Ist es sinnvoll??


Sharyshirly

Unterstützendes Mitglied
Kollegen,

ich hab zur zeit eine 3 jahre alte d70, eine 1 jahr alte d200 und eine rel. neue d300. für meine d70 mit dem 18-70er kit bekäme ich von einer freundin 450 euro. für die d200 mit rd. 6000 aufnahmen bekäme ich 850, also rd 1300 zusammen.
Objektive zur Zeit: 18-200 VR für schnelle Schnappschüsse
50er 1,8, 35er 2,0, 60er macro, 85er 1,8, 80-200 ED Drehzoom und eben das 18-70er kit

ich fotografiere viel im heimstudio, da ist mir das 35er und das 50er oft zu lang, das 18-200er von der quali nicht gut genug. ich mach fast nur portraits und akt, ab und zu makros und natur.
ich überlege mir daher die anschaffung des neuen 14-24er, soll ja optisch eine wucht sein und löst mein problem mit dem zu kleinen studio. weiters werde ich mit sicherheit irgendwann im nächsten jahr bei FX anlangen. da bin ich doch dann mit meinen FBs und den beiden non DX zooms sehr gut gerüstet.
was meint ihr, macht das sinn, sind die preise ok??
lg
gerhard
 

Stefan N.

NF Team
Hallo Gerhard,
die Preise würde ich als normal (D200) bis gut (D70) bezeichnen. Wenn du in Richtung FX gehst ist sicherlich das 14-24 erste Wahl. Aber Portrait und Akt mit einem Weitwinkel? Ich weis nicht. Mal als Experiment, vielleicht, aber sonst? Das Model kommt meist nicht so vorteilhaft rüber bei Weitwinkelaufnahmen.

Stefan
 
Kommentar

Sharyshirly

Unterstützendes Mitglied
stefan, thx, ich habe für portraits kein problem mit dem 50er im studio, aber eine liegende frau bekomm ich auf grund der platzverhältnisse nicht komplett rauf..grübel
lg
gerhard
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
850,- für eine D200?

sofort weg mit dem Ding, schau mal hier in die Börse, der Preis für D200 nähert sich exponentiell der 0.



Nein das sollte kein Scherzposting sein, wenn Du wirklich 850 € für eine D200 bekommen solltest würde ich sie sofort dem Käufer in die Hand drücken.
 
Kommentar

Olaf J.

Unterstützendes Mitglied
850.- Euro für eine D200 ist wohl zu hoch angesetzt. Wenn die Kamera noch Restgarantie hat sind mit Glück 700 Euro zu erzielen.

Ob die Kamera 6000 oder 12.000 Auslösungen hat, interessiert auf dem Gebrauchtmarkt nicht so sehr.

Mit der aufkommenden D700 wird die Tendenz eher weiter fallend sein!
 
Kommentar

Actaion

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ein Super-WW für Portraits und Akt? Nee, das ist Blödsinn! Für mal ein paar Spaßaufmahemen ganz lustig, aber als Standard-Linse unbrauchbar.
Das unterste, was man benutzen sollte (ausser wie gesagt für WW-Effekt-Aufnahmen), ist an DX so um die 28mm. Das sollte auch in einem kleinen Studio für Ganzkörper reichen. Wenn Du so ein WW-Zoom holst, musst Du zudem ständig wechseln, weil für die Portraits/Teilkörper wirst Du ja auf jeden Fall höhere Brennweite benutzen wollen.

Ich finde das Tokina 28-70/2,6-2,8 als Studio-Objektiv perfekt. Hat genau den Brennweitenbereich, den man im Studio braucht, man muss eigentlich gar nicht mehr Objektiv wechseln.
Haptisch ist es super, und optisch ist es ab Blende 4 bei allen Brennweiten wirklich knackscharf (dadrunter aber auch schon ganz gut).
Hier findest Du ein Beispielbild, D300 mit Tok 28-70 bei Blende 3,2:

Wenn Du wirklich meinst, dass Du noch weniger als 28mm benötigst, wären das Nikon 24-70/2,8 (teuer!) oder das Nikon 24-85/2,8-4 gute Alternativen.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
850,- für eine D200?

sofort weg mit dem Ding, schau mal hier in die Börse, der Preis für D200 nähert sich exponentiell der 0.



Nein das sollte kein Scherzposting sein, wenn Du wirklich 850 € für eine D200 bekommen solltest würde ich sie sofort dem Käufer in die Hand drücken.
In der Schweiz bekommst Du dank Cashback die D300 für rund 1.000,- EUR. Von daher stimme ich Dir da völlig zu.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software