Grundeinstellungen vor der Monitorkalibrierung und -profilierung

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

dinolatino

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Forumfreunde!

Ich habe mir gerade den neuen EIZO CG222 geholt, den ich mit der eigenen Software Colornavigator sowie einem I1 von X-Rite kalibriere. Vor der Kalibrierung kann mit der Software ein neues Profil dafür generiert werden, bei dem zunächst einige Parameter eingestellt werden müssen, nämlich die Helligkeit in Prozent, die Farbtemperatur (je nachdem ob für Druckvorstufe oder Monitordarstellung) sowie den Gammawert. Bei letzterem galt früher die Faustregel 1,8 für Mac und 2,2 für Windows. Wie geht Ihr denn mit diesen Werten um. Könnt Ihr mir Eure Erfahrungswerte schildern?

Vielen Dank und viele Grüße!

Gerald
 
Anzeigen

nwa4911

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich habe immer auf Gamma 2,2 kalibriert .

Wie bist Du mit dem Eizo CG222 zufrieden, der interessiert mich auch ?
 
Kommentar

dinolatino

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wie bist Du mit dem Eizo CG222 zufrieden, der interessiert mich auch ?

Sehr gutes Display und von der Größe her vollkommen ausreichend. Seine Bewährungsprobe wird er demnächst haben, da ich mit einem Coolscan 5000 ein größeres Scan-Projekt vorhabe. Die Farben sind durch die fast vollständige Darstellung des Adobe-RGB-Farbraums sehr gesättigt, ja schon fast knallig. Das ist aber ok so, wie ich vor kurzem in einem Test festgestellt habe, d.h. Leute in knallig farbiger Kleidung werden auf dem Display genau so wiedergegeben, während das ganze auf dem Monitor meines Macbook Pro etwas gedämpfter wiedergegeben wird.

Viele Grüße!

Gerald
 
Kommentar

Urvieh

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wie sehr stört die Blende bei der täglichen Arbeit? Nimmt sie viel Platz weg?
 
Kommentar

dinolatino

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wie sehr stört die Blende bei der täglichen Arbeit? Nimmt sie viel Platz weg?

Die stört überhaupt nicht, im Gegenteil, sie erfüllt genau die Aufgabe, für die sie da ist, nämlich irgendwelche Blendeinflüsse von der Seite gezielt zu vermeiden. Sehr gut.

Viele Grüße!

Gerald
 
Kommentar

kbe

Unterstützendes Mitglied
Registriert
5800K, L*, 150cd

Burkard

Das sind aber die Werte für SWOP / UGRA Zertifizierung und Arbeiten in der Druckvorstufe bei Normlicht.
Für die vorrangige Bildbearbeitung im Foto-Bereich gibt es doch andere Werte die eher passen, oder?
Ich habe verschiedene Settings probiert und fahre z.zt. am besten mit den Werten für Adobe RGB bei gleichbleibender Beleuchtung des Arbeitsplatzes.
Das wären bei mir 6500K, Gamma 2,2, 130 cd (wobei man mit 120 - 150 cd ganz gut liegt je nach Umgebung).
 
Kommentar

heli7

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Meine Kalibrierung mache ich immer auf D65 / L* / 120cd

Ob D50 oder D65 - Da scheiden sich die Geister ... kommt einfach auch darauf an, unter welcher Beleuchtung man arbeitet.
D50 ist mir persönlich zu warm.
Die "goldene Mitte" 5800K macht durchaus auch Sinn. Habe das kurzzeitig auch schon öfter getestet.
 
Kommentar
Oben Unten