Corona im Forum

Lohnt sich ein PC-Upgrade?


Reiner_Unfug

NF Mitglied
Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, meinen PC aufzurüsten.

Mein jetziges System ist:
CPU: Intel I5 4460 (4x3,2 GHz)
MB: Gigabyte GA-H97-D3H
NT: 450W CoolerMaster G450M
CPU-Fan: EKL Ben Nevis
Case: Sharkoon DG7000 (inkl. 3 Einbaulüfter)
RAM: 4x2 GB DDR3 (da die neu kommen, erspare ich mir hier eine genaue Bezeichnung ;))
HDD: 1x SSD Samsung 850 EVO 250 GB, 2x 2TB HDD (WD und Seagate - 1 als Backup)
DVD-Brenner

Erneuert würde CPU, MB und RAM. Evtl. die fehlende GraKa neu dazu.

Mein Hauptaugenmerk liegt auf Photoshop und Camera Raw. Evtl. Ein wenig zocken mit Fifa19 oder Rennspiele.

Als CPU habe ich die Ryzen 5 2600 im Auge, wobei ich nicht weiss, ob PS bzw CR die Onboard-GPU nutzen kann. Für die Games dürfte es wohl reichen.
Bei Intel würde die Wahl wohl Richtung I3 8100 (?) fallen, da der wohl einen hohen Single-Core hat und in mein Budget von ca. 350 Euro für CPU, RAM und MB passen würde. Den RAM möchte ich auf 16 GB erhöhen. Eine GraKa käme noch obendrauf, aber keine Nvidia 10xx sondern darunter, als Maximalpreis denke ich hier an 100 €.

Die Frage ist auch, "lohnt" sich das Upgrade? Bringt es mir einen spürbaren Schub, wenn ich Raw-Fotos entwickle und bearbeite? Oder sind die Geschwindigkeitsunerschiede so marginal, dass es sich nicht lohnt?

Danke
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Ryzen 5 2600
Richtung I3 8100 (?) fallen, da der wohl einen hohen Single-Core hat
Ich bin kein ausgesprochener Computerspezialist. Bei solchen Fragen orientiere ich mich immer an cpubenchmark.net.

Hier der Vergleich der beiden Prozessoren:

Single Thread Rating: 2007

Single Thread Rating: 2101

Das ist zwar ein Abstand von knapp hundert Plätzen im Ranking, die Frage ist aber, ob man das wirklich merkt.
Ich würde an deiner Stelle zum AMD neigen, wenn ich mir halbewegs sicher wäre, daß ich Programme habe, die sechs Kerne bedienen können.
Ansonsten ist das nicht relevant und Du sparst dir immerhin ca. 30 bis 40 Euro.

Grüße,
Christian

Hier noch der Vergleich mit deinem bisherigen Prozessor:

Der Unterschied zwischen den beiden Intels ist nicht so prall, ich würde entweder noch eine Weile alles lassen
wie es ist, oder gleich zu etwas größerem greifen. Das zweite würde aber bedeuten, mehr Geld ausgeben zu müssen.

Zwischenfrage: wie lange hast Du deinen derzeitigen Prozessor?

.
 

fx33

Nikon-Clubmitglied
Vom i3 rate ich ab. Dieser Prozessor ist gegenüber den i5/i7 von Intel vorsätzlich um mehrere Features kastriert. Für PS ist ein i5 der neuesten Generation mehr als ausreichend, die integrierte Grafik reicht für PS ebenfalls. 16GB Arbeitsspeicher sind ebenfalls ein Beschleuniger. Das Board auszutauschen, ist nur sinnvoll, wenn es den neuen Prozessor nicht unterstützt. Ob PS von vielen Kernen profitieren kann, weiß ich jetzt ad hoc nicht. wenn es auf die Single Core Performance ankommt, ist aktuell der schnellste i7-Prozessor nicht zu schlagen. Den nutzen wir in der Firma für die CAD- und CAM-Anwendungen, weil die klassisch nur einen Kern nutzen.
 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Ob Photoshop von mehreren Kernen profitiert, dürfte von der Version abhängen.

Ich habe mir das letzt für Lightroom 6 angeschaut, da bringen bis zu 4 Kerne wohl einen spürbaren Geschwindigkeitsvorteil (vor allem beim Berechnen der Bilddateien), danach ebbt der Geschwindigkeitszuwachs stark ab.

Ich schätze das ist bei Photoshop 6 oder CC ähnlich.

Suche hierzu doch mal im Web, ich hatte dazu recht schnelle einen Test gefunden.

Ich würde auch lieber etwas warten und dann in einen I5 investieren. Ende letzten Jahres waren Bauvorschläge in der CT mit dem neuesten I5 für 250€, Board 170€, 16MB RAM für 90€ und Kühler für 45€.
Ja, ist einige mehr, aber dann hast Du wahrscheinlich für die nächsten 6-8 Jahre Ruhe.
Ich habe gerade von einem I7 2. Generation von 2011 aufgerüstet und das nur wegen meiner D850, sonst war der Rechner noch richtig flott.

Grüße
Bernd
 

Lichtschachtsucher

Nikon-Clubmitglied
Ich habe letztes Jahr auf AMD Ryzen 5 2600 aufgerüstet. Asus Pro Mainboard und 8GB Arbeitsspeicher. Nvidia GT 1050 Ti Grafik. Lightroom 6 oder Capture NX-D starten in unter 5 Sekunden und ein bearbeitetes Raw der D810 wird auch in zwei bis fünf Sek. in Jpeg konvertiert und abgespeichert. Das erste mal habe ich eigentlich Bildbearbeitung in Echtzeit.
Ich hatte vorher einen Intel Quadcore und 4GB Arbeitsspeicher. Die jetzigen 8GB Arbeitsspeicher werden eigentlich nicht voll ausgelastet, die Leistungssteigerung von über 100% kommt zum grössten Teil durch den hervorragenden Ryzen und der SSD.
Ein PC-Upgrade lohnt sich.
 

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Erneuert würde CPU, MB und RAM. Evtl. die fehlende GraKa neu dazu.

Mein Hauptaugenmerk liegt auf Photoshop und Camera Raw. Evtl. Ein wenig zocken mit Fifa19 oder Rennspiele.

Als CPU habe ich die Ryzen 5 2600 im Auge, wobei ich nicht weiss, ob PS bzw CR die Onboard-GPU nutzen kann. Für die Games dürfte es wohl reichen.
Bei Intel würde die Wahl wohl Richtung I3 8100 (?) fallen, da der wohl einen hohen Single-Core hat und in mein Budget von ca. 350 Euro für CPU, RAM und MB passen würde. Den RAM möchte ich auf 16 GB erhöhen. Eine GraKa käme noch obendrauf, aber keine Nvidia 10xx sondern darunter, als Maximalpreis denke ich hier an 100 €.

Die Frage ist auch, "lohnt" sich das Upgrade? Bringt es mir einen spürbaren Schub, wenn ich Raw-Fotos entwickle und bearbeite? Oder sind die Geschwindigkeitsunerschiede so marginal, dass es sich nicht lohnt?
Mit welcher LR-Version bist du unterwegs? Die 6er ist mMn die schlechteste=langsamste, die es gab.
Sehr gut war die 5.7 und die aktuelle läuft ebenfalls recht gut.

Aber was man bei LR beachten sollte, die Software braucht schnelle, sehr schnelle CPU um flüssig arbeiten zu können.
Schnell heißt nicht viele Kerne sondern hohe Taktfrequenz.
Der Unterschied zu deiner aktuellen CPU ist daher nicht sehr groß.
Zu AMD CPU kann ich nicht viel sagen, da ich mit Intel zufrieden bin.

Eigentlich nur beim Export werden alle verfügbaren Kerne angesprochen und benutzt.

Die Unterstützung durch die Grafikkarte ist eigentlich nicht erwähnenswert auch wenn adobe da etwas anderes sagt...

Arbeitsspeicher mit 16 oder noch besser mit 32GB zu bestücken, ist auf jeden Fall sinnvoll.

Bei Grafikkarten fürs Spielen muss ich leider passen.
 

fx33

Nikon-Clubmitglied
Ich habe eben mal mit PS CS5 getestet. Die meisten Berechnungen haben auf meinem Mobile-i7 alle 4 Kerne genutzt. Ein Filter, den ich benutzt habe (Kantenverstärkung?) nutzte nur einen Kern. Es scheint wohl so zu sein, dass PS (und vermutlich auch LR, die rendering engine wird ja wohl gleich oder zumindest sehr ähnlich gebaut sein) durchaus mehrere Kerne nutzen kann. Es wäre allerdings noch auszuprobieren, ob PS auch viel mehr Kerne nutzen kann. Nützt ja nix, eine CPU mit 32 Cores zu kaufen, wenn PS die Hauptanwendung ist und vielleicht nicht mehr als 8 Kerne nutzt. Vielleicht gibt es im Supportforum von Adobe dazu Informationen...
 

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Hab ich es ueberlesen?
Welches Betriebssystem 32bit oder 64bit?

Wenn 32bit dann ist alles fuer die Katz weil nur max. 2GB wirklich genutzt werden koennen fuer Apps.
Alles darueber wird geswappt.

Dann erstmal Win10 64 bit drauf Grafikkarte rein und RAM auf 32GB aufruesten.
Und eine PS und LR Version die 64bit ist.





Photoshop nutzt die Grafikkarte und unterstuetzt Open CL.

Ich bin von einem Hackintosh

Gigabyte GA-Z97X-UD3H
i7 4790K Scythe Mugen Max
32GB Crucial Ballistix DDR3-1600, CL8
EVGA GTX 960
Samsung SSD 850 EVO 500

umgestiegen auf einen MacPro mit XEON Prozzi und 64GB RAM

Theoretisch sollte der MacPro nicht wirklich schneller sein aber er fliegt durch Photoshop und Lightroom dank der beiden Grafikkarten und vor allem dank der breiteren RAM Anbindung und des deutlich groesseren Caches der CPU.

Verzoegerung beim Exportieren einer bearbeiteten RAW file aus LR in JPG nicht spuerbar, kurz nach dem Klick geht das Finder Fenster auf.
Keine Verzoegerung spuerbar beim Bearbeiten in LR selbst mit sehr vielen Korrekturen die angewandt wurden.
 

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Ich hänge mich mal hier rein weil ich ebenfalls ein PC-Upgrade überlege.
Mein LR braucht gefühlt ewig & 3 Tage um ein Bild zu exportieren und auch der Import in LR dauert recht lange, dies liegt aber wohl daran das ich keine SSD Platte habe.
Folgende Hardware ist verbaut
Motherboard : Asus P5G41T-M LX
Prozessor : Intel Pentium Pentium Dual Core E6600 3,06 MHZ
Arbeitsspeicher : DDR 3 RAM 2*4 GB
Grafikkarte: ATI Radeaon HD 4300 512MB
Betriebssystem : Windows 10, 64 Bit

Meine Überlegung ist jetzt den Prozessor durch einen 4 bzw. 6 Kern zu ersetzen und den Arbeitsspeicher auf zu rüsten auf mind. das doppelte (16GB)
Mir ist vollkommen bewußt das diese Hardware mittlerweile in die Jahre gekommen ist und es wesentlich leistungsfähigere System gibt.
Die Frage ist nun dieses Motherboard auf zu rüsten oder von Grund auf ein neues samt CPU und RAM ein zu bauen
 

yddub

Aktives NF Mitglied
Es kommt auf darauf an, wie viel Geld du ausgeben kannst und willst. Die Plattform ist etwas betagt, bietet nur SATA II Anschlüsse. Auch wenn du eine SATA SSD einbaust, begrenzt die Schnittstelle die Lese und Schreibraten auf 300MB/s anstatt den 5x0 MB/s die bei 2,5 " SSDs möglich sind. Dadurch wird der System und Programmstart deutlich schneller, um große Bilddaten zu verarbeiten ist mehr wünschenswert. Der schnellste CPU für den Sockel LGA 775 dürfte der Intel Core2 Quad Q9650 @ 3.00GHz sein, den gibt es nur noch gebraucht.
 

mhensche

Nikon-Clubmitglied
Ich hänge mich mal hier rein weil ich ebenfalls ein PC-Upgrade überlege.
Mein LR braucht gefühlt ewig & 3 Tage um ein Bild zu exportieren und auch der Import in LR dauert recht lange, dies liegt aber wohl daran das ich keine SSD Platte habe.
Hi, welches Budget hast du denn?
Ich habe für rund 500,- Euronen Motherboard, AMD 6Kern, 32 GB RAM und eine Grafikkarte gekauft und die Kiste geht ab. Dann doch noch nen Hunderter in eine NVMe Disk für Betriebssystem und temporäre Bearbeitung. Alter Verwalter.
Die SSD alleine hilft dir nicht.
 

fx33

Nikon-Clubmitglied
Ich hänge mich mal hier rein weil ich ebenfalls ein PC-Upgrade überlege.
Mein LR braucht gefühlt ewig & 3 Tage um ein Bild zu exportieren und auch der Import in LR dauert recht lange, dies liegt aber wohl daran das ich keine SSD Platte habe.
Folgende Hardware ist verbaut
Motherboard : Asus P5G41T-M LX
Prozessor : Intel Pentium Pentium Dual Core E6600 3,06 MHZ
Arbeitsspeicher : DDR 3 RAM 2*4 GB
Grafikkarte: ATI Radeaon HD 4300 512MB
Betriebssystem : Windows 10, 64 Bit

Meine Überlegung ist jetzt den Prozessor durch einen 4 bzw. 6 Kern zu ersetzen und den Arbeitsspeicher auf zu rüsten auf mind. das doppelte (16GB)
Mir ist vollkommen bewußt das diese Hardware mittlerweile in die Jahre gekommen ist und es wesentlich leistungsfähigere System gibt.
Die Frage ist nun dieses Motherboard auf zu rüsten oder von Grund auf ein neues samt CPU und RAM ein zu bauen
Der Intel Dual Core (und das 4-kernige Quad Core Pendant) sind völlig in die Jahre gekommen. Alle Aufrüstungen, die mögliche wären, scheitern daran, dass es nur noch gebrauchte Komponenten gibt. Neuware gibt es für diese veralteten Systeme nicht mehr.

Wenn Dein Budget bei 500€ liegt, schaue Dich nach einem gebrauchten i5/i7 um. Es gibt genug Firmen, die 3 Jahre alte Leasingrückläufer aufarbeiten und zu einem Bruchteil des ursprünglichen Preises verkaufen. Google-Suche nach "refurbished pc" hilft. Persönlich kenne ich nur ESM, da habe ich bereits gekauft.
 

dembi64

NF-F Premium Mitglied
viele bieten Aufrüstkits an. Für +/- 500 Euro gibt es da schon ziemlich gute Angebot. Diese Kits bestehen aus Board, CPU, Ram. Eine schnelle SD ist zwar nur selten dabei, kosten aber auch nicht mehr die Welt. Eins schnelle (M.2)SSD für das Betriebssystem und z.B. den LR-Katalog lohnt sich immer. Mit einem Budget von 500 - 550 Euro solltest Du schon recht gut hinkommen.
 

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Bis hier hin erst mal Danke für eure Infos.
UPS da habe ich wohl zu schnell auf speichern geklickt.
Also ich habe mal angefangen ein zu kaufen weil ich im Moment aber noch andere Anschaffungen undvAusgaben vor der Brust habe werde ich es mal "hösch" angehen lassen wie man bei uns zu sagen pflegt.
Eine 512 GB SSD von SanDisk ist im Moment bei Saturn im Angebot und schon geordert.
Prozzezor wird wohl auf einen 6 Kern hinauslaufen und 16 GB Arbeitsspeicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
So, meine PC Sucherei hat ein Ende, aufbauend auf meinen Gehäuse samt Netzteil und Laufwerk sowie Unterstützung von Wolfgang (fwolf15) der mich auf baue ich jetzt folgendes zusammen:

AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz,
16 GB DDR 4 RAM
MSI B450M Mortar Max
SANDISK SSD 512 GB (SATA 3)
Gra-Ka werde ich später updaten bisher habe ich ja noch eine 512 KB ATI Radeon
 

hjklemenz

NF-F Premium Mitglied
Das gibt eine schöne Maschine. Falls Du noch nicht eingekauft hast: Ich würde Dir eine M.2 SSD empfehlen statt SATA (Einbau direkt aufs MB - schneller)
Hans Jörg

P.S. gerade gestern habe ich meinen neuen PC fertig zusammengebaut:
CPU AMD Ryzen 9 3900X (12 Core)
MB ASUS ROG Strix X570-E
RAM Corsair LPX 3200 (2 x 16 GB)
SSD Corsair MP600 (1000 GB, M.2)
Grafik Inno 3D GeForce GTX 1650 (4 GB)
 

