Neu hier. Frage zu F3 Limited


nik-freak

Unterstützendes Mitglied
Hallo Nikon Freunde,

da ich hier neu bin, möchte ich mich ganz kurz vorstellen:
Ich bin Jahrgang 71, fotografiere seit ca. 20 Jahren hobbymäßig. Zuerst mit Olympus, danach anschließend Nikon. Kameras waren F5, F100 zu analogen Zeiten, danach dann D100 und heute habe ich noch die D200. Aus zwischenzeitlich rund 10 Optiken sind aktuell nur 3 übrig geblieben. Der Grund dafür war der Umstieg zur Leica M8 letztes Jahr, der sehr auf „Kosten“ der Nikons ging. Bitte nicht schimpfen, mir ist klar dass dies hier in Nikon Forum auf wenig Verständnis stößt aber ich wollte nicht mehr mit mehreren Kilo Gewicht und „Riesen Volumen“ in der Fototasche durch die Gegend ziehen. Außerdem bin ich mit der Art mit Meßsucher und ohne zuviel Elektronik zu fotografieren sehr zufrieden, back to the roots. Die D200 habe ich behalten für Teleaufnahmen und wenn mal Action gefragt ist, oder geblitzt (SB-800) werden muss.

Doch nun zu meinen Fragen:
Ich hatte zu meinen Nikon „Hochzeit“ im Jahr 2002 auf einer Fotobörse eine F3 Limited erstanden. Ser. Nr. L9514619
Allerdings ohne die dazugehörige OVP und den Gurt. Dabei waren nur die Papiere. Seitdem habe ich damit ca. 5 Filme belichtet, um die Funktion zu erhalten, bzw. aus Spaß am Gerät. Die Kamera ist, soweit ich es beurteilen kann, technisch in Ordnung. Die Verschlusszeiten scheinen zu stimmen. Äußerlich kann ich keine Gebrauchsspuren erkennen, keine Kratzer oder Abrieb. Am Boden war und ist der Kunststoffschutz angeklipst. Aufbewahrt wurde sie immer in einem kleinen Alukoffer mit Schaumstoffeinlage.

Mich würde interessieren was die Kamera aktuell für einen Marktwert hat.
Ist die F3 L überhaupt für Liebhaber interessant, ohne die wichtigen Zubehörteile?
Weiß jemand in welcher Auflage die Kamera gebaut wurde?
Kann anhand der Ser. Nr. das Baujahr ermittelt werden?

Bitte nicht falsch verstehen. Dies soll kein Angebot darstellen, ich bin mir im Moment auch noch gar nicht im Klaren, ob ich wirklich das gute Stück zu Geld machen will.

Ich freue mich auf Eure Antworten und Herzlichen Dank.
Stephan
 

Sig

Sehr aktives Mitglied
Da die F3 Limited extrem selten ist (obwohl sie ja der F3 P sehr ähnlich ist), wird sie in jedem Zustand einen erheblichen Wert darstellen, in neuwertigem Zustand erzielen auch normale F3s einige 100 Euro. Da die Kamera in L Version kaum 'öffentlich' gehandelt wird ist es schwierig einen Wert zu schätzen. Du könntest Fotos an Grays of Westminster in England mailen und fragen was sie bieten würden. Der Laden war mal auf neuwertiges altes Nikon Equipment spezialisiert und dafür weltweit bei Sammlern bekannt. Habe allerdings gerade das erste Mal seit langem wieder auf die Webseite geklickt und mit Erstaunen festgestellt, dass die Gebrauchtliste extrem kurz geworden ist.

Gruß
Sig
 
Kommentar

Polylux

NF Mitglied
...
Der Grund dafür war der Umstieg zur Leica M8 letztes Jahr, der sehr auf „Kosten“ der Nikons ging. Bitte nicht schimpfen, mir ist klar dass dies hier in Nikon Forum auf wenig Verständnis stößt
...
Keine Panik!
Wir sind doch keine Ignoranten und wissen letztendliche alle, dass die Kamera Mittel zum Zweck ist.
Zudem haben wir hier auch was für Leica übrig und der eine oder andere fährt sowieso zweigleisig.

Herzlich wilkommen.
Leider kann ich zur F3 L nichts sagen - auch wenn ich die F3 liebe.

