Neuen Mac Pro wie konfigurieren?


JoBo

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Hallo!

Als Nachfolger für meinen PowerMac G5 möchte ich mir in Kürze einen neuen Mac Pro bestellen. Über die sinnvollste Konfiguration bin ich mir allerdings noch nicht ganz im Klaren.

Einziger ernsthafter Nutzungszweck ist die Bildbearbeitung, mit Film, Spielen oder anderen resourcenfressenden Anwendungen habe ich nichts am Hut. Ich möchte den Rechner gut und zukunftsfähig ausstatten, aber auch nicht unnötig überdimensionieren. Vorläufig werde ich nur einen Bildschirm nutzen, aber die Option auf 2 soll offen bleiben.

Fragen stelle ich mir insbesondere hinsichtlich folgender Komponenten:
- Prozessor: reichen 2x 2,8 Ghz Quadcore Intel Xeon oder ist die 2x 3 Ghz Variante zu bevorzugen?
- Arbeitsspeicher: 4 GB müssten es eigentlich tun, oder? 8 GB werden dann schon verdammt teuer.
- und vor allem der Grafikkarte: ich dachte an die NVIDIA GeForce 8800 GT 512MB, oder bringen 2 (oder 3?) ATI Radeon HD 2600 XT 256MB Karten mehr?

Festplatte ist weniger problematisch, denke ich, ist nicht so sehr teuer und es gibt 4 Steckplätze für bis zu 4 TB! Da kann ich nach Bedarf später aufrüsten.

Damit es nicht zu konfus wird, wollte ich die Bildschirm-Frage hier erstmal nicht erörtern, es wird jedenfalls kein Apple!

Ratschläge und Erfahrungen bitte in diesem Thread, direkt im Aufnahmestudio oder bei jeder Polizeidienststelle :)
 

malo61

NF-F Premium Mitglied
Hab meinen vor knapp 2 Jahren gekauft. Damals natürlich noch DualCore ... Ich habe auch die mittlere Prozessorversion gewählt und es bisher auch nicht bereut. Ich halte die für die beste Preis/Leistungslösung.

Was ich sehr wohl gemerkt habe ist der Speicherausbau vor einiger Zeit von Original 2GB auf 6GB.

Ich würde den Speicher NICHT bei Apple mitkaufen bzw. vorher die Preise bei den "freien" vergleichen. Ich habe meine bei dsp-memory.de gekauft. Es war klar welche Module gebraucht werden und die sind dann auch kompatibel. (Beim Einbau muss man nur die richtige Reihenfolge bei der Bestückung der Steckplätze beachten).

Und das mit den Festplatte ist beim MacPro mehr als Genial. Kein Kabel und nichts, geht superschnell ...
 
Kommentar

HaMac

Aktives NF Mitglied
Hab meinen vor knapp 2 Jahren gekauft. Damals natürlich noch DualCore ... Ich habe auch die mittlere Prozessorversion gewählt und es bisher auch nicht bereut. Ich halte die für die beste Preis/Leistungslösung.

Was ich sehr wohl gemerkt habe ist der Speicherausbau vor einiger Zeit von Original 2GB auf 6GB.

Ich würde den Speicher NICHT bei Apple mitkaufen bzw. vorher die Preise bei den "freien" vergleichen. Ich habe meine bei dsp-memory.de gekauft. Es war klar welche Module gebraucht werden und die sind dann auch kompatibel. (Beim Einbau muss man nur die richtige Reihenfolge bei der Bestückung der Steckplätze beachten).

Und das mit den Festplatte ist beim MacPro mehr als Genial. Kein Kabel und nichts, geht superschnell ...
Diesem Beitrag möchte ich mich vollinhaltlich anschliessen und ebenso den Meinungen von AndyE. Ich habe die gleiche Maschine wie @malo61, aber mit 10 GB RAM, natürlich nicht direkt von Apple und die Original 500 GB HD für das Betriebssystem und 2 weitere TB HDs, eine davon für Time Machine. Und ich würde mich auch jetzt wieder für die mittlere Version der MacPro Serie entscheiden.

Gruß
HaMac
 
Kommentar

HotDrive

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Hallo Johannes,

2x 2,8 Ghz reichen vollkommen aus.
HD und Speicher exter kaufen und einbauen...geht ruckzuck :)
Speicher kann man für den MAC nie genug drinn haben.
:up:
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Ich würde mir ernsthaft überlegen, ob du wirklich 2 x Quadcore (also 8 Prozessorkerne) brauchst. Kaum eine aktuelle Applikation ist so parallelisiert, dass das helfen würde. Insofern würde ich eher auf 1 x Quadcore gehen und das gesparte Geld in Speicher und schnelle Festplatten investieren.
 
Kommentar

lumopix

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
ich kann mich nur anschließen, wichtiger als alles andere ist arbeitsspeicher -- je mehr je besser. prozessormäßig sind alle aktuellen systeme für bildbearbeitung ausreichend -- selbst iMacs sind heutzutage dafür schnell genug. in bezug auf festplatten würde ich ein externes laufwerk als backup lösung mit in betracht ziehen und/oder mit mehreren platten ein raid konfigurieren (über apples festplatten dienstprogramm).

viel spass damit -- intels (wenn sie in macs eingebaut sind) können richtig spass machen...

viele grüße, jan

"nur" macbookpro 15" mit "nur" 2GB ram und "nur" cs2 und lightroom :)
 
Kommentar

tiburcio

Aktives NF Mitglied
Ich schliesse mich den anderen an, es lohnt sich sehr selten "State-of-the-art-Technik" zu kaufen. Ich hab meinen MacPro 2,66 soeben aufgerüstet: neue HD, mehr RAM + neues OS und stelle mir gerade die Frage, ob es möglich wäre, die vorhandene ATI 1900XT im Dualbetrieb mit einer anderen Grafikkarte laufen zu lassen, bzw. wie man hier eventuell am besten aufrüsten könnte.

Cheers, Klaudiusz
 
Kommentar
N

NikoMac

Guest
Ich habe den MacPro mit 1x 2,8 Ghz Quadcore und 4GB Speicher genommen und bin absolut begeistert von der Geschwindigkeit bei der Bildbearbeitung.
 
Kommentar

kaizen

Registrierte Benutzer_B
Hallo,
schliesse mich AndyE und Martin usw. an. Ich würde aber nicht auf die 1 Proz. Variante gehen. Gründe:

- Wird zwar im Moment nicht genutzt, aber das kann sich während der Betriebsdauer ändern.

- Nachrüsten kannst du das vermutlich nicht selbst und du bekommst die Proz. auch nicht so günstig.

- Wenn es dann so weit ist, dass du einen zweiten Proz. haben willst gibt es ihn wahrscheinlich nicht mehr.

Immerhin soll der Rechner auch ein paar Jahre laufen (bei mir jedenfalls > 5).

Falls du planst den Rechner nach 3 Jahren wieder durch ein neueres Modell zu ersetzen sind meine Überlegungen evtl hinfällig.


Meine Konfig: MacPro 2xDualcore 3GHz (billig im Refurb Shop abgegriffen, sonst wäre es nur das 2.6GHz Modell geworden). Speicheraufrüstung auf 16GB selbst gemacht.
NVIDIA GeForce 8800 GT. Wobei ich überlege, diese wieder auszubauen und eine alte 7300GT einzubauen. Braucht weniger Strom und ist nicht merklich langsamer.

//
Kai
 
Kommentar

kabrueggen

Unterstützendes Mitglied
Ich empfehle:

- 2x 2,8 Ghz Quadcore Intel Xeon
- 4 GB RAM (z.B. GEIL RAM, nicht bei Apple kaufen, sind viel zu teuer)
- ATI Radeon HD 2600 XT Grafikkarte mit 256 MB Arbeitsspeicher

Dazu dann noch 2x 1TB Festplatten, die intern verbaute 320 GB ausbauen und evtl. als externe Festplatte aufbauen.

Die beiden TB-Platten in den MacPro einbauen, eine fürs System und die DAten & die zweite Platte für Timemachine verwenden.

Bessere Preis/Leistung bekommst du kaum.
 
Kommentar

JoBo

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Hallo Kollegen,

tolles Echo, ganz herzlichen Dank! Da eure Tips alle in die selbe Richtung gehen, erleichtert mir das die Entscheidung doch sehr (gotttseidank habe ich nicht gefragt 18-200 VR ja oder nein :p)

Meine Schlussfolgerung aus dem bisher Gesagten:

- 2,8 GB Prozessor reicht, ich werde allerdings schon den 2xQuadcore nehmen, aus den Gründen die Kai genannt hat. Leider kann ich den Rechner nicht abschreiben, er muss also wieder ein paar Jährchen halten.

- Mindestens 8 GB Arbeitsspeicher (werde ich davon abhängig machen, wie "günstig" ich dran komme).

- GraKa: 2xATI statt der Nvidia Geforce. Hierzu noch ne Frage: brächte 3x oder gar 4xATI 256MB mehr Geschwindigkeit? Einbauen könnte ich die ggf ja auch nachträglich.

- vorerst 2 Laufwerke: eins mit 500 GB fürs System etc und 1TB im Wesentlichen für das Bildarchiv.

- Backup mittels TimeMachine auf externes Laufwerk via FireWire800 (mache ich mit dem G5 eh schon ). Ach ja: hat jemand Erfahrung mit Time Capsule?

Speicher kaufe ich natürlich nicht bei Apple (danke für den Link, Sefa), mal sehen, welches Angebot der Händler meines Vertrauens machen kann.
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
...
- GraKa: 2xATI statt der Nvidia Geforce. Hierzu noch ne Frage: brächte 3x oder gar 4xATI 256MB mehr Geschwindigkeit? Einbauen könnte ich die ggf ja auch nachträglich.
...
Warum eigentlich 2, Johannes? Du möchtest ja vorerst nur einen, später vielleicht 2 Monitore betreiben. Bereits mit der Standardausführung (1x ATI Radeon HD 2600 XT 256MB) lassen sich 2 30" Monitore ansteuern.
Mehrere Grafikkarten machen m.W. nur für die Renderfraktion Sinn, was du ja ausdrücklich ausgeschlossen hast.

Glückwunsch übrigens, genau so ein Gerät ist bei mir schon in der Pipeline, vielleicht wird es heuer noch was damit.

Stefan
 
Kommentar

kabrueggen

Unterstützendes Mitglied
- GraKa: 2xATI statt der Nvidia Geforce. Hierzu noch ne Frage: brächte 3x oder gar 4xATI 256MB mehr Geschwindigkeit? Einbauen könnte ich die ggf ja auch nachträglich.

- Backup mittels TimeMachine auf externes Laufwerk via FireWire800 (mache ich mit dem G5 eh schon ). Ach ja: hat jemand Erfahrung mit Time Capsule?
Time Capsule ist noch sehr anfällig in Sachen Stabilität, es passiert eigentlich wöchentlich ein Absturz und TC muss neu gestartet werden... Apple verspricht Verbesserung, wir werden sehen. Zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu empfehlen.

Mehr als eine GRaKa benötigst du imho nicht, da Rendering und ich denke auch Zocken (Computerspiele mit höherer Grafikleistung) ebenfalls ausfällt, oder?
 
Kommentar

fotostudio

Auszeit
Hallo!

Als Nachfolger für meinen PowerMac G5 möchte ich mir in Kürze einen neuen Mac Pro bestellen. Über die sinnvollste Konfiguration bin ich mir allerdings noch nicht ganz im Klaren.
"DA wird ihnen geholfen"...:p

 
Kommentar

kaizen

Registrierte Benutzer_B
Hallo Johannes,
gutes RAM gibts bei dsp-memory. Hab ich auch schon für mein Powerbook da bestellt. Nie Probleme mit dem Händler oder dem RAM gehabt.

Noch was: Falls du gedenkst Bluetooth oder WLAN zu nutzen. Lass es gleich einbauen. Ich habs nachträglich selbst gemacht. Ein elendes Gefummel. Ausserdem gibts im Netz widersprüchliche Angaben wo welches Antennenkabel angeschlossen werden soll. Bei den Teilen ist keine Anleitung dabei. Soll nur vom Fachhändler gemacht werden. Nun weiss ich warum.

So einfach wie sich Platten und RAM einbauen lassen so schwierig ies es irgendwas in der Nähe oder auf dem Motherboard zu machen.

Gruss
Kai
 
Kommentar

JoBo

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Falls du gedenkst Bluetooth oder WLAN zu nutzen. Lass es gleich einbauen.
Eine Airport-Karte brauche ich in jedem Fall (bei uns zuhause hängen 5 Rechner an einer Airport Extreme Station!) und wollte sie mir natürlich gleich einbauen lassen.

Wozu ich Bbluetooth sinnvoll nutzen könnte, hat sich mir aber noch nicht erschlossen. Ich will schliesslich keine Fotos vom Händi übertragen...;)
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Wozu ich Bbluetooth sinnvoll nutzen könnte, hat sich mir aber noch nicht erschlossen. Ich will schliesslich keine Fotos vom Händi übertragen...;)
Manche möchten gerne das Apple Wireless Keyboard, dazu brauchst du BT. Bin aber auch von diesen kabellosen Eingabegeräten weg gekommen, die Batterien sind immer dann leer, wenn es am ungünstigsten ist. :mad:

Stefan
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Wozu ich Bbluetooth sinnvoll nutzen könnte, hat sich mir aber noch nicht erschlossen. Ich will schliesslich keine Fotos vom Händi übertragen...;)
Ich finde es sehr angenehm, Adressen (bzw. Tel.Nummern) und Termine zwischen Rechner und Handy zu synchronisieren. So habe ich immer alle Termine bei mir und kann unterwegs neue Termine eintragen, die dann später wieder automatisch in meinen Kalender wandern. Ach ja: dafür benutze ich dann Bluetooth.

Außerdem gibt es ja miitlerweile gute Kopfhörer bzw. Headsets auf Bluetooth-Basis. Wenn du den Rechner also z.B. für Skype benutzen willst, könnte das eine (kabellose) Option sein.

Ich würde BT dazunehmen. So teuer wird es doch im Vergleich zum Gesamtsystem nicht sein und dann hast du es, wenn du es irgendwann mal brauchst.
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Manche möchten gerne das Apple Wireless Keyboard, dazu brauchst du BT. Bin aber auch von diesen kabellosen Eingabegeräten weg gekommen, die Batterien sind immer dann leer, wenn es am ungünstigsten ist. :mad:
Ja, auch ich habe ein wireless Keyboard, das ich benutze, wenn ich mein MacBook Pro als Desktop benutze. Würde ich aber auch nicht mehr machen. Aus oben genannten Gründen und weil ich eh immer externe Geräte, die an einem USB-Hub hängen, ans MacBook anschließe. Und soviel renne ich beim Tippen auch nicht mit meiner Tastatur herum. :rolleyes:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software