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Das gibt eine schöne Maschine. Falls Du noch nicht eingekauft hast: Ich würde Dir eine M.2 SSD empfehlen statt SATA (Einbau direkt aufs MB - schneller)
Hans Jörg
Zu spät, die SSD liegt schon hier, hatte ich ja geschrieben das sie am Angebot war für 59€ statt 79€
Aber du baust dir da wohl den Turbobooster zusammen (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Wie schon an anderer Stelle geschrieben habe ich mein Upgrade fertig, Ist aber doch wohl auf nen Neuaufbau hinaus gelaufen.
Die einzigen Altteile die ich verwendet habe sind das DVD Laufwerk und meine SATA Festplatten.
Hier mal zum Vergleich die Geschwindikeiten der Festplatten.

SANDISK SSD als neue Systemplatte(y)

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


und hier die alte SATA Platte :sleep: die ich vorher als Systemplatte hatte

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


die ist dann 4 mal schneller als bisher :love:
Von meinen ollen IDE Laufwerken habe ich mich verabschiedet, die Größe der Festlatten war eh nicht mehr ausreichend und das neue Board hat ja auch keine IDE Anschlüsse mehr
 

fwolf15

NF-F Premium Mitglied
Das gibt eine schöne Maschine. Falls Du noch nicht eingekauft hast: Ich würde Dir eine M.2 SSD empfehlen statt SATA (Einbau direkt aufs MB - schneller)
Hans Jörg

P.S. gerade gestern habe ich meinen neuen PC fertig zusammengebaut:
CPU AMD Ryzen 9 3900X (12 Core)
MB ASUS ROG Strix X570-E
RAM Corsair LPX 3200 (2 x 16 GB)
SSD Corsair MP600 (1000 GB, M.2)
Grafik Inno 3D GeForce GTX 1650 (4 GB)
Mein neuer schaut ähnlich aus:

CPU AMD 9 3900X
Gigabyte X570 Pro
RAM 4x 16GB Ballsitix Sport LT
Sabrent 1TB SSD PCIe 4.0 m2
Nvidia 1060 6GB Ram
WD 256GB PCIe 3.0 m2 SSD
6TB WDRed
4 TB WDRed
960GB Sata SSD


ursprünglich war auch "nur" nen AMD 5 3600 geplant, hatte dann auch das MSI Board welche Tom jetzt verwendet und die CPU, aber wie es der Teufel will hatte das Board nen Schuss und es gab vor Weihnachten kein Ersatz/Tauschboard dafür, im Zuge der Fehlereingrenzung hatte ich mir dann noch ne zweite AMD 5 3600 CPU und ein X570 Board geholt um über Kreuz zu testen. dann war sofort klar die CPU ist es nicht sondern das Board. mit dem X570 Board war die Versuchung zu groß dem Angebot einer PCIE 4 SSD nicht standzuhalten. Das ganze lief dann auch ganz gut, aber der Stromverbrauch mit der Ryzen 5 CPU war nahezu so hoch (570er Boards brauchen eben mehr strom) dass ich eigentlich auch den AMD 9 3900x einsetzen könnte, der lief mir dann vor zwei wochen wirklich günstig (427€) über den weg, so dass ich dann die CPUs getauscht habe. Die erste dopelte CPU und das Ende Januar gelieferte MSI Tauschboard macht jetzt den Rechenknecht bei Tom, meine CPU die ich paar Wochen am laufen hatte liegt jetzt hier noch rum. Also falls einer noch ne AMD ryzen 5 3600 CPU benötigt, PN ---> an mich.

Das schöne an dem X570 Board ist im Gegensatz zu dem Z39 MSI Board, es hat 2 Sata Anschlüsse mehr, also 5, dadurch kam dann auch noch mein altes DVD LW wieder zum einsatz und ich hab noch nen Sata frei.

Die PCIE 4 SSD ist noch nen ticken schneller als die PCI3 ssd.
4998MB/s Read
4290MB/s Write

zu PCIE 3:
2785 MB/s Read
1543 MB/s Write
Ok die PCIE 3 ist auch nur ne Samsung 960 EVO, also eher ne günstigere

Gruß
Wolfgang
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software