Frage zum Aufhellblitzen

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Carbonat

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo!

Ich habe vor ein paar Wochen auf der Konfirmation meiner Cousine ein paar Fotos gemacht, u.a. auch ein paar Portraits mit der Konfirmandin usw.

Nun hatte ich die Leute in den Schatten gestellt, da die Sonne dermaßen gebrutzelt hat, dass es dort keiner aushielt. Um die Personen nicht dunkel im Vordergrund mit starken Schatten in den Gesichtern zu haben bzw. einen ausgebrannten Hintergrund, habe ich meinen Yongnuo 467 Aufsteckblitz genommen und mit Streuscheibe etwas aufgehellt. Habe den Blitz mit TTL um 2 Blenden heruntergestellt und die Ergebnisse sahen soweit auch sehr zufriedenstellend aus.

Jetzt hatte ich allerdings das Problem, dass ich bei ISO100 und Blende 5,6 schon die kürzeste Synchronzeit von 1/250s überschritten hatte und mich die Kamera die Blende nicht weiter öffnen ließ, da das Bild dann überbelichtet wäre. Ja, ich habe die Bilder erstmal mit Blende 5,6 geschossen, da ich wusste dass alles glatt geht soweit.

Allerdings bin ich nun mit dem Hintergrund ein wenig unzufrieden und würde das beim nächsten Mal gern vermeiden. Heißt also, ich würde schon gern bis Blende 2,8 oder evtl. auch weiter heruntergehen, damit ich mehr Unschärfe und Ruhe in den Hintergrund bekomme.
Wie löse ich also das Problem mit der Belichtungszeit bei TTL? Als erstes würde mit jetzt manuell blitzen einfallen, da müsste ich aber erstmal 3 Testfotos machen und auf dem Display beurteilen, ob es passt. So richtig weiß ich nicht, ob das die beste Variante wäre - daher meine Frage, ob ihr Vorschläge für mich habt das Ganze besser zu lösen !?
 
Anzeigen

Figo

Sehr aktives Mitglied
Registriert
da hilft eigentlich nur ein Blitz mit FP Kurzzeitsynchronisation der bis zu einer 8000stel hochgeht.
Also Nikon Blitz oder schnellen, modernen Yongnou.

Hans
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Genau: Kurzzeitsyncro oder Graufilter.

Oder ein dunklerer Hintergrund.
Schatten auf die Gesichter und heller HG ist eben immer ein Problem.
 
Kommentar

Carbonat

Sehr aktives Mitglied
Registriert
da hilft eigentlich nur ein Blitz mit FP Kurzzeitsynchronisation der bis zu einer 8000stel hochgeht.
Also Nikon Blitz oder schnellen, modernen Yongnou.

Hans

Achja!?

Ich dachte immer, dass die Kurzzeitsynchronisation von der Kamera bestimmt wird und nicht vom Blitz. Wäre das also mit einem SB600 bspw. möglich !?

Haltet ihr etwas davon manuell zu blitzen?

Ich habe an sich 3 Graufilter, auch einen mit 3 Blenden... aber ob man den dann mit hat und er sich einfach mal so fix draufschrauben lässt ist auch manchmal die Frage und eine Frage der Zeit / Situation.

Auf jeden Fall schonmal Danke für die Ansätze!
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
kurzzeitsynchronisation muss von kamera UND blitzgerät unterstützt werden!
 
Kommentar

Carbonat

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Achso. Das habe ich erst vergessen. Ich habe die D7000.

Hatte in Erinnerung, dass nur 1/250 möglich sind, habe aber grade in der BDA nachgeblättert und im Menü werden wohl auch 1/320 angeboten. Mehr scheint nicht zu gehen. Außer man stellt auf automatisch, dann wird die Zeit vom Blitz festgelegt, wobei ich vermute, dass der Yongnuo sowieso nicht mehr schaffen wird. (soweit ich das richtig verstehe!?)

Was ich allerdings nicht verstehe: Warum muss ich das im Menü einstellen? Wer will sich denn absichtlich beschneiden? Welchen Hintergrund hat das?

Also brauche ich wohl für solche Zwecke einen besseren Blitz - wollte sowieso nochmal einen zweiten zulegen, um bisschen zu experimentieren... Was bietet sich dann Preis/Leistungsmäßig an!? Bin bisher mit Yongnuo eigentlich sehr zufrieden gewesen.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
das einstellen einer längeren sync-zeit an der kamera ist nötig, wenn die blitzgeräte (z.b. studioblitze) nicht so schnell sind, wie es die (kürzeste) sync-zeit der kamera erlauben würde. wir reden hier aber von einer fp-kurzzeitsynchronisation, die auch kürzere verschlusszeiten unterhalb der synchronzeit erlaubt. dabei wird ein strobo-artiges dauerlicht abgegeben, die leistung ist dabei allerdings verständlicherweise begrenzt.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten