Nikkor 17-55 an der D3 - ein Katastrophe?

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Eagle1

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich hatte heute einen Gruppenfototermin mit der D3 (und zum Glück mit der D300).

Kann es sein, das man mit der D3 und dem Nikkor 17-55 keine WW-Aufnahmen im FX-Format machen kann? Die DX-Automatik war OFF, da ich sonst nur DX bekomme...

Hier der Screenshot beider Bilder - 100%, 'out of cam', jeweils der rechte Rand (beides f/4.5).

Die D3 zieht die Ränder in die Breite in der Mitte ist alles okay!?

Mache ich einen Denkfehler oder heißt das als Konsequenz - keine brauchbaren WW-Aufnahmen im FX-Format mit dem Nikkor 17-55 :confused:

Danke Roland
 

GeorgD

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Das 17-55 ist ein reines DX-Objektiv, weil der Bildkreis nur für das DX-Format gerechnet ist. Für die D3 brauchst Du ein FX-taugliches Weitwinkel z.B. das 14-24.

Herzliche Grüße, Georg
 
Kommentar

Newsimages

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Roland,
das Nikkor 17-55 ist doch ein DX-Objektiv, daher vignetiert es auf FX. Der Bildkreis des Objektivs ist zu klein. Desswegen muss man die D3 auf DX stellen, wobei du dann aber nur 5,5 Mio Pixel Auflösung hast. Mit der D-300 bist du da besser bedient. Sie hat einen DX-Sensor mit 12 Mio Pixel und gerechnet auf Vollformat einen Ausschnitt wie mit einem 25,5mm Objektiv bei 17mm Einstellung (Cropfaktor 1,5).
 
Kommentar

digital_eye

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
wenn Du meinst, dass ein Kopf bei Weitwinkeleinstellung am Bildrand "ei-förmig" weil breiter wird.

Ja das ist normal. Nimm mal die D300 mit 17-55mm und mach dann eine Gruppenaufnahme mit Personen, die bis an den Bildrand stehen, dann wirst Du staunen ...

Das ist der Preis für eine geringere tonnenförmige Verzeichnung bei Weitwinkeln.
 
Kommentar

Eagle1

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ja, klar ist es ein DX-Objektiv, aber es vignetiert nicht bei 55mm in FX. Wenn ich auf DX umstelle habe ich aber ziemlich genau 35mm. D.h. es muss doch eine mm-Zahl geben, wo die Vignettierung im FX verschwunden ist ;)

Mit anderen Worten, wenn man FX ca. 25-82mm in 2.8 haben will muss man sich das AF-S NIKKOR 28-70mm 1:2,8 IF-ED oder 24-70 zulegen .....
 
Kommentar

smashIt

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
allso irgendwas passt mir da nciht
kanns sein dast die brennweiten vertauscht hast?
 
Kommentar

Eagle1

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Kommentar

AndyE

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Danke, ich hatte vergessen dass man hier im FX-Expertenforum vorher selbst ausrechnen sollte, welches WW-DX-Objektiv bei wie viel mm, wie viel vignetiert :eek: weil hier ja einklemmte Hochformatauslöser die wirklichen Profi-Probleme sind :up: aber bei FX vignetiert ja am Rand scheinbar alles wie blöde.... ;)

Roland,
ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Du hier alle auf die Schaufel nehmen willst, oder das ernst meinst.

1) Ist dir der Unterschied zwischen Bildfeld und Vignettierung bekannt? Hier ist das Bildfeld des 10.5 Fischauges auf einem FX Sensor abgebildet. Es muß nicht rechteckig sein.
medium.jpg

Du kannst das gerne als ausgeprägte Vignettierung bezeichnen, wirst leider mit dieser Interpretation allein auf weiter Flur sein.

2) Alles was ein DX Objektiv außerhalb des DX Aufnahmebereiches abbildet (also auch der über DX hinausragende Bereich des FX Sensors) ist für Nikon undefiniert. Wenn das DX Objektiv in diesem Bereich aus einer geraden Linie einen Kreis fabriziert, ist das für Nikon vollkommen ok. Wenn das DX Objektiv aus der hübschen jungen Dame eine dicke Kugel macht, ist das ebenfalls ok.

Um es anders auszudrücken. Alleine die Tatsache, daß bei längeren Brennweiten Licht durch das DX Objektiv auf den FX Sensor fällt, heißt noch lange nicht, daß dieses Licht außerhalb des DX Bereiches gutes Licht ist - frei von Verzerrungen, Kontrastreich, keine Farbsäume, Vignettierungsmuster, etc, etc ... (wie bereits gesagt - für Nikon's DX Entwicklungsteam ist der Bereich irrelevant)

AFS 17-55 @ 17mm
medium.jpg


AFS 17-55 @ 28mm
medium.jpg


AFS 17-55 @ 55mm
medium.jpg


LG, Andy
 
Kommentar

Newsimages

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Um es dir nochmal zu verdeutlichen. Jedes Objektiv liefert mal grundsätzlich eine kreisrunde Abbildung aus der die Kamera dann ein Rechteck herausnimmt das in den Kreis passt. Ist das Rechteck jetzt größer als der Kreis (FX,DX) hast du am Rand Abdunkelungen, sprich es vignetiert. Deshalb kann man zum Beispiel ein auf Kleinbild (FX 2,4 x 3,6cm) gerechnetes Objektiv nicht auf einer Mittelformatkamera (4,5 x 6cm Negativgröße) verwenden. Und die D3 macht im DX-Modus nicht anderes als das Rechteck auf die Größe zu bringen die in den Kreis des DX Objektivs passt, was du dann auch an der Abdunkelung im Sucher sehen kannst. Und das zweite. Die Abbildungsfehler die ein Objektiv im äußeren Bereichs seines runden Bildfeldes hat interessieren die Hersteller garnicht, da dieser Teil ja von der Kamera abgeschnitten wird.
 
Kommentar
Oben Unten