FUJIFILM: neues Blitzgerät EF-X500

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Administrator
FUJIFILM stellt mit dem neuen Aufsteckblitz „EF-X500“ ein neues externes High-End-Blitzgerät für Kameras der X-Serie vor. Das Gerät unterstützt High-Speed-Synchronisation (FP-Modus) und Stroboskopblitzen. Erhältlich ab September 2016 für 549,-- Euro (UVP).

Mehr Informationen: FUJIFILM: neues Blitzgerät EF-X500
 
Anzeigen

Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ist schon der Wahnsinn wie die Anhänger der spiegellosen Knipsen abgezockt werden.

Gruß Karl
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Na, endlich hat Fuji sich auch mal einen eigenen Blitz von Sunpak bauen lassen statt einfach nur einen aus deren Programm zu adaptieren. Die Ähnlichkeiten zu Nikons Blitzen sind auffällig, aber die stammen ja auch vom gleichen Hersteller.

Beim Preisniveau liegen sie jetzt auch mit den ebenfalls von Sunpak gebauten Topmodellen der anderen Kamerahersteller gleichauf.

Von Abzocke kann daher nicht die Rede sein.

Schon witzig: in den 70ern und 80ern waren japanische Blitze billiger als die aus deutscher Herstellung, heute ist es genau umgekehrt.
 
Kommentar

j.a.hasse

Sehr aktives Mitglied
Registriert
...in den 70ern und 80ern waren japanische Blitze billiger als die aus deutscher Herstellung, heute ist es genau umgekehrt.

Ich habe mir den M 400 von Metz für die Fuji gekauft.
Ist auf der Kamera bei TTL und HSS wirklich gut.
Wireless TTL funktioniert nicht, ist aber auch nicht so wichtig, weil ich da sowieso ausschließlich manuell fotografiere.
Dank eingebauter USB-Buchse kann er gut und einfach mit neuer Firmware bespielt werden.

Den Fuji EF-X500 habe ich leider noch nicht ausprobiert.
Was kann der mehr, als der Metz?
 
Kommentar

ebarwick

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ist ein bisschen O. T. aber: Ich blitze mit dem mitgelieferten Aufsteckblitz als Sender und einem Leica (Metz) SF 58 manuell als Slave. Funktioniert, aber erinnert mich schon an sehr alte Zeiten... Ich bin aber auch nicht bereit, die gängigen Fantasiepreise für Blitzgeräte (ist leider auch bei Nikon nicht billiger) zu bezahlen. Und mit einem Blitz komme ich ohnehin nicht aus. Wie sagte ein bekannter Fotograf: Ein Blitz gehört überall hin, nur nicht auf die Kamera...;-))

Grüße
Erhard
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich hab auf der X-T1 sowohl den noch hier liegenden, alten Metz 32CT-3, schön kompakt, oder den von Braun geerbten 36CT-3 im Automatikmodus benutzt, so wie vor TTL-Blitzen. Ist deutlich vorhersehbarer als irgendwelche ach so modernen Vorblitz-TTLs, die alles mögliche mit einbeziehen, was nichtmal dokumentiert ist.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten