei 200-ISO, 1/160 sek.


Blende 2.8 bei ISO-200, 1/50 sek.

Gruß

Wolfgang
 
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
AW: Nikkor AF 24/2.8D

Und noch Eins -im Nahbereich- mit Blende 3.5 und 720 ISO, D300, 1/8"Sekunde, Frei Hand :p, aufgestützt.


Mein neuer PC-Eigenbau

Wolfgang
 
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
AW: Nikkor AF 24/2.8D

Sehr schöne Farben !!! nachgearbeitet? - oder kamen sie "einfach so raus" ? ;-)

lg Jo
Doch schon nachbearbeitet.
Bei keinem der Bilder sind allerdings Verzeichnung, Vignettierung oder CA's korrigiert ! Sonst wärs als Bildbeispiel witzlos.
Da ich ausschließlich in RAW und mit neutral eingestellter Cam fotografiere, gehe ich grundsätzlich davon aus, daß die Bilder bearbeitet werden müssen.
Bei allen von mir eingestellten Bildbeispielen für Objektive beschränkt sich die Bearbeitung auf Farbe, Kontrast/Helligkeit und nach dem Verkleinern etwas nachschärfen. Durch das Verkleinern geht leider recht viel verloren.

Gruß

Wolfgang
 

me8thr

Unterstützendes Mitglied
AW: Nikkor AF 24/2.8D

Ich habe mal den Thread durchgekrammt. Die Bilder sind als RAW aus D300s entstanden. Entwickelt wurden sie mit Aperture und anschliessend in Color Efex Pro bearbeitet.



Blendenöffnung f/5.6, Verschlusszeit 1/100s; ISO-200



Blendenöffnung f/5.6, Verschlusszeit 1/160s; ISO-200



Blendenöffnung f/5.6, Verschlusszeit 1/80s; ISO-320



Blendenöffnung f/5.6, Verschlusszeit 1/100s; ISO-200

Gruß
 

sewarion

Unterstützendes Mitglied
AW: Nikkor AF 24/2.8D

sehr feine bilder, kompliment!

knurri, eine frage an dich: auf dem bild vom objektiv selbst sieht man, dass du die HN-2 angeschraubt hast. nikon empfiehlt ja die HN-1. hast du das objektiv schon an FX mit dieser sl-blende benutzt, oder nur an DX? wär interessant, ob das vignettiert.

hab ein 24er im auge und eine HN-2 daheim, deswegen.

lg,
sewarion
 
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
AW: Nikkor AF 24/2.8D

Na ja, ich hatte die HN-2 schon wegen DX gekauft.
Analogfotos meiner FM2 beweisen aber, daß es nicht vignettiert.
Der Unterschied der beiden Blenden ist auch marginal.
 
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
AW: Nikkor AF 24/2.8D

Jetzt auch mit (guten) Erfahrungen an der FX-Cam D700. Das alte Glas gibt sich auch hier keine Blöße.

Offenblende 2.8 zum Freistellen



Hier noch eine Innenaufnahme. Die Verzeichnung ist noch recht moderat. Die Vignettierung natürlich stärker als bei DX. Hier tun aber die Lichtverhältnisse im Burgtor ein Übriges. Auch Offenblende 2.8 natürlich.



Daraus ein 100%-Crop von ganz rechts im Bild:



Auch erstaunlich unempfindlich gegen Flares (wieder Bl. 2,8 ) :



Diese Bilder hier sind OutOfCam, d.h. nur nach dem Verkleinern etwas nachgeschärft.
 
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
Hier mal ein ganz interessanter Vergleich aus der Praxis. D.h. ohne "Laborbedingungen".
Links das 16-85mm-Zoom (das ich für recht gut halte) an der D300 mit 1600 ISO bei 16mm (entsprechend 24mm KB) Brennweite und VR on, Offenblende 3,5 .
Rechts hingegen mein altes 24mm/2.8D an der D700 FX mit 1400 ISO bei Offenblende 2,8 .

