Meine Erfahrungen mit dem XP2

Fotomensch

Sehr aktives Mitglied
In einem anderen Thread von mir ist mir der XP2 als recht universaler (wenn auch nicht echter) Schwarz-Weiß Film vorgeschlagen worden.

Ich habe dann mal einen Film belichtet um ihn auszuprobieren, inzwischen ist der Film zurück vom Entwickeln und gescannt.

Zuerst einmal habe ich ohne großartige Belichtungskorrktur gearbeitet, um zu sehen, wie der Film sich verhält.
An Motiven habe ich sowohl auf meine übliche Art geknipst, das heißt z.B. Hundebilder oder Unschärfespielereien.

#1


#2


#3



Zum anderen habe ich Situationen mit einem starken Kontrast gewählt, um dort zu sehen was der Film so kann.

#4


Da sind zwei Bilder komplett in die Hose gegangen, da ich ja bewusst ohne oder zumindest fast ohne Belichtungsspeicher, -korrektur gearbeitet habe, und noch dazu ordentlich Flares im Bild sind; die beiden Bilder sind nicht zu sehen, da ich diese nicht ein gescannt habe, weil der Aufwand nicht lohnt. ;)

Zu guter Letzt hat der Film mich verleitet Motive fest zu halten, die ich bisher nie so gesehen habe.

#5


#6


Und Bild Nummer 7 habe ich schon zig mal Probiert aber nie hat es mir gefallen, bis der XP2 in der Kamera war. :up:

#7



Als Fazit bleibt zu sagen, dass der Film bei normalen Bedingungen etwas "gewöhnlich" daher kommt, bei bestimmtem Einsatz und etwas kniffligem Licht aber durchaus ganz angenehm ist, da er relativ große Reserven bietet. Wie sich da ein echter SW Film schlägt, wird sich demnächst herausstellen, wenn ich da mal den Delta 400 belichtet habe. :)

Vielen Dank für's reingucken und sauber vorgetragene Kritik ist gerne genommen, wie immer. :D

Meine persönlichen Favoriten sind 2 und 7. :winkgrin:

 
Bild

Fotomensch

Sehr aktives Mitglied
Achso, was ich vergaß zu erwähnen, die Bilder sind mit der FE2 entstanden.

Weitere Erfahrungen mit dem Film dürfen auch kund getan werden.

PS: Verbesserungsvorschläge sind gerne gesehen, dass ich keine Meisterwerke abgeliefert habe ist mir klar. ;)
 

Fotolinse

Unterstützendes Mitglied
schöner Test, ich mag die monochromen SW Filme nicht welche auf C41 Prozess laufen, das ist aber meine ganz persönliche Einstellung. Der XP2 ist ja eigentlich ein Farbfilm ohne Trennung der Farben. Klassische SW Filme haben eine bessere Kantenschärfe, je nach Typ Kornbildung und sind im Kontrast und Belichtung steuerbar, müssen aber zwingend im Home Labor entwickelt werden. Der XP hat natürlich auch Vorteile für den Anwender, welche ich aber nicht nutze :eek: Für den gelegntlichen Einsatz für ein SW Bild kann man natürlich auch ein Farbfilm statt den teuren XP2 nutzen und nach dem Scannen umwandeln. Da kann man sogar noch die Grauwerte stärker verändern. :eek:
 

margot

Sehr aktives Mitglied
schön, daß du uns teilhaben lässt Marvin.
manche bilder haben noch einen enormen grünstich, erinnert mich an den BW4oo, der gelblastig ist vor der umwandlung in SW. wieviel einfluß ein scanner hat, weiß ich noch gar nicht. das wird noch spannend mit dir, wie ich an dem ausflug in andere motivwelten sehe. :)
das zweite gefällt mir aus der reihe auch am besten. 6 und 7 haben auch etwas, wobei mir nicht klar ist, was bei 6 im unteren bereich geschehen ist...
 

Fotomensch

Sehr aktives Mitglied
[MENTION=66057]margot[/MENTION]

Leicht farbstichig ist der XP2, bei Bild 6 ist die Wand gelb, und unten, dem Gefälle der Zufahrt folgend ein roter Streifen.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben