Nikkor 20/3,5 AI und Streulichtempfindlichkeit

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

jhaxter

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,
ich habe mir für meine D700 ein Nikkor 20/3,5 AI gekauft. Es ist keine Streulichtblende dabei. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Objektiv. Ist es streulichtempfindlich oder kann es ohne GELI eingesetzt werden. Haupteinsatzgebiet wird die Landschaftsfotografie sein.

Gruß
Jörg
 
Anzeigen

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
eine Gegenlichtblende hat bei einem starken Weitwinkel ohnehin nur wenig Wirkung.
empfehlenswert ist sie trotzdem immer, allein schon als Linsenschutz.

Streulicht reduziert man am besten vor der Aufnahme durch eine leichte Ausschnittsveränderung
 
Kommentar

Tessar

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe die Linse seit etwa 20 Jahren.
Das Ding ist scharf, klein, leicht, minimale Verzeichnung tonnenförmig - ich finds gut.
Die Geli hab ich am Anfang benutzt, aber die ist so breit, daß sie als Schlag- oder Regenschutz nichts bringt.

Streulicht hab ich nur bei direkter Lichteinstrahlung gehabt, und da nützt auch die Geli nix.

Also hab ich sie irgendwann weggelassen, sie fiel sowieso immer ab. Die wird nur von einer kleinen Schraube gehalten.
Es ist übrigens das einzige Objektiv, bei dem ich die Geli weglasse.

Gruß und viel Spaß damit

Tessar
 
Kommentar

jopv

Sehr aktives Mitglied
Registriert
diese Linse ist bei mir seit 30 Jahren (und heute an D700) im Einsatz. Geli halte ich bei dieser Linse nicht für zwingend erforderlich, habe sie aber dabei. Das Teil ist ja vor allem auch wegen der Kompaktheit genial :)

Gruß Jo
 
Kommentar

jhaxter

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich danke Euch! Dann werde ich mal guten Gewissens die Geli weglassen! :dizzy:

Gruß
Jörg
 
Kommentar

Spontex

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe ein noch etwas selteneres AI 20mm f/4, noch kleiner und 25 Gramm leichter. Ansonsten gleiche Verzeichnung wie das 3.5er und genau so wenig streulichtanfällig. Blende 8 oder 11 und alles ist gut. Die Fokusschnecke ist weniger steil als beim 3.5er und man kann ordentlich drehen. Benutze oft die Tiefenschärfenskala mit hyperfokaler Distanz und brauche mich um die optische Scharfstellung im Sucher nicht mehr zu kümmern.

Eine echte kleine Fun-Linse die fast immer dabei ist. Geli haba ich nie vermisst und eien Abschattung mit der Hand ist effektiver.
 
Kommentar

abbilder

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich nutze die Sonnenblende, die eigentlich für die manuellen 24er AIS-Linsen angeboten werden/wurden. Das geht problemlos. Null Vignetierung.

Gerade das 20 3.5 AIS hat aber die geringsten Steulicht-Probleme von allen Weitwinkel-Objektiven überhaupt.

Die Geli wird vorne reingedreht und bietet der Frontlinse ein bisschen Schutz.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten