Langweilig


Fraenker

NF-F Platin Mitglied
Hallo allerseits, habe den Titel ganz bewusst gewaehlt, weil Tomaten oft abgebildet werden. OK, ich habs auch mal versucht. Mir geht es um die Schaerfe des Bildes. Meiner Meinung nach ist die Schaerfe OK, was meint Ihr ?
Andere Kritiken an dem Bild sind natuerlich auch willkommen. Der Punkt bzgl. Schaerfe ist, das ich ein 85mm MF Objektiv benutzte und bei diesem mir nie sicher bin ob ich mit MF nicht ueberfordert bin.
Ich trage eine recht starke Brille und habe so meine Zweifel, ob MF das richtige fuer mich ist !


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

Rocky_1

Unterstützendes Mitglied
Hallo Frank,
nichts für ungut, aber auf meinem Monitor kann ich bei diesem Bild keinen wirklichen Schärfepunkt finden.
Gruß
Herbert
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
So ist es, die Frage ist nur warum.
Dazu müsste man ein bisschen mehr darüber wissen, unter welchen Umständen das Bild gemacht wurde.
Ist es ein starker Ausschnitt? Wurde ein Stativ benutzt? (In den Exifdaten steht 1/50s Belichtungszeit und das mit einem 85mm Objektiv an einer Cropkamera...). Usw....
Erst wenn man das alles weiß kann man sagen, ob wirklich vom Fotografen fehfokussiert wurde oder ob die Unschärfe andere Ursachen hat.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

woici

Unterstützendes Mitglied
Hallo Frank,
nichts für ungut, aber auf meinem Monitor kann ich bei diesem Bild keinen wirklichen Schärfepunkt finden.
Gruß
Herbert
ich schon... oben am ansatzpunkt der staude... also da, wo er eigentlich nicht sein sollte......... aber selbst da ist es verwackelt...

die frage die sich mir stellt: 105 mm und 1/50 sekunde bei iso800... wieso machst du dieses bild unter solchen bedingungen?
macro... macro braucht licht... licht... noch mal licht... erwähnte ich schon licht?
unter solchen bedingungen die iso800 und 1/50 sekunde brauchen, mache ich einfach keine macros... denn, ich glaube ich hatte es schon erwähnt, macros brauchen licht... in diesem fall sogar noch mehr, denn ein schärfeverlauf an einer tomate ist nicht wirklich prickelnd... hier würde ich mit f/11 und höher arbeiten...

ach ja... die exif sagen du hast mit dem 105mm-objektiv gearbeitet und nicht mit dem 85er... :)
 
Kommentar

eddi

Unterstützendes Mitglied
Mal abgesehen das deine Exifs keinen wirklichen Sinn geben, es fehlt die Schärfe und die Farben kommen eher Flau rüber.

Aus welchem Grund hast du mit so einer seltsamen Kameraeinstellung das
Bild gemacht ?

Kamera-Hersteller: NIKON CORPORATION
Kamera-Modell: NIKON D300
Aufnahmedatum: 2008:09:22 16:48:56
Blitz: nein
Brennweite: 105.0mm (KB-Format entsprechend: 157mm)
Belichtungszeit: 0.020s (1/50)
Blende: f/5.6
ISO: 800
Weißabgleich: auto
Belichtungsmessung: Matrix
Belichtung: Blendenpriorität (halbautomatisch)

Edit:
Sehe gerade das Woici schneller war ;-.)
 
Kommentar
B

bob-emsland

Guest
Hallo Frank,

neben den hier bereits angesprochenen 'Mängeln', die Du ja auch selbst schon angesprochen hast - insbesondere die fehlende Schärfe - ist, wie Woici schon sagte, auch meiner Meinung nach beim Einsatz eines MF's ein Stativ ein 'Muss' ...

darüber hinaus habe ich auch ein kleines Problem mit deinen Farben ... nicht die Rot- o. Grüntöne ... ich meine die Wassertropfen ... hier sehe ich, zumindestens auf meinem Monitor starke Farbsäume - ins blau/violette gehend ...

ich habe mir dein Motiv einmal vorgenommen und ein wenig an den Reglern gedreht ... ich hoffe, Du bist einverstanden ... wenn nicht ... nehme ich es selbstverständlich wieder raus ...

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Gruß Bruno ...
 
Kommentar

Dimitrios

Unterstützendes Mitglied
ich habe mir dein Motiv einmal vorgenommen und ein wenig an den Reglern gedreht ... ich hoffe, Du bist einverstanden ... wenn nicht ... nehme ich es selbstverständlich wieder raus ...

Gruß Bruno ...
Bruno,
ich bin vom Ergebnis Deiner Bearbeitung beeindruckt. :up:Kannst Du vielleicht ein bischen genauer erklären wie Du das gemacht hast?
Grüsse
Dimitrios
 
Kommentar
B

bob-emsland

Guest
... merci, Dimitrios :up: ... gerne ...

... in PS zuerst eine Ebene erstellen ... Hochpass ... Ebenen über 'Weiches Licht' zusammenführen und auf eine Ebene reduzieren ... damit passt Du erstmal die Schärfe grob an ...

... dann stellst Du Farbton und Sättigung nach Geschmack ein ... jeweils für Rot- u. Grüntöne getrennt ...

... eine weitere Ebene erstellen ... und den Gauszschen Filter einsetzen ... die Ebenen über, z.B. 'Ineinander Kopieren' verbinden ...

... nach dem Du auf eine Ebene reduzierst hast, leichtes USM = unscharf maskieren und den violetten Blaustich durch 'Farbton ersetzen...' minimal anpassen und ausgleichen ...

... et voilá ... that's it ...

... Gruß Bruno ...
 
Kommentar

Fraenker

NF-F Platin Mitglied
Hallo Frank,
nichts für ungut, aber auf meinem Monitor kann ich bei diesem Bild keinen wirklichen Schärfepunkt finden.
Gruß
Herbert
Genau darum ging es mir ja. Meine Befuerchtung hat sich bestaetigt.

Geht mir genauso. Auch die Farben kommen nicht wirklich knackig rüber.

Michi
Die Farben sind sicher eher Geschmacksache. Auf meinem Monitor wirken sie fuer mich recht natuerlich. Wobei mir allerdings die Farben auf meinem MAC erheblich besser gefallen als auf dem Dell-Laptop.

Dazu müsste man ein bisschen mehr darüber wissen, unter welchen Umständen das Bild gemacht wurde.
Ist es ein starker Ausschnitt? Wurde ein Stativ benutzt? (In den Exifdaten steht 1/50s Belichtungszeit und das mit einem 85mm Objektiv an einer Cropkamera...). Usw....
Erst wenn man das alles weiß kann man sagen, ob wirklich vom Fotografen fehfokussiert wurde oder ob die Unschärfe andere Ursachen hat.

Gruß
Heiko
Kein Ausschnitt, kein Stativ, die 85 mm Angabe war nicht korrekt (habe mich zuvor ein wenig ueber 85 mm Objektive informiert und war wohl irgendwie gedanklich noch bei dieser Brennweite, bloeder Fehler). 105mm ist die korrekte Angabe, wie auch andere schon bemerkt haben.

ich schon... oben am ansatzpunkt der staude... also da, wo er eigentlich nicht sein sollte......... aber selbst da ist es verwackelt...

die frage die sich mir stellt: 105 mm und 1/50 sekunde bei iso800... wieso machst du dieses bild unter solchen bedingungen?
macro... macro braucht licht... licht... noch mal licht... erwähnte ich schon licht?
unter solchen bedingungen die iso800 und 1/50 sekunde brauchen, mache ich einfach keine macros... denn, ich glaube ich hatte es schon erwähnt, macros brauchen licht... in diesem fall sogar noch mehr, denn ein schärfeverlauf an einer tomate ist nicht wirklich prickelnd... hier würde ich mit f/11 und höher arbeiten...

ach ja... die exif sagen du hast mit dem 105mm-objektiv gearbeitet und nicht mit dem 85er... :)
Die 85mm Angabe war ein bloeder Fehler. Sowas sollte nicht passieren. Warum ich dieses Bild gemacht habe ? Nach dem Waessern der Pflanzen fiel mir dieses Motiv auf und da ich schon seit langem an meiner Faehigkeit zweifle MF vernuenftig einzusetzen, hab ich das nochmal versucht. Interessant ist die Bemerkung, dass das Bild verwackelt ist. Das waere was anderes als ein Fehlfokus und die Daten lassen ja wohl eher auf verwackeln schliessen.

Mal abgesehen das deine Exifs keinen wirklichen Sinn geben, es fehlt die Schärfe und die Farben kommen eher Flau rüber.

Aus welchem Grund hast du mit so einer seltsamen Kameraeinstellung das
Bild gemacht ?

Kamera-Hersteller: NIKON CORPORATION
Kamera-Modell: NIKON D300
Aufnahmedatum: 2008:09:22 16:48:56
Blitz: nein
Brennweite: 105.0mm (KB-Format entsprechend: 157mm)
Belichtungszeit: 0.020s (1/50)
Blende: f/5.6
ISO: 800
Weißabgleich: auto
Belichtungsmessung: Matrix
Belichtung: Blendenpriorität (halbautomatisch)

Edit:
Sehe gerade das Woici schneller war ;-.)
Siehe bitte meine anderen Antworten aber vielen Dank fuer Deine Analyse.

Hallo Frank,

neben den hier bereits angesprochenen 'Mängeln', die Du ja auch selbst schon angesprochen hast - insbesondere die fehlende Schärfe - ist, wie Woici schon sagte, auch meiner Meinung nach beim Einsatz eines MF's ein Stativ ein 'Muss' ...

darüber hinaus habe ich auch ein kleines Problem mit deinen Farben ... nicht die Rot- o. Grüntöne ... ich meine die Wassertropfen ... hier sehe ich, zumindestens auf meinem Monitor starke Farbsäume - ins blau/violette gehend ...

ich habe mir dein Motiv einmal vorgenommen und ein wenig an den Reglern gedreht ... ich hoffe, Du bist einverstanden ... wenn nicht ... nehme ich es selbstverständlich wieder raus ...

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Gruß Bruno ...
Das ist fuer mich beeindrucken, was Du aus meinem Bild machen konntest. Das gefaellt mir erheblich besser.

Bruno,
ich bin vom Ergebnis Deiner Bearbeitung beeindruckt. :up:Kannst Du vielleicht ein bischen genauer erklären wie Du das gemacht hast?
Grüsse
Dimitrios
Dem kann ich mich nur anschliessen.

... merci, Dimitrios :up: ... gerne ...

... in PS zuerst eine Ebene erstellen ... Hochpass ... Ebenen über 'Weiches Licht' zusammenführen und auf eine Ebene reduzieren ... damit passt Du erstmal die Schärfe grob an ...

... dann stellst Du Farbton und Sättigung nach Geschmack ein ... jeweils für Rot- u. Grüntöne getrennt ...

... eine weitere Ebene erstellen ... und den Gauszschen Filter einsetzen ... die Ebenen über, z.B. 'Ineinander Kopieren' verbinden ...

... nach dem Du auf eine Ebene reduzierst hast, leichtes USM = unscharf maskieren und den violetten Blaustich durch 'Farbton ersetzen...' minimal anpassen und ausgleichen ...

... et voilá ... that's it ...

... Gruß Bruno ...
Mensch Bruno, das liest sich ja recht einfach. Aber ich kann Dir versichern, dass das Nachvollziehen dieser Schritte fuer mich etwas Zeit in Anspruch nehmen wird. Bin halt wirklich ein EBV – Neuling.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Nach der Farbkorrektur von Bruno sieht es für mich auch besser aus. Mit dem Schärfen ist so eine Sache...auf einem 700x500 großen Monitorbildchen sieht das nach dem Schärfen natürlich erstmal was besser aus. Die Bilder meines Handys sehen in der Größe auch super aus...Aber in etwas größerem Format oder einer Ausbelichtung bleibt das Bild unscharf bzw. man sieht die Überschärfung.

Da hilft nur: Stativ oder mehr Licht, bei der Brennweite und der Belichtungszeit aus der Hand kann das nicht scharf werden.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

arno_nyhm

Unterstützendes Mitglied
Meiner Meinung nach ist die Schaerfe OK, was meint Ihr ?
Ich trage eine recht starke Brille und habe so meine Zweifel, ob MF das richtige fuer mich ist !
hallo NoAvatar,

ich will das jetzt mal so ausdrücken: MF scheint für dich als Brillenträger eine besondere Herausforderung darzustellen, an der du noch weiter arbeiten musst.

ansonsten fällt mir da noch die alte Faustregel ein, nach der die Belichtungszeit immer kürzer sein sollte als der Kehrwert der verwendeten Brennweite, um Verwacklungen zu vermeiden. beim 85er wäre demnach höchstens eine 1/85 sec Freihand möglich gewesen (es gibt leute, die rechnen noch den Cropfaktor von 1,5 mit und kommen so zu einer höchsten Belichtungszeit von 1/125 sec für ein 85er Objektiv- aber das ist eine andere diskussion die ich hier nicht vertiefen möchte)

imMakro-Bereich musst Du wegen des Abbilkdungsmaßstab ohnehin noch mal eine Belichtungsstufe kürzer nehmen. mit dem 85er sollte man daher nicht unter die 1/250 sec kommen, um ganz sicher zu gehen. alles andere erfordert besondere Atem- und Auslösetechnik.

Die D300 kann doch auch höhere ISO-Werte- probiers doch mal aus.

zum Bildaufbau: find ich gut.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software