Fokussiergeschwindigkeit der D700


Mister Smith

Unterstützendes Mitglied
Guten Abend alle zusammen!

Ich habe mal beobachtet als ich meinen 50er Nikkor 1,8er auf der D700 hatte, daß die Fokussiergeschwindigkeit von nahr bis zur unendlich und zurück viel schneller abgelaufen war als wo ich den 50er Nikkor an miener D80 hatte. Nun gut, dieser hat keinen eigenen Ultraschallantrieb und muß vom Stangenautofokus der Kamera selbst übernommen werden welcher bei der D700 offensichtlich viel schneller arbeitet als bei der D80.
Wie ist das aber wenn man das gleiche Objektiv mit einem Ultraschallmotor benutzt (ich vergleiche mal hier z.B. das neue 50er Sigma 1,4 HSM oder evtl. auch mal schon das kommende 50er Nikkor AF-S).
Wird die Fokussiergeschwindigkeit auch auf der D700 erhöht was aber eigentlich nicht mehr der Fall sein sollte, da diese Ultraschalllinse ja nicht mehr von dem Stangen Autofokus des Kamerabodys abhängig ist da sie ja eben Ultraschall betrieben wird. Wirkt sich villeicht die bessere Technik der D700 auch auf den HSM/AF-S Antrieb an in Bezug auf die Geschwindigkeit aus? Oder arbeitet der HSM/AF-S Antrieb der Linse immer gleich schnell unabhängig welcher Kamerabody dahinter ist.
 

tengris

Sehr aktives Mitglied
Wenn du nur vom Mond aufs Knie und wieder auf den Mond zielst, testest du, wie schnell das Objektiv den ganzen Bereich durch rasselt. Das kann von Kamera zu Kamera und vor allen von Objektiv zu Objektiv, gleich ob per Zahnstange oder per Ultraschall betrieben, sehr unterschiedlich sein.

Bei der echten Arbeit wird es auch davon abhängen, welche Einstellungen gewählt sind und wie viel die Kamera rechnen muss, bis sie sich entschieden hat, welchen Punkt sie anvisieren möchte. Da müsste man also vergleichbare Einstellungen wählen. Ich würde aber erwarten, dass sich hier die Unterschiede eher im Bereich der Schätzungenauigkeit bewegen werden.

Und last but not least ist natürlich auch gefragt, wie treffsicher der AF ist und ob das Ziel zügig angefahren wird oder ob der AF pumpt und sich hin und her ruckelnd auf den Schärfepunkt einpendelt. Letzteres wird manchmal von Fremdobjektiven berichtet (auch solchen der €,000.- Preisklasse) und ist ein absolutes Killerkriterium, wenn Geschwindigkeit gefragt ist.
 
Kommentar

earlblack

Unterstützendes Mitglied
Hallo Matthias,

ich habe in den letzten Wochen mehrer intensive Testreihen mit der D700/D300 und D200 gemacht.

dabei ist mit aufgefallen, daß der Autofocus bei der D700 spürbar schneller und präziser arbeitet als bei der D300 und erst recht bei der D200.

Meine Tests galten zwar nicht speziell dem Autofocus, aber beim direkten Wechsel des Body´s auf das jeweils identische Objektiv und dem fotografieren der selben Motive bei gleichen Licht-und Standortverhältnissen ist mir der schnellere und präzisere Autofocus der D700 sofort aufgefallen!

Da die AF-Module bei D300 und D700 ja gleich sind, vermute ich, daß der
Cropfaktor eine Rolle spielt, denn z.B. eine 85mmFB entspricht ja bei D300
ca. 105mm und entsprechend ändern sich für die Kamera die Kontrast- und Lichtverhältnisse. das ist zumindest meine Laienhafte Erklärung dafür, denn bei gleicher Technik sollte das Ergebnis normalerweise nicht so stark differieren.
Meine Beobachtung bezieht sich sowohl auf Af-D, als auch auf AF-S-Linsen,
wobei der Effekt mit der alten Technik deutlicher war/ist.

Je schlechter die Lichtverhältnisse, desto stärker fällt der Effekt auf. Die D700fokussiert auf den Punkt, während die D300 gelegentlich pumpt und länger suchen muss.

Deswegen bleibt die D300 trotzdem eine tolle Kamera, die D700 kann eben nur einiges etwas besser :hehe:
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Bei Calumet hatten die mir mal erzählt, allerdings in Bezug auf D700 und der D3, dass die letztgenannte einen kräftigeren Antrieb, als die D700 hat und daher auch nicht AF-s recht schnell sind (das war in Bezug auf das 1,4er 85er). Vielleicht ist der Antrieb der D700 auch kräftiger, als der der D80?
 
Kommentar

Stereohans

Unterstützendes Mitglied
Bei Calumet hatten die mir mal erzählt, allerdings in Bezug auf D700 und der D3, dass die letztgenannte einen kräftigeren Antrieb, als die D700 hat und daher auch nicht AF-s recht schnell sind (das war in Bezug auf das 1,4er 85er). Vielleicht ist der Antrieb der D700 auch kräftiger, als der der D80?
Wäre nicht verwunderlich. Meine erinnert mich beim Stangen-AF an meine selige F5, Vor allem beim 2,8/80-200 (ohne AF-S) packt sie gnadenlos zu und stellt rasend schnell scharf. Weshalb das von der Technik her alte Objektiv auch bei Sport brauchbar ist.

Gruß, Hans
 
Kommentar

Steveman

Unterstützendes Mitglied
Je schlechter die Lichtverhältnisse, desto stärker fällt der Effekt auf. Die D700fokussiert auf den Punkt, während die D300 gelegentlich pumpt und länger suchen muss.
wäre interessant zu wissen, ob die unterschiede nach dem firmwareupdate der D300 auf version 1.10 noch immer so deutlich sind. nikon behauptet ja "die scharfstellung bei verwendung der dynamischen messfeldsteuerung" verbessert zu haben. das af-modul sollte ja das gleiche sein...

viele gruesse
steve
 
Kommentar

earlblack

Unterstützendes Mitglied
wäre interessant zu wissen, ob die unterschiede nach dem firmwareupdate der D300 auf version 1.10 noch immer so deutlich sind. nikon behauptet ja "die scharfstellung bei verwendung der dynamischen messfeldsteuerung" verbessert zu haben. das af-modul sollte ja das gleiche sein...



Hallo Steve,

den Vergleich werde ich dann in Kürze machen. Ich habe noch keine Kaufentscheidung getroffen und kann daher die Testreihe bei meinem
Händler nochmals machen.
Die D700 kann mit dem AFS 24-70 fast schon Gedanken lesen, so schnell fokussiert sie :eek:
Mal sehen,ob die D300 mit FWU genauso schnell ist...
 
Kommentar

Steveman

Unterstützendes Mitglied
Hallo Steve,

den Vergleich werde ich dann in Kürze machen. Ich habe noch keine Kaufentscheidung getroffen und kann daher die Testreihe bei meinem
Händler nochmals machen.
Die D700 kann mit dem AFS 24-70 fast schon Gedanken lesen, so schnell fokussiert sie :eek:
Mal sehen,ob die D300 mit FWU genauso schnell ist...
hi earlblack,

falls du das wirklich machst wäre ich an den ergebnissen wirklich sehr interessiert. solltest du dich dazu entschliessen, dann schon mal herzlichen dank!

viele gruesse
steve
 
Kommentar

earlblack

Unterstützendes Mitglied
Das mache ich mit Sicherheit, weil die Fokusperformance der D700 eine
der mitentscheidenden Faktoren zwischen D300 und D700 ist.

Der Test kann aber aus zeitlichen Gründen wahrscheinlich nicht kurzfristig
erfolgen.
Eventuell liest hier ja noch ein Forumsteilnehmer mit, der beide Body´s hat und
die FW schon drauf hat.

Ein paar Leute soll es hier ja geben, die eine D700 und eine D300 als"Notbehelf" ihr Eigen nennen. :cool:

Ich kauf auch Beide, dann kann ich mir den Test sparen :lachen:
 
Kommentar
N

Netzfetzer

Guest
Die D700fokussiert auf den Punkt, während die D300 gelegentlich pumpt und länger suchen muss.
Das stimmt nicht, zumindest mit AF-S Linsen. Ich habe bei sehr schlechten Lichtverhältnissen schon mit der D300 und AF-S Linsen fotografiert und nicht das geringste Pumpen festgestellt. Der AF saß immer genau und sofort. Ob das mit Fremdlinsen auch so ist, weiß ich aber nicht.
 
Kommentar

earlblack

Unterstützendes Mitglied
Das stimmt nicht, zumindest mit AF-S Linsen. Ich habe bei sehr schlechten Lichtverhältnissen schon mit der D300 und AF-S Linsen fotografiert und nicht das geringste Pumpen festgestellt. Der AF saß immer genau und sofort. Ob das mit Fremdlinsen auch so ist, weiß ich aber nicht.

Ob das bei mir stimmt, kannst Du ja wohl nicht beurteilen. :nein:

Ich habe, wie beschrieben, beide Body´s zeitgleich probiert und nicht nur mir
ist der Unterschied aufgefallen.Übrigens nur Nikon Glas AFS und AFD
Bei AFS ist der Unterschied deutlich geringer, wie ich bereits schrieb.

Deine D300 mag ja besser sein,oder ev. hast Du schon die neue FW drauf?
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Ist immer so eine Sache mit der gefühlten AF- Schnelligkeit. Der menschliche Körper ist kein Messinstrument und so ist es wohl auch zu erklären, dass es immer schon ganz unterschiedliche Aussagen bezgl. ein und derselben Kamera/Objektiv Kombi gab.
Natürlich gibt es eindeutige Unterschiede, ein AF 4,0 300 wird auch bei unterschiedlichen Testern nicht zum Speedmonster. Aber bei den neuesten Kameramodellen einer Klasse und einem schnellen AF-S Objektiv, glaube ich nicht an einen wirklich vorhandenen, spürbaren Unterschied.
Ich habe vor zwei Wochen mal einen Tag lang auch eine D700 benutzt und einen Unterschied bezgl. der AF-Performance konnte ich nicht feststellen (bezogen auf AF-S 70-200´ér und 500´er, AF-Objektive habe ich nicht probiert. Die neue FW hatte die D300 zu dem Zeitpunkt natürlich noch nicht).

Da die AF-Module bei D300 und D700 ja gleich sind, vermute ich, daß der
Cropfaktor eine Rolle spielt, denn z.B. eine 85mmFB entspricht ja bei D300
ca. 105mm und entsprechend ändern sich für die Kamera die Kontrast- und Lichtverhältnisse. das ist zumindest meine Laienhafte Erklärung dafür...
Vielleicht habe ich da jetzt einen Denkfehler...aber was hat der AF-Sensor unter dem Spiegel mit dem Bildsensor zu tun? Ich sehe da keinen Zusammenhang (lasse mich aber gerne auflären).

Gruß
Heiko
 
Kommentar

earlblack

Unterstützendes Mitglied
Vielleicht habe ich da jetzt einen Denkfehler...aber was hat der AF-Sensor unter dem Spiegel mit dem Bildsensor zu tun? Ich sehe da keinen Zusammenhang (lasse mich aber gerne auflären).

Ich schrieb ja : Laienhafte Erklärung !!

Ich vermute einen Zusammenhang mit dem Lichteinfall zwischen z.B. 85mm an FX und 85mm(=105mm) an DX.

Ob es irgendwas damit zu tun hat, kann ich aber nicht technisch Begründen.

Der Denkfehler kann also durchaus auch bei mir liegen
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Das Licht fällt durch das Objektiv und wird hinter dem Schwingspiegel auf den AF-Sensor am Boden des Spiegelkastens geworfen und damit arbeitet der AF.
Was für ein Aufnahmesensor oder Film hinten an der Kamera auch noch Licht abbekommt, wenn man denn mal auf den Auslöser drückt und der Spiegel hochgeht, spielt dabei ja gar keine Rolle.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

earlblack

Unterstützendes Mitglied
Und wieder dazugelernt.
Dann ist meine Theorie ja sozusagen.... Quatsch :heul:

Aber meine Beobachtungen sind deswegen trotzdem so wie beschrieben.
Vielleicht hatte die Testkamera ja eine kleine Unpässlichkeit :confused:

Jedenfalls wurde der Fokusunterschied von mehreren Testern ähnlich beschrieben(immer identische D300 und D700 )

Ich werde jedenfalls demnächst den Test wiederholen, dann mit D300 und neuer FW.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
Da die AF-Module bei D300 und D700 ja gleich sind, vermute ich, daß der
Cropfaktor eine Rolle spielt, denn z.B. eine 85mmFB entspricht ja bei D300
ca. 105mm und entsprechend ändern sich für die Kamera die Kontrast- und Lichtverhältnisse. das ist zumindest meine Laienhafte Erklärung dafür, denn bei gleicher Technik sollte das Ergebnis normalerweise nicht so stark differieren.
Das ist gequirrlter Quark, was Du da schreibst, oder Du kast eine D300 mit kaputtem AF erwischt. D300 und D700 fokussieren extrem schnell und extrem präzise. Unterschiede liegen in Bereichen, die sich normaler menschlicher Wahrnehmung entziehen und nur mit speziellen Geräten ermittelt werden können.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
Ob das bei mir stimmt, kannst Du ja wohl nicht beurteilen. :nein:

Ich habe, wie beschrieben, beide Body´s zeitgleich probiert und nicht nur mir
ist der Unterschied aufgefallen.
Iss ja geil, wie haste das gemacht? Wie John Wayne, beidhändig ausse Hüfte. Boah Ey. Damit kommste bestimmt ins Guiness Buch der Rekorde....:lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::eek:


Wenn man ne D700 will oder braucht, soll man sie einfach kaufen und basta. Dazu braucht man doch nicht vorher erst ne D300 zu zerreden, oder????
 
Kommentar
N

Netzfetzer

Guest
Hallo Matthias,

ich habe in den letzten Wochen mehrer intensive Testreihen mit der D700/D300 und D200 gemacht.

dabei ist mit aufgefallen, daß der Autofocus bei der D700 spürbar schneller und präziser arbeitet als bei der D300 und erst recht bei der D200.

Meine Tests galten zwar nicht speziell dem Autofocus, aber beim direkten Wechsel des Body´s auf das jeweils identische Objektiv und dem fotografieren der selben Motive bei gleichen Licht-und Standortverhältnissen ist mir der schnellere und präzisere Autofocus der D700 sofort aufgefallen!

Da die AF-Module bei D300 und D700 ja gleich sind, vermute ich, daß der
Cropfaktor eine Rolle spielt, denn z.B. eine 85mmFB entspricht ja bei D300
ca. 105mm und entsprechend ändern sich für die Kamera die Kontrast- und Lichtverhältnisse. das ist zumindest meine Laienhafte Erklärung dafür, denn bei gleicher Technik sollte das Ergebnis normalerweise nicht so stark differieren.
Meine Beobachtung bezieht sich sowohl auf Af-D, als auch auf AF-S-Linsen,
wobei der Effekt mit der alten Technik deutlicher war/ist.

Je schlechter die Lichtverhältnisse, desto stärker fällt der Effekt auf. Die D700fokussiert auf den Punkt, während die D300 gelegentlich pumpt und länger suchen muss.

Deswegen bleibt die D300 trotzdem eine tolle Kamera, die D700 kann eben nur einiges etwas besser :hehe:
85 mm sind und bleiben 85 mm, egal ob an DX oder FX. Es ändert sich nur der Bild-Ausschnitt! Der kleinere Ausschnitt erhebt den optischen Eindruck eines Objektives von 128 mm. Das ist alles.
 
Kommentar

earlblack

Unterstützendes Mitglied
Iss ja geil, wie haste das gemacht? Wie John Wayne, beidhändig ausse Hüfte. Boah Ey. Damit kommste bestimmt ins Guiness Buch der Rekorde....:lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::eek:


Dein Avatar ckarakterisiert Dein Verhalten-- die kleinen Hunde bellen am lautesten :lachen:
Auf der Veranstaltung gab es mehrere D300 und D700 und auch reichlich Glas,
da konnte man zeitgleich(genauer hintereinander) testen.


Wenn man ne D700 will oder braucht, soll man sie einfach kaufen und basta. Dazu braucht man doch nicht vorher erst ne D300 zu zerreden, oder????
Ich habe die D300 nie zerredet, sondern nur mit der D700 verglichen!
Eigenzitat aus Beitrag 3, letzter Satz:


Deswegen bleibt die D300 trotzdem eine tolle Kamera, die D700 kann eben nur einiges etwas besser

Zitat von Dir:
Das ist gequirrlter Quark, was Du da schreibst, oder Du kast eine D300 mit kaputtem AF erwischt. D300 und D700 fokussieren extrem schnell und extrem präzise. Unterschiede liegen in Bereichen, die sich normaler menschlicher Wahrnehmung entziehen und nur mit speziellen Geräten ermittelt werden können.

Du scheinst ja beide Body´s zu haben, oder hast die D700 so wie ich, ausgiebig getestet. Und dann noch durch puren Zufall die selben Geräte

Ich habe übrigens nie geschrieben, daß die D300 oder D700 schlecht und langsam fokussieren. :nixweiss:
Lies einfach den Text komplett und genau, dann gibt es keine Missverständnisse.

Es kann ja auch an den Benutzten Linsen gelegen haben. Um die Ursache präzise festzustellen, fehlte mir und den anderen Teilnehmern die Zeit und die Lust.
Es sind ja trotzdem beides tolle Kameras und zur Zeit tendiere ich mehr zur D300, weil das DX-Format zumindest im Augenblick noch das deutlich bessere
Preis/Leistungsverhältnis hat.
Obwohl, die D300 hat ja eigentlich keinen guten Autofocus :lachen::lachen:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software