Gruß
Jörg

Einer der von Minolta zu Leica und dann zu Nikon und Mamiya gekommen ist ...
 
Kommentar

Alfa500

Unterstützendes Mitglied
Jemand aus Rom bietet gerade in der Bucht eine fabrikneue F3P an, da kannst Du ja mal sehen wie das ausgeht, die S3 limiteds werden so bei 1300- 1500 Teuro gehandelt, für eine fast ungebrauchte F3 T werden derzeit 899 Teuro aufgerufen, aber ob da jemand zuschlägt?), in Amiland will jemand für eine angeblich "neue" F2 25th anniver. rd. 900 teuro...
Nun kurz und gut, ich denke sie könnte so um die 800-900€ durchgehen, wobei der fehlende Karton natürlich ein Manko ist, denn wirkliche Sammelfreaks wollen alles, hättest Du alles parat, denke ich wär auch mehr drin! Nur btw. derzeit würde ich die Kamera an Deiner Stelle unbedingt behalten, das Klima ist gerade nicht so super für Luxussammelei...
Ciao
Christian
 
Kommentar

Arkadin

Sehr aktives Mitglied
Doch nun zu meinen Fragen:
Ich hatte zu meinen Nikon „Hochzeit“ im Jahr 2002 auf einer Fotobörse eine F3 Limited erstanden. Ser. Nr. L9514619
Allerdings ohne die dazugehörige OVP und den Gurt. Dabei waren nur die Papiere. Seitdem habe ich damit ca. 5 Filme belichtet, um die Funktion zu erhalten, bzw. aus Spaß am Gerät. Die Kamera ist, soweit ich es beurteilen kann, technisch in Ordnung. Die Verschlusszeiten scheinen zu stimmen. Äußerlich kann ich keine Gebrauchsspuren erkennen, keine Kratzer oder Abrieb. Am Boden war und ist der Kunststoffschutz angeklipst. Aufbewahrt wurde sie immer in einem kleinen Alukoffer mit Schaumstoffeinlage.

Mich würde interessieren was die Kamera aktuell für einen Marktwert hat.
Ist die F3 L überhaupt für Liebhaber interessant, ohne die wichtigen Zubehörteile?
Weiß jemand in welcher Auflage die Kamera gebaut wurde?
Kann anhand der Ser. Nr. das Baujahr ermittelt werden?
Ich überlege gerade die Anschaffung einer Limited, aktuell werden
für unbenutze originalverpackte zwischen 1400 und 2000 € aufgerufen.
Wirklich selten ist die Limited nicht, in Japan war sie frei verkäuflich
auch auch trotz des Namens keine Limited Edition. Ohne OVP
und Zubehör halte ich gut 1000€ für realistisch. Die astronomischen
Preisregionen einer F3 Lapita oder der noch selteneren F3 chrom
von 1981 erreicht die Limited nicht.
 
Kommentar

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Ich überlege gerade die Anschaffung einer Limited, aktuell werden
für unbenutze originalverpackte zwischen 1400 und 2000 € aufgerufen.
Wirklich selten ist die Limited nicht, in Japan war sie frei verkäuflich
auch auch trotz des Namens keine Limited Edition. Ohne OVP
und Zubehör halte ich gut 1000€ für realistisch. Die astronomischen
Preisregionen einer F3 Lapita oder der noch selteneren F3 chrom
von 1981 erreicht die Limited nicht.
Meinst Du die helle F3 Titan? Die ist in der Tat nicht so häufig unterwegs, aber Notierungen über der schwarzen T sind mir noch nicht aufgefallen. Allerdings finde ich sie wunderschön!
Was hat es mit der F3 Lapita auf sich? :confused:
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Was hat es mit der F3 Lapita auf sich? :confused:


Die bekannten Nürnberger mit den lustigen Preisvorstellungen hatten neulich eine im Angebot: .

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Sulka

NF-F Mitglied - "proofed"


Die bekannten Nürnberger mit den lustigen Preisvorstellungen hatten neulich eine im Angebot: .

Gruß
Dirk
jau, die nembercher sind immer luschtig ;-))

vielleicht könnte man mal nach einer 30-stück NFF-F6 sonderedition anfragen ?

gruß
klaus ;-))
 
Kommentar

Alfa500

Unterstützendes Mitglied


Die bekannten Nürnberger mit den lustigen Preisvorstellungen hatten neulich eine im Angebot: .

Gruß
Dirk
Hmm, wenn die Dinger in diese Preisregionen aufsteigen, dann könnte man ja glatt mal überlegen was das Aufkaufen einiger Bodies, das Aufarbeiten der Gehäuse und ein Tampondruck rsp. eine Gravur einer SN Nummer maximal so kosten könnte...
Ach, ich entwickle zuviel kriminelle Erngie grad, hole mir mal einen Bachblütentee und gehe eurythmisch ein "O" tanzen, dann gehts sicher wieder...:D
Ciao
Christian
 
Kommentar

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Also mal ehrlich: Was sollen diese Mondpreise? So eine F3 Limited z.b. gewinnt ja optisch durch die zusätzlichen Gravuren und wirkt auch exklusiver. Wäre eventuell auch etwas mehr Wert als eine nagelneue F3 ohnehin bringt. Aber 8000 Dollar für eine Gravur eines japanischen Zeitungsmagazines???
Klar gehen kleine Editionen von Sammelobjekten ab wie Schmitz Katze. Aber hier verliert sich der Bezug zur Realität... :down:
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Nur bekommen die ja diesen Preis meist nicht. Diese Auktion ist ein typisches Beispiel für das Warten auf den Dummen, der- so sagt man- jeden Tag aufsteht.

Stefan
 
Kommentar

mbreu

Unterstützendes Mitglied
Nur bekommen die ja diesen Preis meist nicht. Diese Auktion ist ein typisches Beispiel für das Warten auf den Dummen, der- so sagt man- jeden Tag aufsteht.

Stefan
Trotzdem scheint es genug Dumme zu geben.
Die Angebote dieses Händlers gibt es schon recht lange, also scheint er damit Erfolg zu haben. Die Jungs haben oft sehr schöne und seltene Sachen im Angebot. Lediglich die große Differenz zwischen deren und meiner Preisvorstellung hindert mich regelmäßig daran dort Kunde zu werden.
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Trotzdem scheint es genug Dumme zu geben.
Die Angebote dieses Händlers gibt es schon recht lange, also scheint er damit Erfolg zu haben. Die Jungs haben oft sehr schöne und seltene Sachen im Angebot. Lediglich die große Differenz zwischen deren und meiner Preisvorstellung hindert mich regelmäßig daran dort Kunde zu werden.
Ja leider. Ich beobachte auch öfter mal deren Auktionen ;), aber die Meisten enden wirklich mit Null Geboten.
Wobei man ihnen vielleicht zugute halten muss, dass die Artikel meist nicht für den fotografierenden Käufer gedacht sind, sondern für die Vitrine, und da ist die Preisgestaltung schon immer eine andere gewesen.

Stefan
 
Kommentar

Arkadin

Sehr aktives Mitglied
Meinst Du die helle F3 Titan? Die ist in der Tat nicht so häufig unterwegs, aber Notierungen über der schwarzen T sind mir noch nicht aufgefallen. Allerdings finde ich sie wunderschön!
Was hat es mit der F3 Lapita auf sich? :confused:
Nein,es gab bereits 1981 eine Ausführung der F3 in chrom, nicht
champagnerfarben wie die spätere F3T. Die Kamera entspricht der
normalen F3 mit DE2-Sucher, beides in chrom, nur das Kuststoff-
teil am Sucher mit dem Nikon-Schriftzug ist schwarz. Seltsam ist
der zugehörige MD4, der hat seitlich einen Zubehörschuh.
Diese Ausführung der F3 ist in Europa praktisch unbekannt.
Wieviele davon gebaut wurden weiss ich nicht, aber wahrscheinlich
noch weniger als bei der Lapita.
 
Kommentar

Stereohans

Unterstützendes Mitglied
Trotzdem scheint es genug Dumme zu geben.
Die Angebote dieses Händlers gibt es schon recht lange, also scheint er damit Erfolg zu haben. Die Jungs haben oft sehr schöne und seltene Sachen im Angebot. Lediglich die große Differenz zwischen deren und meiner Preisvorstellung hindert mich regelmäßig daran dort Kunde zu werden.
Den Händler kenne ich seit Jahren persönlich. Er ist Ukrainer und hielt sich früher damit über Wasser, dass er russische Fotosachen verkaufte. Dann kamen nach und nach die besseren Sachen wie alte Leicas dazu (echte, keine Zorki-Kopien). Vor ein paar Jahren tat er sich dann mit einem der großen Nürnberger Fotohändler zusammen. Die haben beide die Tendenz, nicht die Billigsten zu sein und beharren oft auf den Listen- (bzw. Sammlerlisten-) Preisen, aber inzwischen sind sie in der Noris neben ein paar Gebraucht-Tandlern beinahe die "letzten Mohikaner" in Sachen Fachgeschäft. Was auch heißt, dass sie im Gegensatz zur Konkurrenz über einen traumhaften Lagerbestand verfügen. Kameras und Objektive, die Du sonst nur aus dem Katalog oder aus dem Internet kennst, kannst Du hier anschauen und im Zweifelsfall auch gleich mitnehmen. Wie gesagt, es ist nicht alles billig, aber man kann im Laden auch Schnäppchen machen und manches ergattern, von dessen Besitz man nicht einmal träumen mochte.

Gruß, Hans
 
Kommentar

Alfa500

Unterstützendes Mitglied
Was auch heißt, dass sie im Gegensatz zur Konkurrenz über einen traumhaften Lagerbestand verfügen. Kameras und Objektive, die Du sonst nur aus dem Katalog oder aus dem Internet kennst, kannst Du hier anschauen und im Zweifelsfall auch gleich mitnehmen. Wie gesagt, es ist nicht alles billig, aber man kann im Laden auch Schnäppchen machen und manches ergattern, von dessen Besitz man nicht einmal träumen mochte.
Gruß, Hans
Na dann ist es mal gut, dass die nicht hier bei mir in schnell erreichbarer Nähe sind... $$ :fahne::D
Ciao
Christian
 
Kommentar

Stereohans

Unterstützendes Mitglied
Na dann ist es mal gut, dass die nicht hier bei mir in schnell erreichbarer Nähe sind... $$ :fahne::D
Ciao
Christian
Da hast Du Recht, das weckt nur Begehrlichkeiten und lässt einen schon wieder Geld ausgeben, das man nicht hat. Im Laden haben sie alleine fünf oder sechs F3s (inklusive einer erstaunlich „unvernudelt“ aussehenden F3/P), dazu den Rest der MF-Range einschließlich ein paar wunderbar erhaltener F2 mit verschiedenen Suchern. Mir persönlich würde die sehr nobel wirkende FM2/T in der Nase stecken, aber 999 Euronen sind schon eine Menge Schotter...
Allerdings darf man bei ihnen auch Sachen in Zahlung geben. Mal schauen, ob ich für die FM2/T nicht noch a bissl von meinem Canon-Geraffel versilbere und mir das Ding zu Weihnachten gönne...

Schönen Gruß, Hans
 
Kommentar

nik-freak

Unterstützendes Mitglied
Danke für eure Antworten.
Also wären also rund 800-1000Euro realistisch. Ich denke dafür werde ich sie erstmal behalten (habe einiges mehr dafür bezahlt).
In der Bucht gibts aktuell eine vermeintlich neue mit allem Zub. für ca. 1500 Euro. Ich denke das Angebot ist von besagtem Nürnberger Händler.

Es gibt also keine genauen Zahlen wie hoch die Auflage der Limited war?
Von den "extotischen" Leicas ist das mehr oder weinger bekannt.
Schweigt sich Nikon hier grundsätzlich aus?
Viele Grüße
Stephan
 
Kommentar

k1.neo

Unterstützendes Mitglied
Beim verkaufen macht man derzeit wirklich nur miese.

Die F3 würde ich behalten. Wenn die wirklich noch sehr gut ist, kannste die noch paar Jahre nehmen. Die Zeiten werden kommen, da gibts keine Filmkameras mehr zu solchen Preisen! Dann kann man ja noch das eine oder andere abstoßen, was man nicht braucht.

Die Zeiten, wo man die vielen Schallplattenspieler und Platten, die man vor 10 Jahren geschenkt bekam, sind auch lange vorbei. Da zahlt man wieder Höchstpreise.

Also: Behalten, Benutzen und später viell. verkaufen.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software