Katzeye - ich treffe nicht


Heinski

Unterstützendes Mitglied
Hallo

Ich brauche mal Hilfe von erfahrenen Schnittbildscheibenbenutzern. Seit ca. 2 Wochen habe ich eine Katzeye-Scheibe (ohne Opti) in meiner Fuji S5 pro. Ich habe keine manuellen Objektive möchte aber z.B. das 35 1,4 oder das 28 2,0 anschaffen. Vorher wollte ich ausgiebig testen, ob ich mit der manuellen Scharfstellung gut zurecht komme. Mit meinem AF 35 2,0 habe ich bei Offenblende meine Frau und meinen Sohn fotografiert. beide saßen still, es war hell (kurze Belichtungszeiten) und kein Bild war an der richtigen Stelle scharf. Ich stand ca. 2-3m weg und hatte einen ca. 80cm hinter meiner Familie befindlichen Maschendrahtzaun perfekt scharf. Ich konnte allerdings sowohl mit dem Schnittbildindikator als auch mit dem Mikroprismenring eigentlich eindeutig Scharfstellen. Dann habe ich einige Tests gemacht. Beim Focus test chart habe ich ganz gut getroffen. Einen im 45° Winkel waagerecht liegenden Zollstock habe ich im Nahbereich auch noch ganz gut getroffen. Mit dem 60er Micro war es sogar perfekt. In ca 1m Entfernung habe ich dann auf die rote 1 der 10 gezielt. Mit dem 35 bei Blende 2 lag dann die Schärfe meistens auf der 20, teilweise war die 10 gar nicht zu lesen. Die zum Schnittbildindikator senkrecht stehende 1 konnte man aus der Entfernung aber wirklich sehr gut erkennen.
Wenn man aus ca 10m Entfernung eine senkrechte Linie mit dem Zentrum des Schnittbildindikators fixiert, hat man am linken Ende des Indikators wieder Versatz und am rechten genau entgegengesetzt muß das so?
Ich würde die Scheibe ungern wieder ausbauen und hoffe, jemand hat die Geduld den langen Text zu lesen und kann mir sagen was ich falsch mache.

Gruß
Heinski
 

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Bist Du sicher dass Du die Scheibe sauber eingebaut hast?
War unter der orginalen Mattscheibe ein oder mehrere Messingdistanzrähmchen? Wenn ja hast Du die auch wieder eingebaut?
 
Kommentar

Heinski

Unterstützendes Mitglied
Hallo

Es war ein Rähmchen eingebaut, und das ist auch wieder drin. Mich wundert ja auch , daß es im Nahbereich funktioniert.

Gruß
Heinski
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Für mich hört es sich so an, als ob die Mattscheibe nicht plan aufliegt.
Das Rähmchen wieder so einzubauen, dass es sauber und plan an seinem Platz liegt geht nur über "rütteln" und auch die Mattscheibe selber muß an ihren Platz "gerüttelt" werden.
 
Kommentar

thobe

Unterstützendes Mitglied
Hallo Heinski,
verstehe ich das richtig und Du hast bei Deinen Testaufnahmen manuell fokussiert? (Ich habe ein AF 2/35 und finde das nicht so doll geeignet für manuelles Arbeiten)
Was geschieht bei AF durch die Kamera? Werden die Ergebnisse dann scharf und im Sucher ist auch alles ok?

Meine Vermutungen gehen in zwei Richtungen (und das aus praktischer Erfahrung): einmal das Objektiv, welches für AF gebaut wurde und bei MF weit weniger akkurat einstellbar ist als für die wenigen Millimeter Schärfentiefe nötig ist und zweitens eine Abweichung bei der Dioptrienkorrektur am Sucher.

Michel hat schon auf das Problem des Unterlagrahmens hingewiesen. Da die Sucherscheiben nicht alle exakt gleich dick sind, werden unterschiedliche Blechrähmchen zum Ausgleich unterlegt (es gibt meines Wissens nach mindestens zwei Rähmchendicken) und wenn Du Pech hast, liegen in Deinem Fall die Toleranzen ungünstig und der vorhandene Blechrahmen passt nicht recht zur Katz-Scheibe.

Hoffe das hilft weiter,
Thomas
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Das Problem ist das die Ebene der Sucherscheibe nicht im richtigen Abstand platziert ist. Der Abstand von Bajonett zum Sensor und zur Sucherscheibe (incl Umweg ueber den Spiegel) muessen 100% gleich sein. Wenn das nicht der Fall ist fokusiert man auf der Sucherscheibe auf eine andere Ebene und das Foto ist am Ende unscharf.

Kann sein das der Einbau Schuld ist oder aber einfach schlampige Justierung vom Werk. Bei meiner alten D200 und D3 z.B. ist die original Sucherscheibe nicht ordendlich justiert. Der AF ist davon unbetroffen, weil der einen anderen Weg geht und per Software justiert wird.

Das das Problem entfernungsabhaengig ist kann ich nicht erklaeren.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Wenn man aus ca 10m Entfernung eine senkrechte Linie mit dem Zentrum des Schnittbildindikators fixiert, hat man am linken Ende des Indikators wieder Versatz und am rechten genau entgegengesetzt muß das so?
Das darf nicht sein. Offensichtlich ist die Einstellscheibe schief eingebaut.
 
Kommentar

Heinski

Unterstützendes Mitglied
Hallo

Erstmal vielen Dank für die Antworten. Ich habe den Einbau noch ein paar mal überprüft, die Scheibe noch 2-3 mal aus- und eingebaut, geruckelt usw. Beim Einbau sieht alles perfekt aus, es hakt nirgens und die Feder, die die Scheibe hält läst sich einwandfrei wieder einhängen.
Gebessert hat es sich nicht. Mein Zollstocktest hatte das gleiche Ergebnis. Ich habe jetzt die Originalscheibe wieder drin und Dreck im Sucher, der offenbar auf dem Display hinter der Mattscheibe liegt (ist bei beiden Mattscheiben an den gleichen Stellen zu sehen.)
Die Vermutung, dass das Unterlegrähmchen nicht die perfekte Stärke hat scheint mir am wahrscheinlichsten. Wenn ich mit der normalen Scheibe manuell (nach Sicht) focussiere treffe ich meistens die Focusanzeige und der Focus passt dann auch.
Ich gebe auf und verkaufe die Scheibe wieder. Zur Zeit gibt es mein Angebot bei ebay, wer Intersse hat, kann sich auch gern bei mir melden.

Gruß
Heinski
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software