Modus M

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

alwin03

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

leider komme ich hier nicht mit tollen Bildern, sondern mit einer Frage!

Habe eine D5000 und ein AF-S Nikkor 35mm 1:1,8G vor mir liegen.

Nun hat man zwischen Weihnachten und Sivester etwas Zeit zum spielen und ich möchte mich an den "M" Modus langsam herantasten.

Wenn ich nun auf "M" stelle, lässt sich die Belichtung (links im Display) problemlos ändern. Drücke ich aber auf die +/- Taste so ändert sich weiterhin die Belichtung und nicht die Blende.

Das Objektiv ist auf M/A gestellt und die Kamera eigentlich mit der Werkseinstellung.

Was mache ich verkehrt?

Danke für eure Hilfe
 
Anzeigen

masi1157

ehemaliges Mitglied
Registriert
Moin!


1. Was erwartest Du Dir vom Modus M? Die Bilder werden davon auch nicht besser.

2. Der AF-Schalter am Objektiv hat nichts mit der Belichtung oder Belichtungsssteuerung zu tun.

3. Kennst Du den Sinn der Belichtungskorrektur +/- im Modus M? Blende oder Belichtungszeit ändern sich dadurch gar nicht, nur der Nullpunkt der Lichtwaage.


Gruß, Matthias
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo!
Wenn ich nun auf "M" stelle, lässt sich die Belichtung (links im Display) problemlos ändern. Drücke ich aber auf die +/- Taste so ändert sich weiterhin die Belichtung und nicht die Blende.
Mit "lässt sich die Belichtung ändern" meinst du vermutlich, 'lässt sich die Verschlusszeit andern', indem du am Wählrad drehst, richtig?

Zum Verändern der Blende muss man die +/- Taste aber nicht nur drücken, sondern gedrückt halten, während man das Wählrad dreht. Tust du das?
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Das Objektiv ist auf M/A gestellt

Hat mit der Belichtung rein gar nix zu tun!

Ansonsten: Bei den Nikons mit einem Einstellrad verstellst Du in M mit diesem Rad die Belichtunszeit, die Blende verstellst Du indem Du die +/- Taste drückst und gleichzeitig am Einstellrad drehst. Eine Belichtungskorrektur in M stellt man sinnigerweise gar nicht ein, wenn dann übers Menü. Es sei denn, man weiß sehr genau warum, und von diesem Stadium bist du noch meilenweit entfernt.
Und was war jetzt genau deine Frage?

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
1. was meinst du mit "belichtung links im display"?

2. "M" heißt manuelle einstellung von blende und zeit. wenn du daran nichts änderst, ändert sich auch die belichtung nicht (iso mal außen vor).

3. die belichtungskorrektur (+/-) ändert daher auch nicht die belichtung, sondern verschiebt den nullpunkt der lichtwaage, also die anzeige des belichtungsmessers.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
'ne Runde Doppelkopp, Jungs? :D
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Hanner!
1. was meinst du meit "belichtung links im display"?
Verstehe zumindest ich unzweifelhaft so,
dass der TS auf dem großen Display auf der Kamerarückseite die Werte für Zeit und Blende nebeneinander groß angezeigt bekommt, wie es bei meiner D5100 ja auch so ist.
Und der linke Wert ist eben die Verschlusszeit, der rechte der Blendenwert.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Huch? Ist das bei der D3100 so organisiert? Dann will ich nichts gesagt haben.

deine (und meine) aussage bleibt natürlich richtig, nur kann in "M" wegen dieser doppelbelegung der [+/-]-taste eine belichtungskorrektur nur via menü eingegeben werden. (und ändert dann den nullpunkt).
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Verstehe zumindest ich unzweifelhaft so,
dass der TS auf dem großen Display auf der Kamerarückseite die Werte für Zeit und Blende nebeneinander groß angezeigt bekommt,...

ja, das wird gemeint sein. allerdings sollte der TO doch die üblichen begriffe verwenden, und danach ist

"verändert sich die belichtung" etwas völlig anderes als "verändert sich die anzeige der verschlusszeit im display" ;)
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Hanner!
ja, das wird gemeint sein. allerdings sollte der TO doch die üblichen begriffe verwenden, und danach ist

"verändert sich die belichtung" etwas völlig anderes als "verändert sich die anzeige der verschlusszeit im display" ;)
Wenn man das Wort Belichtung um 's-Zeit' ergänzt, stimmt es doch auch wieder.
Sei doch gnädig mit Anfängern!
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
@Alwin3

grundsätzliche Frage: Was willst Du mit M? Das haben wir Älteren früher benutzt, als die meisten Kameras nichts anderes konnten. Eigentlich fällt mir auch im Augenblick keine fotografische Problemstellung ein, die nur oder am besten mit manueller Einstellung M zu lösen wäre.

Für die allermeisten fotografischen Probleme und Aufgabenstellungen ist nach wie vor die Zeitautomatik die beste (A). Wenn Du mit sehr langen Brennweiten unterwegs bist und Sport, Tiere oder Action knipst, kann auch schonmal die Blendenautomatik (S) sinnvoll sein, um nicht in der Hitze des Gefechts mit zu kurzen Zeiten zu belichten und unbewußt zu verwackeln.

