Fotodrucker


Peter

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
ich beabsichtige in nächster Zeit einen Fotodrucker anzuschaffen.
Der Grund ist, dass ich in vielen Situationen zu ungeduldig bin auf die Ausbelichtungen vom Händler zu warten, zum Anderen aber meinen Modellen gerne auch schon mal direkt nach dem Shooting ein, oder zwei Bilder mitgeben möchte.
Dass der Ausdruck von Bilder gegenüber der Ausbelichtung teurer ist, ist mir klar und sollte nicht Bestandteil dieser Diskussion werden.

Meine Anforderungen an einen Fotodrucker sind:
1. Randloser A3 Druck.
2. Bestmögliche Druckqualität bei vertretbarem Preis.
3. Lange haltbare, lichtbeständige Ausdrucke.

Meine erste Wahl viel auf den Epson R1800. Kollegen verunsicherten mich dann aber mit der Tatsache, dass der Drucker bei SW Ausdrucken immer einen Farbstich erzeugt und legten mir den Epson R2400 ans Herz. Letzterer ist aber 280,- teurer, was ich nur verschmerzen könnte wenn auch die Farbausdrucke erheblich besser wären. Darüber liegen mir jedoch keine Erfahrungen vor.

Vielleicht sollte ich noch bekanntgeben, dass ich mit Fotodruckern, mal abgesehen von einem HP DeskJet 1220C, den ich im Büro nutze, keine Erfahrungen habe. Die Druckqualität des 1220C würde mir aber nicht genügen.


Der zweite Punkt, meiner Anforderungen läßt sich natürlich fast beliebig in jede Richtung auslegen.
Ich würde mich also freuen wenn ihr mir eure Erfahrungen, auch negative, mit den unterschiedlichsten Druckern hier mitteilen würdet.

Gruß Peter
 

Marv

Unterstützendes Mitglied
Ich nutze seit 2 Jahren einen Canon S9000, der mir bis jetzt viel Freude gemacht hat - ok, es gibt Nachfolger, die werden aber bestimmt nicht schlechter sein.

Gruß Marv
 
Kommentar

Peter

Unterstützendes Mitglied
Mit Nachfolger ist sicher der I9950 gemeint.
Er würde ca. 15,- mehr kosten als der Epson und bietet laut Datenblatt in etwa gleiche Daten.

Hat jemand mal Ausdrucke der beiden Modelle verglichen?
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Fotodrucker

Hat jemand mal Ausdrucke der beiden Modelle verglichen?
Unter professionellen Bedingungen - Monitor und Drucker kalibriert, original Farbe und Papier - wirst Du kaum einen Unterschied festellen. Das läuft für mich unter "welche von beiden Kameras macht bessere Bilder - die D70 oder die D70s??"

Gruß Marv
 
Kommentar

Harry S.

Aktives NF Mitglied
Re: RE: Fotodrucker

Unter professionellen Bedingungen - Monitor und Drucker kalibriert, original Farbe und Papier - wirst Du kaum einen Unterschied festellen. Das läuft für mich unter "welche von beiden Kameras macht bessere Bilder - die D70 oder die D70s??"
Einen kleinen Unterschied gibt's schon: Abgesehen davon dass der Epson Pigmenttinten verwendet, sind die Farben beim Canon eine Spur poppiger (eben deswegen).
Gute reviews schreibt
Den Canon findest du unter "reviews", der steht separat auf der Front page.

Ich hatte früher einen Canon i950 und war recht glücklich damit, nur hat sich nach 2 Jahren der Druckkopf vertschüsst, ausserdem hat die gelbe Patrone die schwarze Tinte aus dem Schwämmchen angesaugt. Letzteres lässt sich mit Geschick selbst beheben aber ich habe nicht die Nerven dazu.

Jetzt bin ich auf den R1800 umgestiegen und bin ganz glücklich. Die Farben sind etwas neutraler (Geschmackssache), die Schattendetailwiedergabe ist um Häuser besser als beim Canon und stabiler gebaut ist er auch. Obwohl die Druckgeschwindigkeit enorm verbessert ist, ist der Canon aber immer noch bedeutend schneller.

Wichtig ist nur, dass man sich den letzten Treiber und die neuesten Profile herunterlädt (meine ersten Drucke waren eine halbe bis eine Blende zu dunkel, aber jetzt passt alles perfekt). Auch das von Vincent erwähnte etwas zu blasse Gelb dürfte behoben sein.
Ein kalibrierter Monitor kann auch nicht schaden, aber das wurde ja schon erwähnt.

Ein weiterer Vorteil des Epson ist, dass er Rollenpapier nehmen kann.

Was jetzt vielleicht wie ein Verriss des Canon geklungen hat war nicht so gemeint. Ich liebte meinen i950 und überlege schon ob ich mir nicht einen billigen Canon A4 zusätzlich zulege um das Bedürfnis nach gesättigteren Farben befriedigen zu können. Ausserdem sind mir noch etwa 100 Blatt PPP übriggeblieben, die ich auf dem Epson nicht wirklich verwenden kann.

Ob sich meine i950 Erfahrungen auch auf den i9950 umlegen lassen weiss ich nicht, aber das mit den poppigeren Farben schreibt auch Vincent.

Habe jetzt sicher noch einiges vergessen, aber es gibt hier sicher hilfreiche Kollegen die dieses ergänzen können.
lg
 
Kommentar
J

johnnyw123

Guest
laß dir doch Probedrucke zuschicken. Geht sogar von der eigenen Datei.
Habe das machen lassen und dann für canon entschieden.
Monitor und Drucker kalibrieren, Originaltinte und Papier und schon paßts.

Johannes


:biggthum:
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Hab auch den Epson 2100 und bin auch zufrieden (kleine Einschränkung: Will man nicht auf die Haltbarkeit der Farben verzichten, ist man mit dem relativ teuren Papier richtig bedient).

Hatte den Epson 1270 - war auch gut, aber Farben nach einem Jahr Sonnenschein (ein Geschäftsfreund hatte sich das Teil in´s Büro gehängt) doch leicht verblichen.

Hab früher an Druckern gespart - lohnt sich nicht!

Gruß
Kay (der von schwarz/weiß nicht so viel weiß)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software