Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Leute,

da habe ich gestern einen seltsamen Fall auf den Tisch bekommen.
Ein AF-S 80-200/2.8 D ED Nikkor wurde vorne seitlich von einem Golfball getroffen, worauf hin die Frontlinse angebrochen ist:

picture.php




Ich habe sie zerlegt und die Scherben heraus getan, und nach Reinigung wieder zusammen geklebt:

picture.php




So weit, so gut (der Kunde ist mit einer notdürftigen Reparatur der beschädigten Frontlinse einverstanden, da die Abbildungsleistung nur bei Offenblende geringfügig schwächer ist) - aber der AF funktioniert nicht mehr!

Der GMR-Sensor im Fronttubus ist brutal verbogen und gestaucht:

picture.php



picture.php




Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Schaden durch den seitlichen Golfballeinschlag entstanden sein soll. :rolleyes:
Vielmehr muss jemand den Fronttubus abgenommen und den Fokussiertubus dann mit Gewalt nach vorne abzuziehen versucht haben, ohne den GMR-Sensor vorher ab zu schrauben (der ist dem hinteren Teil des Fokussiertubus, der einen kleineren Innendurchmesser hat, nämlich im Wege) oder, wie ich es gemacht habe, den Fokussiertubus in seine zwei Hälften zu zerlegen.
Der Kunde bestreitet jeden Eingriff durch sich oder Andere. :confused:
 
Anzeigen

fwolf15

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Nichts gegen denjenigen der sagt das Objektiv wurde vom Golfball getroffen, ich werde mich auch hüten was anderes zu unterstellen. Aber die Geschichte könnte auch gut in die Anekdoten passen die sich manche Versicherung anhören muss warum und wie ein versichertes Gut zu Schaden kam oder aber zu den Urban Legends wenn einer mit ner Billiard Kugel im Hintern zum Arzt kommt und behauptet er wäre darauf gefallen *g

Gruß
Wolfgang
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Wolfgang!

Dass ein Golfball das Objektiv vorne seitlich getroffen hatte, war nach den Einschlagspuren am Fronttubus offensichtlich so.
Nur die Aussage, dass das Objektiv überhaupt nicht geöffnet wurde und daher der Fokussiertubus nicht mit Gewalt nach vorne gezogen wurde, kann ich nicht unterstreichen. :fahne:
 
Kommentar

P.Gnagflow

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Da muss der Benutzer noch froh sein, dass der Golfball nur das Objektiv getroffen hat. Ich möchte mir besser nicht ausdenken, wie dessen Rübe aussähe, wenn er den Golfball ins Gesicht bekommen hätte. So gesehen kann die Reparatur garnicht zu kostspielig sein. Ich habe in früheren Jahren mal eine Zeitlang in der Nähe eines solchen Geländes gewohnt. Es standen Schilder dort: Vorsicht! Lebensgefahr!
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
So sieht übrigens das ganze Objektiv aus:


DSC_9525.jpg



Und dessen geflickte Frontlinse so:

picture.php


Wie viel würde jemand wohl dafür bezahlen, wenn er das Objektiv als rein manuell zu fokussierendes, ansonsten aber einwandfrei abbildendes Zoom haben wollte? :confused:
 
Kommentar

hajotka

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich kenne einen Pro, der Neulingen auf der Driving Range Sicherheitsdenken auf eindrucksvolle Art vermittelt. Er stellt einen doppelwelligen soliden Versandkarton 50/50/50cm etwa 5 m vor den Abschlag und lässt schätzen, ob beim Abschlag der Karton beiseite fliegt, der Ball im Karton landet oder ihn sogar durchschlägt. Kaum jemand schätzt richtig. Der Ball durchschlägt nicht nur Vorder- und Rückseite des Kartons, er fliegt danach noch rund 100 Meter weiter. Das Schild mit :Lebensgefahr ist absolut nicht untertrieben.
 
Kommentar

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich kenne einen Pro, der Neulingen auf der Driving Range Sicherheitsdenken auf eindrucksvolle Art vermittelt. Er stellt einen doppelwelligen soliden Versandkarton 50/50/50cm etwa 5 m vor den Abschlag und lässt schätzen, ob beim Abschlag der Karton beiseite fliegt, der Ball im Karton landet oder ihn sogar durchschlägt. Kaum jemand schätzt richtig. Der Ball durchschlägt nicht nur Vorder- und Rückseite des Kartons, er fliegt danach noch rund 100 Meter weiter. Das Schild mit :Lebensgefahr ist absolut nicht untertrieben.

Das ist jetzt völlig Off-Topic, in einem welt.de-Text aus 2012 steht:

"Jährlich kommen 4500 Menschen auf Golfplätzen ums Leben, Golf gehört damit zu den Top Ten der risikoreichsten Sportarten. Eine Ursache: Weltweit sterben fünf Prozent aller Blitzopfer auf Golfplätzen."

https://www.welt.de/sport/golf/arti...zu-den-risikoreichsten-Sportarten-zaehlt.html

Risikosport Golf. Das "Hast Du noch Sex oder spielst Du schon Golf-Image" muss korrigiert werden. Und dann gibt es auch besonders gefährliche Golfplätze, beispielsweise den "Kabul Golf Club".

Zitat: "Vor der Eröffnung mussten zunächst 3 Panzer und sämtliche Minen beseitigt werden. In Stoßzeiten kommen bis zu 200 Golfer am Tag."
https://www.strongg.com/extremsport-golf/

Sans Ear grüßt
 
Kommentar
Oben Unten