Wenn Du diese beiden Automatiken beherrscht brauchst Du eigentlich nichts mehr. Programmautomatik mit Programmshift bringt, wenn Du bei ihr bewußt Zeiten oder Blende änderst, nicht mehr als die beiden obengenannten, wenn Du Dich auf die Programmautomatik verlässt, steuert sie immer durchschnittliche Werte ein und Du machst immer durchschnittliche Fotos mit ihr. Das gilt besonders für die grüne Vollautomatik, mit der Du Dich letztlich selbst zum Kompaktknipser degradierst.
Die Motivprogramme sind ebenfalls gut gemeinte Gimmicks, wenn Du jedoch das Zusammenspiel von Blende und Zeit begriffen hast und gezielt anwenden kannst, kannst Du eigentlich alle Motive mindestens so gut meistern, wie die Motiv-Programme Deiner Prosumerkamera.
 
Kommentar

masi1157

ehemaliges Mitglied
Registriert
grundsätzliche Frage: Was willst Du mit M? Das haben wir Älteren früher benutzt, als die meisten Kameras nichts anderes konnten. Eigentlich fällt mir auch im Augenblick keine fotografische Problemstellung ein, die nur oder am besten mit manueller Einstellung M zu lösen wäre.

Mir schon:


picture.php

Und überhaupt: Wenn man mehrere Fotos hintereinander mit der gleichen Belichtung (*) machen will, ist M genau richtig. Wenn Zeit und Blende gleich sein sollen, aber trotzdem automatisch belichtet, dann eben "MISOmatik".

Und wenn nur die Blende gleich bleiben soll, dann A, wenn's nur die Zeit sein soll, dann S. Aber wenn es nur um einzelne Fotos geht, sind P, A und S (und sogar M mit ausbalancierter Lichtwaage) völlig gleichwertig. Da muss man eben auf Zeit und Blende und ISO und, noch wichtiger, auf die Belichtungsmessung achten.


Gruß, Matthias

(*) strenggenommen ist "Belichtung was anderes
 
Kommentar

Frank S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
........Eigentlich fällt mir auch im Augenblick keine fotografische Problemstellung ein, die nur oder am besten mit manueller Einstellung M zu lösen wäre.

...........

Wenn Du diese beiden Automatiken beherrscht brauchst Du eigentlich nichts mehr.

............

Ich würde das nicht pauschalisieren. M benutze ich z.B. beim Blitzen (manuell gerergelt).
Oder auch gerne in Verbindung mit der ISO-Automatik, gerade bei den längeren Brennweiten.
So arbeitet jeder nach seinen eigenen Vorlieben.
 
Kommentar

iso6400

Sehr aktives Mitglied
Registriert
@Alwin3

grundsätzliche Frage: Was willst Du mit M? Das haben wir Älteren früher benutzt

tzzz :eek: Was ist denn hier passiert, es gab Zeiten in dem Forum, da durfte man nicht verraten, daß man mit A oder S fotografiert :)

Ich nehme nur noch M in Innenräumen bei schlechten Licht und Blitz, um Bewegungsunschärfe zu verhindern, nachdem ich mal ein paar Hochhzeitsfotos vermurkst habe.....weil die Kamera dachte, heute machste mal mit 1/60s :)
 
Kommentar

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Nachtaufnahmen, Feuerwerk mache ich in "M", nachdem ich mir mit "A" einen Startwert liefern lasse.

Seit wann muss man "gnädig" mit Anfängern sein? Gibts hier angebetete oder anzubetende Teilnehmer?

Ich denke man begegnet Anfängern mit Freundlichkeit und Respekt und nicht mit "... mit "M"? was soll das denn? ... da werden die Fotos auch nicht besser.."

Seltsamer "Ton" hier....

Wünsche denjenigen die so schreiben oder von oben herabkommen mal eine ähnliche Behandlung in neuer Situaition oder bei einer Frage....

Na, watt sollet; mache lernen es nie.

Axel.

Der TO möchte vielleicht das Feuerwerk in "M" fotografieren oder einfach aus Spaß an der Freud´die Kamera besser kennenlernen.

P.S. Nachtaufnahmen werden in "M" besser!
 
Kommentar

masi1157

ehemaliges Mitglied
Registriert
Ich denke man begegnet Anfängern mit Freundlichkeit und Respekt und nicht mit "... mit "M"? was soll das denn? ... da werden die Fotos auch nicht besser.."

Seltsamer "Ton" hier....

Ach, und das war respektlos?

1. Was erwartest Du Dir vom Modus M? Die Bilder werden davon auch nicht besser.

Das war, wenn überhaupt, eine Spitze gegen die "Experten", die einem Einsteiger weiszumachen scheinen, dass man nur in M wirklich fotografieren kann.




Gruß, Matthias
 
Kommentar

alwin03

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo!

Mit "lässt sich die Belichtung ändern" meinst du vermutlich, 'lässt sich die Verschlusszeit andern', indem du am Wählrad drehst, richtig?

Zum Verändern der Blende muss man die +/- Taste aber nicht nur drücken, sondern gedrückt halten, während man das Wählrad dreht. Tust du das?

... gedrückt halten!

Vielen Dank !!!

Was ich mit "M" will? Keine Ahnung, aber erstens hat das Nikon nicht für umsonst angebaut und ob ich es brauch oder nicht werd ich dann sehen.

Mir ging`s eigentlich mehr um das eigentliche Einstellen und das funktioniert nun auch für mich dank Eurer Hilfe!
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten