[Gelöst] S5, 70-210er und Erfahrungen

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

gromit

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Moin allerseits,

ich plage mich immer noch mit der Frage/Suche nach einem brauchbaren 70-210 herum, welches auch an der S5 eine gute Figur macht.


Nach meinen Erfahrungen mit dem AF-D 24-85 bin ich da doch etwas vorsichtig geworden.

Derzeit im Einsatz: ein altes Sigma UC 70-210. Nicht schlecht, schön kompakt aber Schiebezoom (mag ich bei AF nicht) und etwas lahmer AF mit Unpräzisionen.

Eigentlich bräuchte ich hin und wieder auch mal ein 2,8er, aber im normalen Gebrauch ist man damit nimmer sozialkompatibel:)

An der S2 hatte ich ein 4-5,6/70-210 non D. Optisch fein aber der langsame AF an der eh nicht flotten S2 war schon eine Herausforderung bei Actionbildern.

Schon 2x hatte ich ein 4/70-210 auf der Kamera, dessen Ergebnisse mir sehr gut gefielen, einzig der AF ...
Interessanterweise liegt der Gebrauchtpreis dieses Objektivs höher als der des Schiebezooms.

Vorletztes Wochenende im Rahmen eines Treffens konnte ich ein altes Sigma 2,5-4,5/70-210 ausprobieren, BJ 1998 mit Metallgehäuse und dick rot APO (Advanced Performance Optics) draufstehen.

Der Kollege gab mir auch die Geli dazu in die Hand, aber faul wie ich war hab ich sie nicht eingesetzt, was sich als schwerer Fehler entpuppte. Entsprechend flau waren die Bilder und ich ärgerlich.

Was ich suche ist am liebsten ein Drehzoom mit fester Lichtstärke (zB 4) und halbwegs flotten AF, welches einigermaßen kompakt ist.

Außerdem ist Blendenring Pflicht (bitte keine Diskussion draüber), DX mag ich auch nicht haben (soll ja auch an der FA gehen).

Gefunden habe ich beim Suchen ein scheinbar älteres 4/70-210 von Sigma, ebenfalls Metallgehäuse. Kennt das jemand?


Dann wäre da noch das Cosina 2,8-4/70-210, welches in der aktuellen Version günstig zu haben ist, auch als Vivitar Series 1. Davon gibts aber 3 Versionen, wobei die Zweite mit dem größeren Filterdurchmesser (62?) die Beste sein soll.

Dazu habe ich ein paar eher uninformative Threads hier gefunden, die da lauteten: Wegwerfen, taugt nichts. Mag ich nicht glauben da ich von Nutzern anderer Systeme schon Gegenteiliges hörte.

Von Tamron und Tokina gabs wohl auch mal was, konnte ich aber nichts finden, bis auf das alte 2,8/70-210 von Tamron mit den breiten gummierten Zoomring.

Meinungen? Erfahrungen? Hab ich eins übersehen?

Danke schonmal.
 
Anzeigen

TK

NF-F Mitglied - NF-F "proofed"
Registriert
AW: S5, 70-210er und Erfahrungen

Hab ich eins übersehen?

Wenn ich nichts überlesen habe, fehlt das Sigma 70-210/2.8. Ein älteres, von der Verarbeitungsqualität hervorragendes Drehzoomobjektiv. Bzgl. der optischen Leistung kann ich Dir gern ein paar Bilder gegen Ende der Woche zur Verfügung stellen.
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Registriert
AW: S5, 70-210er und Erfahrungen

Wenn ich nichts überlesen habe, fehlt das Sigma 70-210/2.8. Ein älteres, von der Verarbeitungsqualität hervorragendes Drehzoomobjektiv. Bzgl. der optischen Leistung kann ich Dir gern ein paar Bilder gegen Ende der Woche zur Verfügung stellen.

Von dem gabs auch 3 Versionen unterschiedlicher Qualität, aber ich hab das rausgelassen weil dieses Ding auch zu den nicht sozialkompatiblem Zooms zählt (Größe, Gewicht). Nichtsdestotrotz: wenn sowas günstig zu haben ist wäre das auch eine Überlegung.

Ich weiß sehr wohl daß es eine Lösung für meine Suche geben würde, die hieße AF-S 55-200 VR, aber die scheidet gleich aus 2 Gründen aus (siehe oben).

Edit: Ich sehe gerade es gibt ein 80-200/4.5-5.6 mit Blendenring und Plastebajonett. Taugt das? Kompakt isses ja. Ebenso ein 75-240. Etwas größer und auch Chinaplaste.
 
Kommentar

TK

NF-F Mitglied - NF-F "proofed"
Registriert
AW: S5, 70-210er und Erfahrungen

Von dem gabs auch 3 Versionen unterschiedlicher Qualität, aber ich hab das rausgelassen weil dieses Ding auch zu den nicht sozialkompatiblem Zooms zählt (Größe, Gewicht). Nichtsdestotrotz: wenn sowas günstig zu haben ist wäre das auch eine Überlegung.

OK, Sozialkompatibilität zählt nicht zu den Aspekten die für mich bei der Wahl eines Objektives ausschlaggebend sind. Möglich, dass ich deshalb diesen Aspekt überlesen habe.
Wenn ich mich richtig erinnere, sollte das Objektiv in seiner ersten Ausführung für unter € 200,- zu bekommen sein.
 
Kommentar

armin304

Aktives NF Mitglied
Registriert
AW: S5, 70-210er und Erfahrungen

Schau Dir mal das alte Tokina AT-X 2.8/80-200 SD AF an, in der Version mit rotem Ring und ohne Innenfokusierung. Das dürfte so ziemlich das kompakteste Telezoom der 2.8er Klasse mit AF sein. Es passte stehend in meine Nova 5 und mit knapp über einem Kilo war es auch tragbar. Offen weich und mit lila Kanten an kontrastreichen Übergängen gesegnet, hat es bei Blende 4 die billigen Zooms schon deutlich abgehängt. Es hat mich damals 190€ gekostet und wenn ich nicht günstig an ein gebrauchtes 70-200VR gekommen wäre, hätte ich es wohl noch.
Das Cosina/Soligor/Vivitar/Exakta 2.8-4/70-210 habe ich in der manuellen Variante noch hier liegen. Es ist nur unwesentlich kleiner als das Tokina und etwas leichter, ist aber von der Schärfe her deutlich schlechter, auch abgeblendet. Dafür ist es nicht so anfällig für CAs, hat das schönere Bokeh und ist kontraststärker. Aber gegenüber dem Nikon AF 4-5.6/70-210 hat es keinen Vorteil.
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Registriert
AW: S5, 70-210er und Erfahrungen

Das Cosina/Soligor/Vivitar/Exakta 2.8-4/70-210 habe ich in der manuellen Variante noch hier liegen. Es ist nur unwesentlich kleiner als das Tokina und etwas leichter, ist aber von der Schärfe her deutlich schlechter, auch abgeblendet. Dafür ist es nicht so anfällig für CAs, hat das schönere Bokeh und ist kontraststärker. Aber gegenüber dem Nikon AF 4-5.6/70-210 hat es keinen Vorteil.

Danke für die sachdienlichen Hinweise. Ich hab mir jetzt wieder besagtes 4,-5,6/70-210 in der Bucht geangelt, aber diesmal als D-Version. Über ein 2,8er kann ich dann immer noch nachdenken (das Forenmitglied welches mir eins beim Stammtisch anbot konnte ich nicht erreichen bisher). Hintergrund dieser Entscheidung war Dein Posting und die Durchsicht meiner Bilder die ich mit dem Schiebe-Nikkor an der S2 gemacht habe: Einige meiner besten Bilder sind damit entstanden.

Nun hoffe ich daß der AF wirklich flotter ist.

Danke nochmal an alle Tipgeber!
 
Kommentar
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten