[Gelöst] Makroaufnahmen, perfekt gestaltet....,


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

klaus harms

Guest
könnte jetzt hier in einem Thread klar und eindeutig erklärt werden; dumm gelaufen, weil ich der Lösung momentan selbst etwas hinterher renne.:)

Meine Bitte und die damit verbundene Frage an die "Kleinstobjektfotografenexperten":

1: Wenn im Prinzip alle Werkzeuge ( Kamerabody, Makroobjektive, Stativ, Linsen aller möglichen und unmöglichen Art ) vorhanden sind, was ist zu beachten? Wie bekomme ich gerade bei belebten Objekten die ausreichende Tiefenschärfe auf den Sensor oder den Film und gestalte das Foto trotzdem ansprechend in Bezug auf Schärfe, die gewollt ist und Unschärfe, die auch gewollt wird?

2. Gibt es generelle Unterschiede in Bezug auf die Handhabung von digitalen Kameras und analogen?

3. Was man / frau weiß und was man / frau zusätzlich zum Thema wissen oder beachten sollte?

Hintergrund ist, dass ich mit meinen ersten Versuchen ( Nikkor 60 / Nikkor 105 ) relativ zufrieden bin, aber halt nur relativ - siehe dieses Foto:



Merci für jeden konstruktiven Beitrag!
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Kay

Kay

NF-F Platin Mitglied
Makro

Hallo Klaus,
nach dem Foto zu urteilen brauchst Du wohl so viel Hilfe auch wieder nicht!
Super ! ("Mach die Fliege!" war wohl das Kommando)

Selbst fotografiere ich bewegte Objekte nur mit dem Tele.

Da ich Makro fast nie mache, aber einmal machen sollte, hatte ich die Aufgabe Licht wie folgt gelöst:
Paraventständer neben Schreibtisch gestellt, Duschvorhang aus Bad abgenommen und umgedreht, an Paraventständer gehängt, aus Garage alten Fahrradreifen (Decke) geholt und unter Duschvorhang auf Boden gelegt, Fahrradreifen an einer Stelle zerschnitten - dort die Befestigungsringe des Duschvorhangs über den Reifen gezogen und fertig war das Lichtzelt.
Ein Blitz auf Schreibtisch, ein Blitz auf Schreibtischstuhl, Kamera durch Duschvorhangschlitz und ab ging´s mit den Makroaufnahmen:
Ging prima - Kosten: € 00,00 - bißchen umständlich, aber wenn man es sonst nicht braucht, viel (!) billiger als über Versandhandel viel gekauft und wenig genutzt.
Gruß Kay
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben