Manfrotto Griff mit Bremse :-)


cyrano

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


M

MO

Guest
Hi Thomas,
bisher habe ch an meinem Kugelkopf immer die Kamera in der Hand geführt wo ja wegen dem Auslösen immer eine sein muss. Schaut mir etwas wie der Aktiongriff aus und dann stellt man sowieso nie fest und wenn du Zeit hast ist die Drehung an der Arretrierschraube auch kein Problem. Wenn du mit Mittelformat und Drahtauslöser arbeitetst könnte es vielleicht Sinnvoll sein sonst sehe ich IMHO keinen Nutzen.
Ciao MO!
 
Ralf B.

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Thomas,

benutzt jemand von Euch den neuen? Griff von Manfrotto, der an einen Fahrradlenkergriff mit Handbremse erinnert?
http://www.manfrotto.de/product/templates/templates.php3?sectionid=8&itemid=2013
interessanter Kopf. Scheint mir eine Weiterentwicklung des Action Ball Head zu sein http://www.manfrotto.de/product/templates/templates.php3?sectionid=8&itemid=269. Diesen hatte ich vor zwei Jahren auf der Fotokina am Manfrotto-Stand mal ausprobiert. Damals hatte mir das Handling nicht so gut gefallen, ist aber, so denke ich, eine ganz gute Lösung, wenn man die Kameraausrichtung oft und vor allen Dingen schnell verstellen muß. Durch die neue Bauform dürfte die ganze Konstruktion nicht mehr so kopflastig sein, was mich damals am meisten gestört hat. Ich hoffe den neuen Kopf gibts dieses Jahr auf der Fotokina zu begrabbeln :).

Gruß
Ralf
 
shedworker

shedworker

Unterstützendes Mitglied
Ja, ich hab ihn und bin sehr zufrieden. Ist ne sehr feine Sache fuer Portrait und Action. Dafuer kann ich mir nix anderes mehr vorstellen. Wenn Du allerdings z.B. nur Architektur und Landschaft fotografierst, dann solltest Du dir lieber den MA410 Getriebeneiger ansehen.

Du kannst Ihn von rechts auf links umbauen. Dann kann eine Hand immer am Ausloeser bleiben.

Der Vorgaenger (222) ist nicht so toll, da er einen sehr unguenstigen Schwerpunkt bei Hochformat hat und bei schweren Kameras dann versagt.

Bernd
 
Marv

Marv

Unterstützendes Mitglied
Ich habe zur Zeit noch den 222 und den 410 und kann daher shedman kaum etwas hinzufügen, aber soviel sei gesagt:

- der 322 steht auf meiner Liste, da er an sich den 222 komplett ersetzt (er kann genauso montiert werden), aber eben auch noch die Fahrradlenker-Position zulässt, die speziell bei großen und schweren Kombis sehr praktisch ist. Wenn die Kamera leichter ist, ist die Montage in der Position des 222 aber die Beste.

- der 410 zwar mein Lieblingskopf ist, aber für Action nicht zu gebrauchen ist (systembedingt.

Gruß Marv
 
Marv

Marv

Unterstützendes Mitglied
Hallo Robert,

der Einfachheit halber werde ich einfach mal so gut wie alles mitnehmen - Platz genug habe ich ja :mrgreen:

Nebenbei: einen Film habe ich zumindest schon mal reingemacht - ging wesentlich einfacher, als ich gedacht habe (und als immer behaupet wird).

Bis Übermorgen!

Gruß Marv
 
cyrano

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

besten Dank für Eure Erfahrungen und Hinweise.

Ich werde mal schauen, das ich das ganze mal bei einem Händler ansehen kann.

Heute habe ich mir ein Carbonstativ von Manfrotto angesehen, nicht schlecht, aber auch der Preis (EUR 500,00)

Vielleicht kann mir jemand sagen, welche Kombination aus Stativ und Kopf sinnvoll ist?
Meistens mache ich Reisefotos, Makro-, Architektur- und Landschaftaufnahmen...

wenn ich ein Stativ und den Griff kaufe, habe ich dann alles oder benötigt man mehr dazu? Halterplatten etc.?

Beste Grüße
Thomas
 
Oben