Frage Gibt es noch AI-Umbausätze?


cmo_

Unterstützendes Mitglied
Ich fand einiges, aber nichts aktuelles.... gibt es eigentlich noch irgendwo Ai-Umbausätze für Uralt-Objektive?

Ich will den alten Schätzchen nämlich nicht mit der Feile zu Leibe rücken, das würde mir selbst geradezu Schmerzen bereiten...

Es geht vor allem um diese Nikkore:

- 3,5/20
- 2,8/24
- 1,4/50
- 3,5/135
- 2,5/105
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hi!
... gibt es eigentlich noch irgendwo Ai-Umbausätze für Uralt-Objektive?

Ich will den alten Schätzchen nämlich nicht mit der Feile zu Leibe rücken, das würde mir selbst geradezu Schmerzen bereiten...

Es geht vor allem um diese Nikkore:

- 3,5/20
- 2,8/24
- 1,4/50
- 3,5/135
- 2,5/105
Da muss ich passen.

Gerade als "versierter Bastler" und seit 30 Jahren mit Nikon fotografiert Habender würde ich davon abraten, an diesen uralten "Schätzchen" etwas zu verändern.
Die optische Qualität ist für heutige digitale FX- und DX-Sensoren "nicht mehr prickelnd genug".

Stell' sie in eine Vitrine und fotografiere mit neueren Nikkoren.
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
...sollte es sich um die "Berg und Tal" Objektive handeln, so bitte nicht umbauen.

Die sind viel zu schade dafür...lieber umtauschen, verkaufen.

Dafür gibt es passende Gehäuse aus dieser Ära.

Gruß

Peter
 
Kommentar

arothaus

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Meine neueste Nikon ist eine F2 Photomic. Ich mag ja ein bißchen langsam sein, aber die Frage kam auf, weil ich überlege, eine F2AS anzuschaffen.
Welchen Vorteil sollte das bieten? Gerade die F2 ist doch perfekt wenn es um die Verwendung manueller Objektive geht. Alles mit "Hasenohr" lässt sich da mit Offenblendenmessung verwenden - von den frühsten F-Optiken bis hin zu den ersten Objektiven der Zeiss ZF Serie. Eine F2As bringt dir da im Grunde genommen weniger Komfort - es sei denn AIs Objektive ohne Hasenohr sollen verwendet werden.

Wenn ein Umbau sein muss würd ich auch auf die rabiate Methode verzichten. Mit "selbstgefeilten" Objektiven gibt es manchmal Probleme wenn man nicht sehr genau arbeitet - zudem verlieren die Dinger an Wert. Und wenn man sich die Gebrauchtpreise teilweise anschaut, dann ist es unterm Strich günstiger sich ein Zweitgehäuse oder -Objektiv zu kaufen als für einem Umbau Geld zu bezahlen, der das Objektiv irreversibel ändert und im Wert mindert. Wenn überhaupt dann würd ich den Austausch des Blendenringes empfehlen (=reversibler Eingriff), da gibt es aber wohl kaum noch Austauschteile - kann man aber bei Nikon in Erfahrung bringen (entsprechenden Servicepoint anrufen).

Gruß!
 
Kommentar

janseifert

Unterstützendes Mitglied
Ich fand einiges, aber nichts aktuelles.... gibt es eigentlich noch irgendwo Ai-Umbausätze für Uralt-Objektive?
Ich würde ebenfalls empfehlen, bei den einschlägigen Vertragswerkstätten nachzufragen. Inwieweit man durch Ausschlachten defekter AI-Objektive AI-Blendenringe bekommt, weiß ich nicht - die Umrüstsätze waren z.T. auf die jeweiligen Objektive zugeschnitten.

Ich will den alten Schätzchen nämlich nicht mit der Feile zu Leibe rücken, das würde mir selbst geradezu Schmerzen bereiten...
Kann ich gut verstehen. Der Austausch des Blendenrings ist a) reversibel und b) ästhetisch sowie funktional (ADR!) eine zufriedenstellende Lösung.

