Empfehlung Fotowettbewerb der Photo+Adventure 2022

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Administrator

Auf der Suche nach den Sehnsuchtsorten dieser Welt​

Banner der Photo+Adventure zum Fotowettbewerb Fernweh

Er hat schon Tradition: der alljährliche Fotowettbewerb im Vorfeld der Photo+Adventure, dem Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor im Landschaftspark Duisburg-Nord. Auch 2022 laden die Veranstalter wieder zur Teilnahme ein. Diesmal sollt ihr das Thema „Fernweh“ fotografisch in Szene setzen. Kein schwieriges Thema für unsere Community mit ihren vielen tollen Reisereportagen, oder?

Ab sofort und bis Ende März könnt ihr eure Fotografien einreichen. Die Siegerbilder sollen im Rahmen der Photo+Adventure am 11. und 12. Juni der Öffentlichkeit präsentiert werden. Auf die Gewinner warten zudem hochwertige Preise im Gesamtwert von mehr als 13.000 Euro. Auch das Netzwerk Fotografie und der dpunkt.verlag haben als gemeinschaftliche Aussteller auf der nächsten Messe Buchpreise gestiftet! Von uns gibt es einige Exemplare des wunderbaren Buchs „Photography on stage“ von @sam25 und @Telewatt zu gewinnen. Der dpunkt.verlag hat aus seinem großen Programm Bücher herausgesucht, die prima zum Thema Fernweh passen. Mitmachen lohnt sich also!

Hier die offizielle Ankündigung des Fotowettbewerbs:

„Ob Meer, Berge, Oase oder Stadt: Unsere Teilnehmer sollen uns in diesem Jahr zu ihren Sehnsuchtsorten mitnehmen und unser Reisefieber entfachen“, gibt Katrin Schmidt, Geschäftsführerin der P+A Photo Adventure GmbH, die Aufgabe für die Teilnehmer vor. Das Thema „Fernweh“ könne aber auch individuell interpretiert werden: „Welche Situationen drücken Fernweh aus? Wie kann ich Fernweh auslösen? Wie kann ich es stillen? Ich bin schon sehr gespannt, welche Antworten unsere Teilnehmer auf diese Fragen finden.“

Wie in jedem Jahr richtet sich der Wettbewerb wieder an Fotografen aller Leistungsklassen – vom Profi mit hochwertigem Equipment bis zum absoluten Anfänger und Smartphone-Fotografen. „Mehr denn je dürfte es in diesem Jahr ganz besonders auf eine kreative Herangehensweise ankommen. Mit einem Klassiker wie der im Meer versinkenden Sonne wird es vermutlich nicht gerade leicht, sich von der Masse der Einsendungen abzuheben.“

Wüstenlandschaft in AlUla
Bildnachweis: © Royal Commission for AlUla

Darüber befindet Katrin Schmidt allerdings nicht allein. Zwölf weitere Köpfe umfasst die hochkarätig besetzte Jury. Neben vielen bekannten Gesichtern neu an Bord sind Fotograf und Workshop-Referent Robin Preston, Docma-Redakteur Christian Thieme und Benjamin Lemm für „Pictures – Das Foto-Magazin“. Für Reisesachverstand stehen zudem Skandinavien-Experte Jörn Backhaus und Katharina Duchmann für das Photo+Adventure-Partnerland AlUla ein. Die Oase im Wüstental an der ursprünglichen Weihrauchstraße stiftet in diesem Jahr übrigens einen Überraschungspreis aus 1001 Nacht.

Außerordentlich großzügig zeigten sich auch die weiteren Sponsoren des Wettbewerbs. „Wir haben eine neue Bestmarke erreicht: Insgesamt stellen unsere Aussteller Preise im Wert von mehr als 13.000 Euro für die 25 bestplatzierten Teilnehmer zur Verfügung“, verkündet Katrin Schmidt. Allein als Hauptgewinn wurde eine Sony α7 IV Vollformat-Hybrid-Kamera mit Objektiv im Wert von rund 3000 Euro ausgelobt. Darüber hinaus warten eine Canon EOS RP, hochwertige Objektive, praktische Fototaschen und weiteres Zubehör sowie informative Bücher und Jahresabonnements führender Fotozeitschriften auf die Gewinner.

Informationen zum Fotowettbewerb sowie ein Upload-Formular zum Einreichen von Fotos gibt es hier auf der Seite der Photo+Adventure.

Mehr Informationen zum Messe-Festival sind hier zu finden.
 
Anzeigen
-Anzeige-
Oben Unten