Frage Lichtstarkes WW für Z6


blacksock

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

die letzten 6 Jahre habe ich mit Olympus mFT fotografiert, seit gestern ist eine Z6 unterwegs. Ich verspreche mir vor allem in low light Situationen eine bessere Bildqualität als mit der E-M1.

Für gelegentliche Nachtaufnahmen benötige ich nun ein lichtstarkes - und gerne auch günstiges - Weitwinkel. Nach einigen Recherchen im Netz scheint das 24/2,8D ganz brauchbar zu sein. Den Fokus werde ich manuell regeln.
Wird das Objektiv an der Z6 am FTZ Adapter einwandfreie funktionieren?
Vielleicht könnt ihr mir auch ein anderes lichtstarkes und offenblendentaugliches WW (20-24mm, mind. f2, 8) empfehlen. Vielleicht das 20/2,8D? Das 24er soll nach meinen Informationen offen schärfer abbilden. Das 20/1,8 ist mir für die sporadische Nutzung noch zu teuer.

Grüße
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Furby

Nikon-Clubmitglied
Häm . . . Was ist jetzt genau Deine Frage?
 

blacksock

Unterstützendes Mitglied
Die Frage, besser gesagt die Fragen, sind:
Funktionieren die genannten Objektive am FTZ Adapter?
Ist das 24/2,8D bzw. die AI-S Variante für lowlight (u. a. Polarlichter) geeignet oder würdet ihr mich ein anderes Objektiv im Preisbereich bis 300/350 Euro, gerne auch gebraucht, empfehlen?
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Der Af funktioniert bei beiden nicht, die Belichtungsmessung funktioniert beim D-Objektiv ohnehin, und wenn Du das AI-S-Objektiv an der Z6 anmeldest funktioniert sie auch damit. Und die Verwacklungsreduzierung des Sensors funktioniert ebenfalls mit beiden Objektiven. Moderne Af-S Objektive wie die Af-S 24/1,8 und 20 /1,8 bekommst Du selbst gebraucht nicht in Deinem Preisbereich. Es gibt hier im Forum einige, die DX-Superweitwinkel-Zooms auch an FX verwenden, weil die in bestimmten Brennweitenbereichen auch den FX-Bereich abdecken, insbesondere die lichtstarken von Tokina. Damit habe ich aber persönlich keine Erfahrung. Vielleicht meldet sich hier ja mal jemand, der das so praktiziert.
 

HaDiDi

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Preislich würde da wohl ein gebrauchtes Sigma passen:

Sigma hat diesen Objektiv-Typ auch als 20mm gebaut:

Habe so ein Teil mal vor einigen Jahren an der D700 probiert und war nicht sonderlich begeistert. Ich würde wohl etwas länger sparen und mir ein gebrauchtes Afs 24/1.8G schießen. So ein Teil kann man nicht nur für Nachtaufnahmen nutzen, sondern auch tolle Weitwinkelaufnahmen mit geringer Tiefenschärfe und schönem Bokeh bei Tag machen. Eine Disziplin, die bei mFT eher schwierig ist, aber sehr viel Spaß machen kann.
 

black&white

NF-F "proofed"
Eine Z6 mit einem alten AF-D 2.8/24 zu kombinieren, ist irgendwie ein Widerspruch. Das neue Z-Bajonett ermöglicht gerade im Weitwinkelbereich bessere Konstuktionen wegen des geringeren Auflagemasses. Darüberhinaus haben sich die alten AF/AF-D Weitwinkel an digitalen Kameras nicht mit Ruhm bekleckert, siehe die Tests auf Optical Limits (früher Photozone). Man muss schon kräftig abblenden, um akzeptale Randschärfe zu erhalten. Ich persönlich habe mein altes AF-D 2.8 24 durch das neue AF-S 1.8 24 ersetzt und bin begeistert (an D-Kameras). An der Z6 ist es auch ganz hervorragend, allerdings mit dem FTZ-Adapter unergonomisch und häßlich (sorry).

Darüber hinaus ist das AF-D 2.8/24 bei Blende 4 schlechter als das "Kitzoom" Z 24-70/4 bei 24 mm und Offenblende! 2.8 empfinde ich auch nicht als lichtstark.
 

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Nikon bringt doch jetzt hervorragende lichtstarke FB für die Z6/7 auf den Markt. In Verbindung mit der Cashback-Aktion würde ich da nicht lange zögern.
 

black&white

NF-F "proofed"
Der TE sucht ein günstiges Objektiv. Das neue Z 1.8 24 S mag seinen Preis wert sein, aber günstig wird es auch mit der Rabattaktion nicht werden ...
 

blacksock

Unterstützendes Mitglied
Nachdem ich den gestrigen Sonntag fas nur mit lesen und informieren verbracht habe, bin ich auf das 20/1,8 ED gestoßen. Es ist zwar etwas teurer als die oben genannten Objektive, soll aber um Längen besser abbilden. Das native Z ist mir für die wenige Nutzung dann doch zu teuer.
 

WolframO

Aktives NF Mitglied
Ich kann das 20er nur empfehlen. Es löst sehr gut auf, hat Lichtreserven, eine geringe Naheinstellgrenze und ist relativ leicht. An der Z noch mit Antiwackel...
Gruß
WolframO
 

blacksock

Unterstützendes Mitglied
Nach einigem Überlegen fällt das 20/1,8 ED (erst) einmal raus. Für eine so seltene Nutzung ist mir das Objektiv einfach zu teuer und zu schade zum Herumliegen. Daher wird es wohl doch ein analoges WW bis max. 24 mm und f2.8, besser natürlich f2.0, werden. Da scheint es einige Unterschiede zwischen den AI, AI-S und D Versionen zu geben. In einem Review ist diese Version besser, im anderen wiederum die nächste. Bin zurzeit etwas ratlos...

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben