Fragen: zur f65 / +Objektiv


Mcartney

Unterstützendes Mitglied
Hallo!
Ich habe mich vor einiger zeit entschieden eine analoge SLR zuzulegen die sowohl für Stadt-, Architektur- und Landschaftsaufnahmen als auch für Portraitfotos und Nachtaufnahmen geeignet ist. Zusätzlich sollte die Kamera mit Hinblick auf die Entwicklung digitaler SLR`s und meines Budgets möglichst wenig Geld kosten.
Durch das Forum, Testberichte, Preise und einer Beratung im Fachhandel
fiel meine Wahl auf die f65 von Nikon. Trotz vieler gewonnen Tests und exzellenter Bewertungen (Auch wenn jeder Fotograf unterschiedliche Ansprüche hat und ein Test nicht eindeutig Aussagekräftig ist, ist, wie ich denke, das Gesamtbild der f65 positiv) fielen aber trotzdem immer wieder negative Kritikpunkte auf die mich beim näherrücken des Kaufes immer mehr verunsichert haben.Also habe ich an euch ein paar Fragen entworfen:

1.Welchen Gesamteindruck habt ihr von der f65? Ist sie wirklich Canon, Minolta.....in diesem Preissegment um längen voraus?
2.Plastikgehäuse (Sind Kunststoffe in Kameras wirklich derart anfällig => lieber in ein Metallgehäuse investieren?)
3.Da ich bis heute nur voll manuell (Agfa Parator) fotografiert habe ist es mir wichtig dies auch in Zukunft mit möglichst einfacher Handhabung ausführen zu können. Ist die f65 dafür geeignet oder ist die manuelle Bedienung eher unpraktisch? Welche Alternativen gibt es zur f65?
4.Welche gebrauchten Alternativen für ca. 150 Euro (nur Gehäuse) gibt es vor allem in Hinblick auf Punkt 3 ?
5. Als Schwäche der Kamera wurde mehrmals der AF der f65 bei schlechtem Licht erwähnt.Stimmt es? Arbeitet der Autofokus von Canon (in dieser Preisklasse z.b. die EOS 300) zuverlässiger?
6.Ist es ratsam eine neue Kamera mit einem gebrauchten Objektiv oder andersherum zu kombinieren?
7. Ist es lohnenswert in einem Onlineshoop zu kaufen?

Zum Objektiv:
Mittlerweile habe ich Begriffen das das Objektiv nahezu das wichtigste Element einer Kamera ist auch hier ist die Auswahl groß. Hier ein paar Weitere Fragen:

1.Kann man einer bestimmten Marke, im Bereich von 100-200€ das beste Preisleistungsverhältnis nachsagen?
2.Welche Brennweiten sind als “Allrounder“ zu empfehlen? Ich dachte an ca 28-135mm.
3.Würdet ihr zu einem Objektiv deselben Marke, in diesem Fall Nikon, raten??
4.Gibt es Alternativen zu den großen Konzernen Canon, Nikon.....?
5.Wenn ihr mir zum kauf der f65 raten würdet, welche Objektive würdet ihr speziel für diese Kamera empfelen? Meine Überlegung wäre ein 28-135mm Asp. IF Makro Objektiv von sigma. ( was bedeutet die Abkürzung Asp.?)
(Ist, in diesem Fall f 3,8-5,6, die Lichtempfindlichkeit? Wie lassen sich die Zahlen erklären?)( Link: ent=1&lang=1&idcat=31&idart=88 )
6.Wie steht es um die Standardobjektive (28-80mm) von Nikon die meist in Sets mitgeliefert werden?

Ich hoffe ihr habt die Geduld den ganzen Text zu lesen und soweit eine allgemeine Antwort möglich ist meine Fragen zu beantworten. :)
Vielen Dank im vorraus!
mfG Mcartney
 
W

Wolle

Guest
Moin Mcartney,

Mcartney";p="20928 schrieb:
1.Welchen Gesamteindruck habt ihr von der f65? Ist sie wirklich Canon, Minolta.....in diesem Preissegment um längen voraus?
Mein Frau hat eine. Mir kann sie etwas zu wenig, aber zum Einstieg (wer hat da "Anfixen" gesagt?) ist sie sicher keine schlechte Wahl.

Mcartney";p="20928 schrieb:
2.Plastikgehäuse (Sind Kunststoffe in Kameras wirklich derart anfällig => lieber in ein Metallgehäuse investieren?)
Mach Dir darüber keine Sorgen, solange Du für Nägel einen Hammer benutzt und mit der Kamera keine Maschinengewehrsalven abwehren willst.

Mcartney";p="20928 schrieb:
3.Da ich bis heute nur voll manuell (Agfa Parator) fotografiert habe ist es mir wichtig dies auch in Zukunft mit möglichst einfacher Handhabung ausführen zu können. Ist die f65 dafür geeignet oder ist die manuelle Bedienung eher unpraktisch? Welche Alternativen gibt es zur f65?
Ich glaube, dass es in diesem Preissegment keine wirklichen Alternativen gibt.

Mcartney";p="20928 schrieb:
4.Welche gebrauchten Alternativen für ca. 150 Euro (nur Gehäuse) gibt es vor allem in Hinblick auf Punkt 3 ?
Siehe 3.

Mcartney";p="20928 schrieb:
5. Als Schwäche der Kamera wurde mehrmals der AF der f65 bei schlechtem Licht erwähnt.Stimmt es? Arbeitet der Autofokus von Canon (in dieser Preisklasse z.b. die EOS 300) zuverlässiger?
Leider keine Ahnung, habe nie mit Canon fotografiert.

Mcartney";p="20928 schrieb:
6.Ist es ratsam eine neue Kamera mit einem gebrauchten Objektiv oder andersherum zu kombinieren?
Das ist egal, denke ich, solange alles OK ist.

Mcartney";p="20928 schrieb:
7. Ist es lohnenswert in einem Onlineshop zu kaufen?
Meine persönliche Meinung: Suche Dir einen Händler Deines Vertrauens und kaufe alles bei ihm. Die paar Euros, die Du dadurch vielleicht mehr ausgibst, bekommst Du durch gute Beratung, die Möglichkeit, alles auszuprobieren und auch eine menge gute Tips mehrfach wieder rein.

Mcartney";p="20928 schrieb:
Zum Objektiv:
Mittlerweile habe ich Begriffen das das Objektiv nahezu das wichtigste Element einer Kamera ist auch hier ist die Auswahl groß. Hier ein paar Weitere Fragen:

1.Kann man einer bestimmten Marke, im Bereich von 100-200€ das beste Preisleistungsverhältnis nachsagen?
2.Welche Brennweiten sind als “Allrounder“ zu empfehlen? Ich dachte an ca 28-135mm.
3.Würdet ihr zu einem Objektiv deselben Marke, in diesem Fall Nikon, raten??
4.Gibt es Alternativen zu den großen Konzernen Canon, Nikon.....?
Du bekommst, was Du bezahlst. Ganz besonders bei Objektiven. Ansonsten habe ich mit Fremdobjektiven so schlechte Erfahrungen gemacht, dass ich Dir nur zu Nikkoren raten kann. Sehr gut für den Einstieg ist das 28 - 105 Zoom. Sollte es für Dich preislich zu machen sein, greif zu! Später wirst Du dann schon selber merken, ob Du noch andere Brennweiten brauchst.

Mcartney";p="20928 schrieb:
5.Wenn ihr mir zum kauf der f65 raten würdet, welche Objektive würdet ihr speziel für diese Kamera empfelen? Meine Überlegung wäre ein 28-135mm Asp. IF Makro Objektiv von sigma. ( was bedeutet die Abkürzung Asp.?)
(Ist, in diesem Fall f 3,8-5,6, die Lichtempfindlichkeit? Wie lassen sich die Zahlen erklären?)( Link: ent=1&lang=1&idcat=31&idart=88 )
6.Wie steht es um die Standardobjektive (28-80mm) von Nikon die meist in Sets mitgeliefert werden?
ASP bedeutet, dass das Objektiv eine asphärische Linse hat, soll die optische Leistung steigern. 3,8-5,6: Dieses sind Blendenzahlen. Die Blende regelt die Lichtmenge, die durch das Objektiv kommt. sie berechnet sich aus Brennweite durch Öffnungsdurchmesser. Bei einem Objektiv wird immer die maximale Blende angegeben.
Die Standardobjektive (28-80mm) von Nikon sind erheblich besser als ihr Ruf. Habe selbst eins gehabt und war erstaunt über die gute optische Leistung. Seit ich den Qualitätsunterschied zwischen so einem Zoom und einem gleichwertigen Sigma-Zoom schon im Sucher (!!!) deutlich gesehen habe, bin ich von Sichma kuriert.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software