FE2 - Belichtungsmesser spinnt

arno_nyhm

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forenti,

ist hier noch jemand?

ich habe hier eine FE2 liegen, bei der -trotz frischer Batterie- der Belichtungsmesser immer nur dann misst, wenn die Kamera nicht gespannt ist. sobald man die Kamera spannt friert der Belichtungsmesser auf dem jeweligen Messwert ein und reagiert nicht mehr auf Lichtveränderungen wie bei der Belichtungssspeichertaste. Selbst wenn man den Schnellschalthebel anlegt bewegt die Nadel sich nicht mehr.

Kennt jemand den Fehler und kann in etwa abschätzen, wie weit man die Kamera zur Reparatur auseinanderbauen muss. Hat jemand einen Tipp für ne Anleitung für mich?

und keine Sorge: das ist nicht die erste Kamera, die ich repariere. und es ist auch nicht meine einzige Kamera. es besteht also nur geringe Gefahr für das Reparaturopfer und ich würde der fotografischen Welt auch ohne die FE2 erhalten bleiben...

Gruß
Arno.
 
Bild

arno_nyhm

Unterstützendes Mitglied
das ist nett von Dir, aber nicht nötig. zum einen bin ich mit dem Lötkolben ungefähr so gut wie mit der Kettensäge -am selben Werkstück wohlgemerkt- und zum anderen denke ich nicht, dass es sich um ein echtes elektronikproblem handelt. viel mehr wird die Nadel irgendwie wegen der Belichtungsspeichermimik klemmen und ich hab keinen blassen Schimmer, wie ich da rankomm. daher die Frage, wie weit ich das Ding aufschrauben muss...
 

tberking

Aktives NF Mitglied
das ist nett von Dir, aber nicht nötig. zum einen bin ich mit dem Lötkolben ungefähr so gut wie mit der Kettensäge -am selben Werkstück wohlgemerkt- und zum anderen denke ich nicht, dass es sich um ein echtes elektronikproblem handelt. viel mehr wird die Nadel irgendwie wegen der Belichtungsspeichermimik klemmen und ich hab keinen blassen Schimmer, wie ich da rankomm. daher die Frage, wie weit ich das Ding aufschrauben muss...
Moin Arno,

funktioniert denn die Zeitautomatik? Daran erkennst Du doch, ob es sich um ein reines Anzeigeproblem handelt.

Gruß
Torsten
 

arno_nyhm

Unterstützendes Mitglied
die Automatik bildet immer die Werte, die auch angezeigt werden. nur die Anzeigewerte änderten sich zunächst nur dann, wenn die Kamera entspannt war. sobald man die Kamera spannte, froren die Belichtungswerte ein. ich habe dann mal am Abblendhebel rumgespielt und die Abblendetaste ein paarmal gedrückt. seither funktioniert die Belichtungsmessung nur noch, wenn man den Abblendhebel drückt. die Nadel zappelt dann ganz normal, bis man den Abblendtaster wieder loslässt. dann friert die Nadel ein und die Auslösung findet mit der eingefrorenen Zeit statt- völlig ungeachtet der LIchtverhältnisse.

da der Abblendetaster rein mechanisch ist, denke ich nicht, dass ein elektronisches Problem vorliegt sondern dass innen irgendwas klemmt/verhakt ist, was die Belichtungsmessung bei Abblendung beeinflusst. und da würde ich gerne wissen, was ich dazu auseinandernehmen mussum da dranzukommen: geht das durchs Bajonett, rechts neben dem Bajonett oder muss dazu die Deckkappe runter?
 

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied



Ich habe nur ein FM-Repair-Manual, aber da
sieht das schon nach ziemlicher Demontage
aus, um an den Abblendhebel zu kommen.

Ohne perfektes Werkzeug und eine absolut
saubere Dokumenation aller Schritte würde
ich die Finger davon lassen …

Das FE2-Repair-Manual findest Du im Netz.


 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben