Falsches Objektiv in der Lightroom Objektivkorrektur


reinemonster

Unterstützendes Mitglied
Aufnahmen Z6 mit meinem Nikkor Z 14-30 f/4. Sobald ich in der Objektivkorrektur auf Nikon klicke steht dort das AF-S Nikkor 105 mm f/1.4.
Aber wirklich nur in der Objektivkorrektur. Auf dem Bild und in der Exif steht das richtige Objektiv.
Was mache ich falsch?
 

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Aufnahmen Z6 mit meinem Nikkor Z 14-30 f/4. Sobald ich in der Objektivkorrektur auf Nikon klicke steht dort das AF-S Nikkor 105 mm f/1.4.
Aber wirklich nur in der Objektivkorrektur. Auf dem Bild und in der Exif steht das richtige Objektiv.
Was mache ich falsch?

mit welcher Programmversion arbeitest Du ?
 
Kommentar

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Lightroom Classic Abo. Version 9.2, lettes update vom 12. Februar. Camera RAW 12.2
Du kannst nachschauen ob Dein Objektiv unterstützt wird. Da ich weder die LR-Version noch eine Z habe kann ich da leider nur unzureichend drauf antworten. Aber hier im Forum findet sich sicher einer der Dir weiterhelfen kann.
 
Kommentar

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Ich arbeite auch mit der oben erwähnten Abo-Version Lightroom Classic bei der Bearbeitung von RAW-Fotos aus meiner Nikon Z50 und Z Nikkor
Objektiven .

Dabei werden die Z Nikkor Objektive automatisch in Lightroom integriert, was durch den i-Hinweis Integriertes Objektivprofil angewendet angezeigt wird.

Es ist von daher nicht erforderlich, das Kästchen "Profilkorrekturen aktivieren" noch zusätzlich anzuklicken.

Auch die Kameraeinstellungen werden automatisch übernommen inklusive der von der Kamera bei der Aufnahme selbsttätig eingestellten Rauschunterdrückungen .

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Genau. Wenn man es aber doch tut - wie der TO offenbar - kann Lightroom kein passendes Profil finden, weil es das gesondert überhaupt nicht gibt und bietet dann irgendeines aus der hinterlegten Liste an.
 
Kommentar

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Stimmt, jetzt wo ihr das so sagt. Ist bei meiner Olympus das selbe. Da sind die Profile auch schon integriert.
 
Kommentar

reinemonster

Unterstützendes Mitglied
1000 Dank Gianni33. Jetzt habe ich's geschnallt - und auch den i-Hinweis gesehen. Komisch ist nur, dass er beim anklicken von "Profilkorrekturen aktivieren" alle anderen Objektive richtig zeigt. Nur beim 14-30 zeigt er das 105er. Aber egal. Problem behoben.
 
Kommentar

docschweitzer

Unterstützendes Mitglied
Hallo liebe Nikon-Fotografen, ich hoffe Ihr verzeiht mir, das ich mich (obwohl aus dem Sony-Lager) hier mal melde, doch Ihr behandelt gerade genau ein Lightroom-Thema, dass mich auch beschäftigt.
Folgender Hinweis von Gianni33 ist m.E. nicht ganz korrekt:
"Dabei werden die Z Nikkor Objektive automatisch in Lightroom integriert, was durch den i-Hinweis Integriertes Objektivprofil angewendet angezeigt wird.
Es ist von daher nicht erforderlich, das Kästchen "Profilkorrekturen aktivieren" noch zusätzlich anzuklicken."


Ich besitze seit kurzem eine Sony A7rIII und mich haben die Angaben bzw. Einstellmöglichkeiten im Lightroom-Menü "Objektivkorrekturen" zunächst auch verwirrt.
Doch in einem englischsprachigen Forum (dpreview.com) wurde das Thema ebenfalls behandelt und einer der Forumsteilnehmer machte darauf aufmerksam, dass dieser "i-Hinweis" in Lightroom sich nur auf die Korrektur der Chromatischen Aberration bezieht. Klickt man diesen LR-Hinweis an, erhält man noch folgende Information dazu: "Diese Raw-Datei enthält ein integriertes Objektivprofil zur Korrektur von chromatischer Aberration. Das Profil wurde bereits automatisch auf dieses Bild angewendet."

Damit sollte klar sein, dass beim Raw-File-Import ausschließlich die chromatische Aberrationen bereits automatisch von LR korrigiert werden. Will ich hier trotzdem nochmals nachkorrigieren, müsste ich das separate (!) Kästchen "Chromatische Aberration entfernen" mit einem Häkchen versehen - ob das Sinn macht, kann ich nicht sagen.
Für die Korrektur von Vignettierung und Verzeichnung muss man (so verstehe ich es jedenfalls) nochmals den Haken setzen bei "Profilkorrekturen aktivieren". Dafür spricht imho auch, dass nur bei Aktivierung dieses Buttons die (korrekten) Objektivdaten im Feld "Objektivprofil" weiß angezeigt werden - ohne Aktivierung des Buttons bleiben sie ausgegraut - und auch unveränderbar.

Ich hab mal auf die Schnelle ein Testbild (sorry wg. Freihand) mit meinem 24-er GM Objektiv bei Blende 2,0 gemacht. Hier zeigt sich bei dem Objektiv nach dem LR-Import eine Vignettierung und eine geringe Kissenförmige Verzeichnung (v.a. an den kurzen Seiten). Diese Objektivfehler sind in Lightroom erkennbar, solange ich den Button "Profilkorrekturen aktivieren" nicht angehakt habe (oberer Screenshot). Erst dann, wenn ich dieses Feld aktiviere, verschwindet die Vignette und auch die Verzeichnung wird kompensiert, d.h. vom Motiv wird auch entsprechend ein ganz kleiner Bereich am Rand beschnitten (unterer Screenshot).
Ursprünglich hatte ich (auch) die Sorge, dass durch das Markieren des Buttons "Profilkorrekturen aktivieren" die Objektivkorrektur doppelt vorgenommen werden könnte. Das Ergebnis meiner beiden Testbilder bestätigt aber die Aussage aus dem dpreview.com-Forum , dass nur bei aktiviertem Button die Vignettierungs- und Verzeichnungskorrekturen auf die Raw-Dateien angewendet werden.
Es würde mich eher wundern, wenn sich das bei den Nikon-Objektivprofilen anders verhält.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software