Nikkor 70-210 mm: f/4 oder f/4-5.6 ?!

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Brinkley

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo erstmal an alle. Bin neu hier und erhoffe mir, hier viele hilfreiche Tipps zu erhalten. Bin Anfängerin in Sachen Fotografie und mit einer Nikon F55 und ´nem Nikkor 28-80 mm f/3.3-5.6 unterwegs.
Nun aber zur Frage:
Ich will mir demnächst ein Telezoomobjektiv kaufen. Habe mir dafür bei jemandem, der mehr von Objektivtechnik versteht als ich, Rat geholt. Er riet mir zum 70-210 mm f/4.0-Objektiv. Ich liebäugete aber mit der der 4-5.6er-Version. Davor wurde ich von ihm jedoch gewarnt, ich solle das bloß nicht kaufen... Haqbe mich hier schon ein bischen durchgelesen und ihr scheint das 4-5.6er ja ganz okay zu finden?! Meint ihr, es ist empfehlenswert, das zu kaufen?
Oder gibts noch ein anderes, was empfehlenswert wäre? (So 80-200 mm, bis höchstens 350 Euro)

Freu mich auf aufschlussreiche Antworten!
Ciao, Neuling Brinkley
 
Anzeigen
K

klaus harms

Guest
Brinkley";p="16206 schrieb:
Hallo erstmal an alle. Bin neu hier und erhoffe mir, hier viele hilfreiche Tipps zu erhalten. Bin Anfängerin in Sachen Fotografie und mit einer Nikon F55 und ´nem Nikkor 28-80 mm f/3.3-5.6 unterwegs.
Nun aber zur Frage:
Ich will mir demnächst ein Telezoomobjektiv kaufen. Habe mir dafür bei jemandem, der mehr von Objektivtechnik versteht als ich, Rat geholt. Er riet mir zum 70-210 mm f/4.0-Objektiv. Ich liebäugete aber mit der der 4-5.6er-Version. Davor wurde ich von ihm jedoch gewarnt, ich solle das bloß nicht kaufen... Haqbe mich hier schon ein bischen durchgelesen und ihr scheint das 4-5.6er ja ganz okay zu finden?! Meint ihr, es ist empfehlenswert, das zu kaufen?
Oder gibts noch ein anderes, was empfehlenswert wäre? (So 80-200 mm, bis höchstens 350 Euro)

Freu mich auf aufschlussreiche Antworten!
Ciao, Neuling Brinkley

Das 70-210/4-5.6 ist über jeden Zweifel erhaben; ich denke, es gibt kein Objektiv mit einem besseren Preis-Leistungsverhältnis.
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Brinkley";p="16206 schrieb:
Oder gibts noch ein anderes, was empfehlenswert wäre? (So 80-200 mm, bis höchstens 350 Euro)

Mit einigermaßen Geduld kann man vielleicht bei ebay ein AF-Nikkor 2,8 80 - 200 mm in der ältesten Ausführung erwischen, das im Preis den 350 Euro nahekommt. Das wäre natürlich schon noch was besseres. Das 4,0 - 5,6 70 - 210, das ich ansonsten auch empfehlen würde, ist aber deutlich billiger.
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
sandow";p="16215 schrieb:
Brinkley"; p="16206 schrieb:
Oder gibts noch ein anderes, was empfehlenswert wäre? (So 80-200 mm, bis höchstens 350 Euro)

Das 4,0 - 5,6 70 - 210, das ich ansonsten auch empfehlen würde, ist aber deutlich billiger.

Und deutlich leichter :-D

Ich würde vom 4/70-210 abraten. Es ist zwar optisch gut, hat aber die anfälligere Mechanik. Das 4-5,6er ist einwandfrei, aber bitte auf die D Version achten. Hier ist der AF-Antrieb anders übersetzt, so dass das Fokussieren deutlich schneller geht.

Gruss

Michael
 
Kommentar

Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
Registriert
sandow schrieb:
"Mit einigermaßen Geduld kann man vielleicht bei ebay ein AF-Nikkor 2,8 80 - 200 mm in der ältesten Ausführung erwischen, das im Preis den 350 Euro nahekommt..."

Ich habe dieses Teil im Schrank. Es kommt selten raus, weil:
Es ist sauschwer und hat keine Stativschelle. Das ist ein Problem, weil man die besonderen Qualitäten dieses Objektivs gerne unverwackelt zur Geltung bringen möchte. Außerdem ist der AF -zumindest an meinen Cams
eine Zumutung. (Ich stelle mir vor, der Rückschlag beim 9mm Revolver ist etwa genauso hoch...)

Brinkley, wenn schon das 2,8er Zoom, dann unbedingt das modernere Drehzoom mit Stativschelle. Dann bist Du, auch mit einem guten Einbeinstativ, wirklich gut bedient. Ein 2,8er Zoom ist so schwer, dass man es keinesfalls Deiner Kamera zumuten kann, wenn diese direkt am Stativ befestigt ist! Meine Empfehlung wird Dein Budget derzeit nicht zulassen. Solltest Du Dich aber für das AF 4,0 - 5,6 70 - 210 entscheiden,
dann solltest Du Dich AUCH nach einem guten Einbeinstativ umschauen, ganz einfach, weil Du das, was in dieser Optik steckt, frei aus der Hand nie und nimmer auf den Film bekommst. Ich bin gerade am Checken meiner Objektive an der Digi und beweise mir täglich, dass Freihandschüsse nur für den absoluten Notfall oder mit Blitz etwas taugen.
Zwischen Freihandschüssen und Bildern vom Einbeinstativ liegen qualitative Welten. So, jet hab isch fäddisch.

Viele Grüße
Herbert
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: Nikkor 70-210 mm: f/4 oder f/4-5.6 ?!

Herbert M.";p="16220 schrieb:
Ich habe dieses Teil im Schrank. Es kommt selten raus, weil:
Es ist sauschwer und hat keine Stativschelle. Das ist ein Problem, weil man die besonderen Qualitäten dieses Objektivs gerne unverwackelt zur Geltung bringen möchte. Außerdem ist der AF -zumindest an meinen Cams
eine Zumutung. (Ich stelle mir vor, der Rückschlag beim 9mm Revolver ist etwa genauso hoch...)

Ich habe dieses Objektiv selbst seit 15 Jahren. Natürlich ist das Teil auch ohne Stativ einsetzbar. Auch bei 200 mm reicht 1/250 s völlig aus (motivbedingt brauche ich eh oft noch kürzere Zeiten). Die hohe Lichtstärke lässt da ausreichend Spielraum. Blende 2,8 und 1/250 s ist auch bei trübem Wetter drin. Der fehlende Stativanschluss hat mich nie wirklich gestört, ich hab eh so gut wie nie ein Stativ dabei. Natürlich sollte man die F55 mit diesem Objektiv unbedingt immer zweihändig anfassen, immer eine Hand unter dem Objektiv.

Der langsame AF hat mich nie gestört (ich habe es allerdings auch lange Zeit ganz ohne AF an F-301, F-601M und FA eingesetzt). Bei der F55 muss man da eh Zugeständnisse machen. Die jüngeren Versionen des 2,8 80 - 200 mm werden da auch nicht viel schneller sein, das 4,0 - 5,6 70 - 210 auch nicht. Die wirklich schnellen Varianten sind der F55 sowieso verschlossen, die ist mit AFS nicht kompatibel (was Nikon ärgerlicherweise in allen Objektivprospekten verschweigt!).
 
Kommentar

Brinkley

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Also, danke erstmal für eure antworten. denke, ich werde mir das 4-5.6er jetzt zulegen. preis ist okay, und dass man da in sachen bilderqualität, lichtstärke etc. abstriche machen muss ist ganz klar, sonst wär´s nicht so günstig. danke für den tipp, dass ich auf die d-variante achten muss - kann mit dem buchstabensalat nichts groß anfangen...
danke für eure "anteilnahme"!

ciao, brinkley
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: Nikkor 70-210 mm: f/4 oder f/4-5.6 ?!

Brinkley";p="16245 schrieb:
.... preis ist okay, und dass man da in sachen bilderqualität, l...... abstriche machen muss ist ganz klar, sonst wär´s nicht so günstig.
ciao, brinkley

Lichtstärke hat nichts mit Bildqualität zu tun. Auch das AF-S 70-200 bringt seine beste Qualität erst bei Blende 8
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Registriert
gutlicht";p="16281 schrieb:
Asgard,

sorry, wenn ich dir widersprechen muss: Aber Bildqualität hat ganz viel mit Licht zu tun. Und wenn ich erst auf Blende 8 abblenden muss, dann spielt das Licht eine noch größere Rolle.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Ich sags mal so: Für die Bildqualität ist letztendlich die Güte des Objektivs entscheidend und die Güte eines Objektivs wird nicht allein von der Lichtstärke bestimmt.
 
Kommentar
Oben Unten