Frage zu Nikon Objektivangebot DX f/2.8


connectmeto

NF-F Premium Mitglied
Hallo Forum

Ich möchte meine alten Sigma-Objektive 28-70 f/2.8 APO und 70-210 f/2.8 durch neue ersetzen und spiele mit dem Gedanken, mir für den unteren Brennweitenbereich das 17-55mm f/2.8G ED-IF AF-S DX Zoom-Nikkor zu kaufen.

Gibt es im oberen Bereich (ca. 55-200 o.ä.) kein äquivalentes Objektiv von Nikon, welches auch durchgängig 2.8 hat und DX ist?

Danke und Gruss

Connect
 

ppwill

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

leider von Nikon nicht aber es gibt das Sigma 50-150mm 2,8 HSM und das Tokina 50-135mm 2,8.
Oder im Zweifel das Nikon AF-S 70-200mm 2,8 VR früher habe ich auch lange mit dem Kit-Objektiv fotografiert und den bereich zwischen 55-70mm habe ich nicht wirklich vermisst in der Praxis ist das oft nur 1 Schritt vor oder zurück.

Gruss

Patrick
 
Kommentar

frimp

Sehr aktives Mitglied
Moin,

so toll das 17-55er auch ist - es ist ein reines DX-Objektiv. Und bei dem Invest würde ich eher noch etwas drauflegen und zu FX-Objektiven raten, z.B. zum neuen 24-70, auch wenn Dir dann im Weitwinkel ein wenig fehlt...

Das 70-200er ist wirklich klasse an DX! Zusammen mit dem 24-70 hättest Du eine Wahnsinnskombi, die auch "später" an FX harmoniert. Leider hast Du dann auch ein Wahnsinnsloch im Geldbeutel.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Das 70-200er ist wirklich klasse an DX! Zusammen mit dem 24-70 hättest Du eine Wahnsinnskombi, die auch "später" an FX harmoniert. Leider hast Du dann auch ein Wahnsinnsloch im Geldbeutel.
Und vor allem auch ein Wahnsinnsloch im Weitwinkelbereich.


Aber das war hier nicht das Thema. Im Telebereich gibt es kaum DX Objektive, weil man mit geringem Mehraufwand auch das volle FX/Kleinbildformat ausleuchten kann. DX vereinfacht die Objektivkonstruktion eigentlich nur im Weitwinkelbereich.
 
Kommentar

# Christian #

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
... DX vereinfacht die Objektivkonstruktion eigentlich nur im Weitwinkelbereich.
:confused: Habe ich hier etwas falsch verstanden oder hast Du Dich falsch ausgedrückt/vertan?!?

Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass gerade im Weitwinkelbereich an DX die Konstruktion problematischer ist...

Grüße

Christian
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
:confused: Habe ich hier etwas falsch verstanden oder hast Du Dich falsch ausgedrückt/vertan?!?
Ich habe das so gemeint, wie ich es schrieb :)

Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass gerade im Weitwinkelbereich an DX die Konstruktion problematischer ist...
Nein, warum sollte sie?

Ganz besonders kommt der DX Vorteil natürlich zum Tragen, wenn man auf dieselbe Brennweite konstruiert, also 18mm DX anstatt 18mm FX/Kleinbild. Dann hat das DX Objektiv einen kleineren Bildwinkel (nur 76° anstatt 100°) und entsprechend wird alles viel einfacher und preisgünstiger.
 
Kommentar

# Christian #

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ganz besonders kommt der DX Vorteil natürlich zum Tragen, wenn man auf dieselbe Brennweite konstruiert, also 18mm DX anstatt 18mm FX/Kleinbild. Dann hat das DX Objektiv einen kleineren Bildwinkel (nur 76° anstatt 100°) und entsprechend wird alles viel einfacher und preisgünstiger.
mhhh... und wenn ich aber den kleinbild-äquivalenten Bildwinkel an DX möchte... eben 100°...?!? Genau dann ist die Konstruktion wohl schwieriger... oder?!?

Christian
 
Kommentar

boxershorts

Sehr aktives Mitglied
mhhh... und wenn ich aber den kleinbild-äquivalenten Bildwinkel an DX möchte... eben 100°...?!? Genau dann ist die Konstruktion wohl schwieriger... oder?!?

Christian
nope

beispiel:
100mm an fx=100°
100mm an dx= 76°

also ist der bildwinkel bei DX kleiner, somit die konstruktion durch kleinere gläser einfacher :)
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
mhhh... und wenn ich aber den kleinbild-äquivalenten Bildwinkel an DX möchte... eben 100°...?!? Genau dann ist die Konstruktion wohl schwieriger... oder?!?
Ich denke nein. Eine Retrofokus-Konstruktion braucht man ohnehin, bei beiden.

Wenn man die Super-WW im DX und im FX Format vergleicht, dann sind die DX Objektive vergleichsweise kompakt und gut. Ein kleines Siechma 10-20 hat denselben 110° Bildwinkel wie ein 15/3.5 AiS Kleinbildobjektiv - ist aber filtertauglich und hat nicht so eine riesige Frontlinse.

Und die Randschärfe der DX Objektive finde ich vergleichsweise auch prima, gemessen an den meisten FX Superweitwinkeln. Das Nikkor 14-24 ist dabei eine Ausnahme, das setzt bei FX nun ganz neue Maßstäbe.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
17-55 & 70-200 wären eine tolle Kombi.

Alternativ könntest Du auch 12-24 (Nikon oder Tokina) & 24-70 & 70-200 wählen.

Wie immer stellt sich hier die Frage welche Brennweiten Du am meisten nutzt und welche Du unten- & obenrum unbedingt brauchst. Dann können wir auch Empfehlungen aussprechen.
 
Kommentar

connectmeto

NF-F Premium Mitglied
Danke Jungs.

Ich habe schon das Sigma 10-20, deshalb ist WW kein Problem.

Gruss

Connect
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Um also nochmal auf das Tele zurückzukommen: das Tokina 50-135 (DX) hatte ich an anderer Stelle schon empfohlen. Optisch wirklich gut, aber sehr langsamer AF und ich habe manchmal Probleme mit mit der AF Genauigkeit. Die Bauweise ist solide, die Stativschelle klein aber trotzdem nützlich.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software