"LütteSail" Bremerhaven, satt Motive, aber...

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

zanshin-mike

Sehr aktives Mitglied
Registriert
"LütteSail" Bremerhaven, Motive satt, aber nicht richtig zufrieden. Irgendwie fehlt die Spannung oder? Was hätte ich besser machen müssen?

und nu..... Feuer frei! :dizzy: Gruß, Michael

2969148bda453576d5.jpg


2969148bda45387476.jpg
 
Anzeigen

Phönix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Also ich find das Motiv hat Potential.
Aber ich würde die Diagonale mehr ausnutzen, sodass mehr Spannung reinkommt. Außerdem solltest du weniger Tiefenschärfe verwenden und den Blick auf den ersten großen Festmacher und die Spiegelung lenken. Dann könnt was draus werden.

Gruß Felix
 
Kommentar

zanshin-mike

Sehr aktives Mitglied
Registriert
wo ist denn das 2. Bild geblieben? War eben noch da.... hier nochmal.

2969148bbc1d27ed72.jpg


und noch eins...

2969148bda453b433e.jpg
 
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Mir ist auf dem Bild zuviel drauf - so auf Anhieb kann ich kein
Hauptmotiv ausmachen ...

Anderer Blickwinkel und die Konzentration auf ein oder zwei Details
und es wäre spannender.

edit: Das Dritte Bild aus deinem zweiten Posting gefällt mir!
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Ich sehe, Du warst einer der Verrückten die mit Kamera bepackt dort rumliefen ;) Ich auch, bin aber leider noch nicht dazu gekommen ein paar Bilder raus zu suchen.

Zu den Bildern:

das erste finde ich auch recht gut. Farbe, Schärfe. Nur der Schärfeverlauf hätte enger sein können (weniger Schärfentiefe) und, dass der letzte "Poller" so komisch angeschnitten ist, finde ich nicht sooo gut.

das zweite, wie gesagt, zuviel drauf. Sicher gut, um einen Eindruck zu gewinnen was dort los war, sind solche Bilder wichtig. Aber ich hätte dann den Ausschnitt so gewählt., dass der "Mexikaner" ganz drauf ist.

Das letzte Bild finde ich gut. Hier kann man auch erkennen, dass da was los war, da der Schnitt m.E. gut gewählt ist, macht es keinen überfrachteten Eindruck
 
Kommentar

Logger

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Michael,

ich finde das Bild von den Belegnägeln sehr schön. Ich liebe solche Details. :up:
 
Kommentar

zanshin-mike

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Nur der Schärfeverlauf hätte enger sein können (weniger Schärfentiefe) und, dass der letzte "Poller" so komisch angeschnitten ist, finde ich nicht sooo gut.

Schärfentiefe: Hier hatte ich die Wirkung verschiedener Blenden probiert dies war mit Blende 16.

"Poller" angeschnitten: Jau, recht hast Du!!! Gerade bei der Schärfe im hinteren Bereich kommt das auch noch richtig zur Geltung.:mad:

Vielen Dank
Gruß
Michael
 
Kommentar

Wocket

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Schärfentiefe: Hier hatte ich die Wirkung verschiedener Blenden probiert dies war mit Blende 16.
16 :eek: Das lass mal, das sind ja keine Makros :) (da kommst du auch schon in den Bereich der Beugungsunschärfe.
Das Motiv im ersten Bild ist IMHO ein klassisches Offenblend-Motiv (ja, ein kleines bisschen abblenden kann man für bessere Abbildungsleistung schon).
Außerdem stört dort die Perspektive etwas. Entweder, wie Phönix vorschlug stärker in die Diagonale oder ein anderer Vorschlag mit Weitwinkel oder maximal Normalbrennweite: geh tiefer in die Knie, und positioniere dich so, dass die Belegnägel und Poller sich schön nach hinten staffeln. Den vorderen Poller vielleicht ganz nach links (auf ihn die Schärfe legen) und die Kamera so schwenken, dass die hinteren Poller ungefähr am rechten Bildrand landen , sich also nicht eine solche leere, uninteressante Fläche wie jetzt dort befindet.
Kann man verstehen, was ich meine? :fahne:

Die Spiegelung auf dem Poller wäre auch ein interessantes Detail!

Das zweite Bild: Gefällt mir eigentlich fast gut, aber was ist das links im Hintergrund? Der Beschnitt ist vielleicht noch etwas eng (abgeschnittener Mast).

Das dritte leidet glaube ich daran, dass es keinen markanten Blickfang gibt. Mangels Tiefenschärfe ist irgendwie alles gleichwertig.

Vielleicht inspirieren dich diese Threads auch ein wenig:
http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=70487
http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?p=727062#post727062
 
Kommentar

zanshin-mike

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Wocket,

vielen Dank für Deine Anregungen. Ich hab Sie verstanden. Die Links habe ich mir auch angesehen. Sehr schön. Werde es umsetzen.... zumindest versuchen.

Dies vielleicht besser? Was meint Ihr dazu?

2969148bed12d0ed37.jpg
 
Kommentar

zanshin-mike

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo, ist das Foto vielleicht zu dunkel oder OK so wie es ist?

Habe es jetzt erst auf meinem Firmenrechner gesehen, einem BenQ mit mattem Bildschirm und erscheint dort wesentlich dunkler als auf meinen VAIO-hochglanz-Schirm.... Ist das ein Grund, warum viele einen Bildschirm mit matter Oberfläche vorziehen?

Gruß
Michael
 
Kommentar

Wocket

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo, ist das Foto vielleicht zu dunkel oder OK so wie es ist?
naja, es ist schon recht dunkel, aber die Szene hat vermutlich einen recht großen Kontrastumfang, womit du schnell in das Problem rennst, dass helle Bereiche vom Motiv ablenken. Vielleicht etwas die Tiefen anheben.
Es gäbe auch sonst das eine oder andere zu meckern (der etwas unglückliche Schatten vorne z.B. oder der angeschnittene Belegnagel vorne) :) Aber deutlich mehr Spannung ist drin!

Ist das ein Grund, warum viele einen Bildschirm mit matter Oberfläche vorziehen?
Die glänzende Oberfläche ist eigentlich nur zum Rasieren morgens geeignet. Aber wenn man die Notebookhersteller fragt, wollen wir das alle!
Die Unterschiede zwischen Monitoren sind sowieso oft gravierend.
 
Kommentar
Oben Unten