Löwen im Amboseli, Kenya

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

monti

Sehr aktives Mitglied
Registriert
HAllo,

Brennweite 300 mit einem Nikkor 70-300 G (ohne VR). Kann das Objektiv nicht mehr oder habe ich irgendwas falsch gemacht? Die Fotos bei der großen Entfernung sind nicht "knackig". Außerdem scheint mir nicht scharf genug. 1/400 f5,6

78684644a84eb0f45.jpg
 
Anzeigen

Talon4Henk

Sehr aktives Mitglied
Registriert
So leid es mir tut, aber das Objektiv kann nicht viel mehr. Aber was will man bei einer Linse für etwas über 100 Euro schon viel mehr erwarten. Ich finde in der Preis / Leistungs-Relation ist die Linse gut.
 
Kommentar
H

hand

Guest
[OffTopic]
Warum bist Du nicht näher ran gegangen? :hehe:
[/OffTopic]
 
Kommentar

shutter speed

Sehr aktives Mitglied
Registriert
monti schrieb:
HAllo,

Die Fotos bei der großen Entfernung sind nicht "knackig". Außerdem scheint mir nicht scharf genug. 1/400 f5,6

78684644a84eb0f45.jpg


Probier doch mal mit EBV? Kann man sicher noch was rausholen

Vorallem das "knackige"
 
Kommentar

Lenni

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Also, was erwartest du denn? Du fährst nach Kenia, nimmst das zierliche und lichtschwache Zoom mit und bis jetzt unzufrieden?

Dieses Bild ist doch ein gelungenes Bild. Mit EBV ist noch ein gutes Stück holbar. Mir gefällt es so schon.

Mal im ernst, das ist Offenblende und maximales Tele. War dir nicht vorher bewusst, was du mitnimmst? Lern es kennen, z.B. Blende 8 und 1/250 hätten auch gereicht und dann wären sie auch ein wenig schärfer.
 
Kommentar

monti

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ja, es war freihand und der Jeep mit angelasenem Motor, deshalb 1/400. Fotos unter 1/400 und BW 300 hatten Bewegungsunschärfe.

Ich wollte den 70-300 VR aber in Probebildern war der Unterschied zu dem 70-300 G nicht so groß, dass 600 € rechfertigte. Für den 70-200 VR+Konverter oder den 80-400 VR hat meine Frau einfach nicht mitgemacht.:heul:


Frage: welche Änderungen mit EBV?

Gruß

Monti
 
Kommentar

Lenni

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Änderungen mit EBV?

Ein wenig die Tonwerte ändern, damit die hellen Stellen ein wenig angeglichen werden und dann noch ein wenig nachschärfen, das wäre alles.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
monti schrieb:
Ja, es war freihand und der Jeep mit angelasenem Motor, deshalb 1/400. Fotos unter 1/400 und BW 300 hatten Bewegungsunschärfe.

Ich wollte den 70-300 VR aber in Probebildern war der Unterschied zu dem 70-300 G nicht so groß, dass 600 € rechfertigte. Für den 70-200 VR+Konverter oder den 80-400 VR hat meine Frau einfach nicht mitgemacht.:heul:


Frage: welche Änderungen mit EBV?

Gruß

Monti


Das 70-300G bei offener Blende und 300mm ist ohnehin nicht besonders gut.
Dann kommt hinzu, daß die "Freihandgrenze" unter optimalen Bedingungen an einer crop-Kamera 1/450s beträgt. Die hast Du schon unterschritten.
Dann kommt hinzu, daß die Bedingungen alles andere als optimal waren, nämlich aus dem Auto mit laufendem Motor heraus. Da mußt Du mindestens 1/1000 oder VR haben (der genau für solche Sachen sehr wirksam ist, auch der hier vielgeschmähte des VR 80-400).

Du hättest das Bild verbessern können, wenn Du die ISO hochgedreht (bei kurzen Verschlußzeiten hält sich das Rauschen in kleinen Grenzen) und eine Stufe abgeblendet hättest. Auch das VR 70-300 hätte sicherlich sichtbar bessere Ergebnisse erbracht. Die Tests bei Fotozone zeigen deutlich, daß das VR 70-300 alle 3 Vorgänger in der optischen Leistung deutlich schlägt, und gerade in dieser Situation (Freihand aus dem Auto bei 1/400s) hätte der VR echt was gebracht.

Unter den gegebenen Umständen finde ich das Foto gar nicht schlecht. Mehr kann man aber auch nicht erwarten.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten