Fehlende Übung, oder Verschleiß der Ausrüstung?

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

häuschen

NF-F "proofed"
Registriert
Gibt es das?

Ein Objektiv, wie das AF-S70-200/2.8 VRII, lässt mit der Zeit nach, es trifft nicht mehr so gut. Eine Kamera, wie die D4, lässt mit der Zeit nach, sie trifft nicht mehr so gut. Letzteres halte ich für eher unwahrscheinlich.

Allerdings:

Die Dinger werden bei mir gefordert, sind regelmäßigem Zigarettenqualm und Hundehaaren ausgesetzt, werden nicht geschont. Wenn ich die D4 mit dem Objektiv senkrecht nach unten halte, funktioniert das Menü fast nicht mehr. Es gibt also Spiel am Bajonett, Kontaktprobleme. Auch kann sich Siff im AF-Schacht gesammelt haben.

Was kann mit dem Objektiv sein? Muss dieses Zeugs eventuell regelmäßig zur Wartung gebracht werden? Gibts da Wartungsintervalle?

Bislang dachte ich immer, mir fehle einfach die Übung. Der AF wird ja eigentlich nur bei meinen Hundeactionbildern gefordert, und die mach ich kaum noch.

Aber nun hab ich erstmals das AF-S 50/1.8 an der Df getestet (das lag bislang ungeöffnet im Schrank herum) und ich hab mit Leichtigkeit getroffen. Fand ich merkwürdig.

All das beruht auf reinen Vermutungen, völlig ohne Tests gemacht zu haben, nur aus dem Baum heraus, ich hasse Tests. Womöglich bin ich eben doch ne Lusche und kriegs nicht geregelt?
 
Anzeigen
Mmh, kann ich mir nicht so ganz vorstellen.

Meine D90, mein Sigma Makro 105, mein Tamron 70-300 und Sigma 17-50 sind Hundehaaren ausgesetzt. Und Kaminstaub, da ab heute, weil's Herbst wird (wie jedes Jahr) der Kamin wieder täglich brennt.
Werden täglich und nicht zu wenig benutzt (die Kamera hat 76.000 Auslösungen :eek:) und funktionieren immer noch ohne dass ich Verschlechterungen bisher feststellen konnte.

Müssen sie auch! :rolleyes:
 
Kommentar
ich glaube das objektiv könnte schwächeln. ausgenudelt oder so, irgendwie >fühle< ich das bei meinem 105er micro-nikkor auch. da wirken ganz schöne kräfte dachte ich oft bei den serienaufnahmen. hund, rauch, staub gibts bei mir auch. :rolleyes:
 
Kommentar
Find ich irgendwie witzig, dass sich gerade zwei "Technikfreaks" zuerst melden :) Das gefällt mir.

mir fiel das auf, kaum daß ich abgeschickt hatte. :D
aber ehrlich, ich kann mich auf mein gefühl verlassen. :fahne:
da wumpst es doch richtig hin und her im objektiv bei den gewichten. das 55-200er hatte es wesentlich leichter. :hehe:
 
Kommentar
Aus meiner Sicht liegt der Fehler bei der D4, sie mag nicht mehr autofokusieren, da die AF-Sensoren mit Hirnschmalz verklebt sind, den du beim manuellen Fokussieren mit dem Altglas verbrauchst. :winkgrin: :rolleyes:
 
Kommentar
Evtl. hat sich das Bajonett durch das schwere Zoom dejustiert. Dann sollte das leicht zu beheben sein.

Ich nutze die gleich Kombi oft einen ganzen Tag und halte sie oft am Stativsockel oder am Objektiv dicht an der Kamera. Bislang habe ich den Effekt nicht, allerdings rauche ich auch keine Hundehaare. ;)
 
Kommentar
Dass das 70-200er wie ne al dente gekochte Macceroni an der Kamera herrumdödelt. Man könnte es auch "Ausdödelung" nennen.

So schlimm ist es noch nicht, kann aber noch werden.

Du könntest das Zoom durch ein 1,8/50-50mm Zoom ersetzen, das ist leichter.

Oder das Gehäuse am Zoom durch ein 5300 Gehäuse ersetzen. :D

:fahne: :fahne: :fahne:
 
Kommentar
Gibt es das?

Ein Objektiv, wie das AF-S70-200/2.8 VRII, lässt mit der Zeit nach, es trifft nicht mehr so gut. Eine Kamera, wie die D4, lässt mit der Zeit nach, sie trifft nicht mehr so gut. Letzteres halte ich für eher unwahrscheinlich.

Diesen Eindruck hatte ich von Beginn an mit der D4. Ich hatte Bilder mit dem
70-200 VRII an der D700 verglichen. Die waren für mein Empfinden durchweg
schärfer, oder anders gesagt, die Trefferquote war besser.
Ich wollte immer mal wegen dieser Sache nach D.-dorf zum NSP, hatte es
aber immer wieder verschoben. :hammer:

Ich kann von meinem Gerödel nicht bestätigen dass es nach gewisser Zeit nachäßt,
bin aber auch kein wirklicher Pixelpieper.
Kann natürlich sein dass ein intensiver Objektivwechsel dem Bajonett nicht
gut tut, oder auch durch das ständige Gebaumel am Gurt das Innenleben der
Kamera schadet. Das sollte man eigentlich bei einer Kamera in dem Segment
nicht vermuten oder in Betracht ziehen.
Aber vielleicht findest Du ja doch noch das (Hunde) Haar in der Suppe. :fahne:
 
Kommentar
Oder die D4s kaufen

Das dürfte auf keinen Fall eine schlechte Wahl sein, da wir doch aus diesem Forum wissen, dass mit dem Erscheinen eines Nachfolgemodells keine brauchbaren Bilder mehr mit dem bisherigen Modell zu machen sind :D.

und auf die Nachfolger meiner Objektive warten.

Das macht vermutlich keinen Sinn: Bei Dir gehen wohl Nikotin und feinster Betonstaub eine sehr böse Verbindung mit Deiner Fotoausrüstung ein.

Aber immer noch besser, als an der Post in der Schlange zu stehen.

Schade, ich habe mich schon fast auf den nächsten Paket-Tracking-Thread gefreut :p.
 
Kommentar
Zur Kamera habe ich keine Meinung, zum Objektiv schon.

Ich habe in der Zwischenzeit schon so an die 15 AF und / oder Zoomobjektive zerlegt. Die Kulissenführungen haben teilweise extreme Steigungen, und die Gleitsteine, die darin laufen, werden da ziemlich beansprucht. Dabei ist es ziemlich wurschd, ob manuell oder automatisch fokussiert wird.

Bei den billigen Objektiven werden Kunststoffringe auf den Gleitsteinen oft gequetscht, fallen ab oder reissen. Bei den teureren Objektiven löst sich die Verschraubung. Verschleiss kommt natürlich auch vor.

Bastler
 
Kommentar
Bei Dir gehen wohl Nikotin und feinster Betonstaub eine sehr böse Verbindung mit Deiner Fotoausrüstung ein.

Moin
nee am Nikotin kann es eigentlich nicht liegen ;) denn es steckt schon von Haus aus zumindest im Namen "Niko(ti)n drinn:lachen:

Denke aber das eine "Wartung" oder auf Neudeutsch ein Check&Clan sowohl für die D4 wie auch fürs Objektiv nicht schaden kann. Wenn ich Hochleistungsgeräte permanent fordere haben sie sich mal eine Pflege-& Wellness-Kur verdient.

Also Albert
Arsch huh, Zäng ussenander und ab nach Düsseldorf.

P.S. Abgenudelt ist ein anderer gebräuchlicher Ausdruck für "Ausgeleiert/Abgenutzt/Verschlissen"
 
Kommentar
-Anzeige-
Zurück
Oben Unten