Das sähe dann so aus:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

janseifert

Unterstützendes Mitglied
Na, die Lichtorgel im Sucher :)
Die hätte man auch bei der F2s (und bei der F2SB sogar die empfindlicheren SPD-Zellen). ;)

Ein Vorteil bei AI ist aber natürlich, daß man das Ritsch-Ratsch nicht vergessen kann. Mir ist es schon öfter passiert, wenn ich ein pre-AI-Gehäuse benutzt habe...

Es könnte übrigens auch eine F3 werden.
Aber nur zusätzlich!
 
Kommentar

Schnappschuß

Sehr aktives Mitglied
...sollte es sich um die "Berg und Tal" Objektive handeln, so bitte nicht umbauen.

Die sind viel zu schade dafür...lieber umtauschen, verkaufen.

Dafür gibt es passende Gehäuse aus dieser Ära.

Gruß

Peter
Hallo Peter
wie so den nicht? :nixweiss:
Selber habe ich meine Berg & Tal 85 f1,8 , 55 f3,5 Micro und das 28, f2,0 umgebaut.
So kann ich die auch an der FM2n verwenden.
Das 35er f2,0 und mein 105 f2,5 werde ich demnächst auch umbauen.
Meine Objektive möchte ich benutzen und nicht in der Vitrine zur Schau stellen.
In der Tasche bleiben dann die Linsen und es wird nur der Body getauscht je nach Lust und Laune.
Hätten alle Nikon Kameras wie die FM, F3 und die F4s den umlegbaren Blendenmitnehmer wären sie noch Orginal :motz:

Gruß Ralf
 
Kommentar

DerKlaus

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich fand einiges, aber nichts aktuelles.... gibt es eigentlich noch irgendwo Ai-Umbausätze für Uralt-Objektive?
Vermutlich kennst Du diese Seite ( ) noch nicht? Dort steht einerseits, welche Umbau-Kits für welche Objektive benötigt werden und andererseits sind auch einige Händler-Links (ganz unten) angegeben.

Du brauchst für jede Linse jeweils einen ganz bestimmten Umrüstsatz, der von der Seriennummer des Objektivs abhängig ist (siehe die Tabelle im o.g. link):

3,5/20 => Kit-Nr. 19 oder 20
2,8/24 => 22, 23 oder 24
1,4/50 => 4, 5, 6 oder 7
3,5/135 => 45, 46 oder 47
2,5/105 => 39 oder 40

Die auf der Seite genannten Händler sind zwar scheinbar nicht mehr alle aktuell. Ich habe aber erst vor einer Woche ein Kit bei einem dort angegebenen Händler in den USA bestellt und erwarte sehnsüchtig die Lieferung: (dort bei "go to..." auf "Nikon used 35mm" gehen und dann runterscrollen). Er hat eine ziemlich große Auswahl und die Original-Nikon-Kits(!) sind vergleichsweise sehr günstig (je 20 US-$ plus 4 US-$ Versand nach D). Gemäß seiner Website hat Jimmy Koh noch folgende Umrüst-Kits vorrätig:

3, 15, 17, 19, 24, 25, 27, 28, 30, 32, 35, 41, 43, 45, 47, 49, 51, 52, 54, 55, 58, 64, 65, 66, 67, 68, 70, 71, 72, 73, 74, 76, 77, 78, 79, 80, 86, 87, 88 & 90

Abhängig von den Seriennummern Deiner Objektive kannst Du also u.U. mehrere für Dich passende Umrüstsätze dort finden.

Grüße,
Klaus
 
Kommentar

cmo_

Unterstützendes Mitglied
Vermutlich kennst Du diese Seite ( ) noch nicht?
Klaus, das nenne ich mal eine richtig geile, hilfreiche, ausführliche Antwort! Danke! :up:
 
Kommentar

pulsedriver

Unterstützendes Mitglied
Hi!

Gerade als "versierter Bastler" und seit 30 Jahren mit Nikon fotografiert Habender würde ich davon abraten, an diesen uralten "Schätzchen" etwas zu verändern.
Die optische Qualität ist für heutige digitale FX- und DX-Sensoren "nicht mehr prickelnd genug".
ALso wenn das 105/2.5 schon der Gausstyp ist, dann muss man schon das 105er Mikro auffahren, um mit neuen Linsen mithalten zu können. Auch an der D3x. Es ist eine der besten Nikon Linsen.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software