Die Verschlußzeit 1/60 sek ist gleich. Die ISO entsprechend der Lichtstärke ausgeglichen (automatisch). Mit beiden Kombis mehrere Versuche, keines verwackelt.



Das alte Teil (2.8/24D) schlägt sich wirklich wacker. Der FX-Vorteil kommt natürlich bei wenig Licht noch hinzu. Für mich sind die betagten D-Linsen immer noch eine Alternative.
 
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
Jetzt forderst du mich aber :hehe:.

Diesmal hab ich den Blitz verwendet und beide Cams auf 200 ISO gefixt. Auffallend ist vor allem, dass das alte 24er Prime einen recht deutlich größeren Bildwinkel hat, was sich natürlich insgesamt am Abbildungsmaßstab erkennen lässt. Das AF-D24 an der D700 macht auch hier den besseren Eindruck. Auch hier ist die Cam nicht ohne Einfluss, denn die D300 hat grundsätzlich ein höheres Grundrauschen. Auch ist hier die Farbabstimmung beim blitzen offensichtlich anders, was bei vorhandenem Licht praktisch nicht vorkommt.
Links die D300 mit 16-85 bei 3,5 und rechts die D700 bei 2,8

 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Jetzt forderst du mich aber :hehe:.
Dich kann man wenigstens fordern!

Auch ist hier die Farbabstimmung beim blitzen offensichtlich anders
Das wäre sie vielleicht auch bei Tageslicht und einem unterschiedlichen Weißabgleich, oder? Aber ich stimme Dir zu, vieles spricht für das 24-er. Ich persönlich würde wirklich immer lieber zwei Objektive mit mir rumschleppen (in diesem Fall das 24-er und das AF-D 1,8/85) als das 16-85. Beste Grüße, Jambus
 
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
Mit 270 Gramm gehört es zu den gaaaaanz leichten und kleinen Weitwinkel-Objektiven für das FX-Format.
Es reiht sich in die typischen "Hosentaschen-geeigneten" Wechselobjektive der 90er Jahre nahtlos ein und glänzt mit sehr überzeugender Bildqualität.
Im Zeitalter der Zoom-Fetischisten fristet es ein Schattendasein und wird gerne mal in der Bucht unter 300,- Euro angeboten.
Der "Stangen-AF" erlaubt die Verwendung nur an Kameramodellen (FX und DX) mit eigenem, eingebautem AF-Motor. Es macht aber auch an neueren Digital-Kameras eine gute Figur. Dank "CRC" auch im Nahbereich Knackscharf.









 
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
So ein altes Teil hat wohl hier keiner nehr, oder ? :hehe:
Lässt sich ja auch nicht an den Z-Modellen mit AF adaptieren.

Der Winzling liefert auch bei starker Abblendung (hier Blende 16) noch eine sehr schöne Abbildungsleistung, wo man doch sichtbare Beugungsunschärfe erwarten würde. Was 'für ein Glück, dass ich das mit meinen 12 MPx nicht sehe :biggrin: .



Nikon D3s | AF 24mm/2.8D | Blende 16 | Haida ND8 | Benro C3770TN | MUP, Funkauslöser SMDV RFN-4s, Di-GPS Eco II DC
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtes Mitglied 24311

Guest
Es liefert auch an der D850 keine Beugungsunschärfe bei Bl 16.

Danke für das draufstossen. Habe eben ein AF 24mm erworben und es ist genau das, was ich als kleines WW super mitnehmen kann, weil Zooms sind einfach sch.... und viel zu schwer ;-)) Mit zwei Festbrennweiten komme ich gut zurecht wenn ich unterwegs bin.
Und die Ergebnisse sind schon bei offener Blende sauber...
Leichtes Gepäck ist auch leicht auf dem Weg...

Gut Licht
Dieter
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben