Erneute Probleme mit TTL BL

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Hallo Leute,

ih hatte schon mal einen Thread am Laufen in dem ich Probleme mit TTL BL angesprochen hatte.
Damals waren eine Menge Bilder mit Bewegungsunschärfen heraus gekommen.
Der Grund waren wahrscheinlich zu kurze Belichtungszeiten, denn TTL BL hellt ja nur auf und nutzt hauptsächlich das Umgebungslicht mit.

Heute habe ich nun in einem Wald Personengruppen fotografiert....natürlich wolte ich dort auch nur aufhellen, denn bei vollem Blitzeinsatz säuft der Hintergrund am helligten Tage halt oft saudunkel ab.

Tja, und diesmal wollte ich auf die Zeiten achten damit mir nicht wieder Bewegungsunschärfen die Bilder zerstören....und was stelle ich fest?
Wenn ich den Blitz auf der cam habe, zeigt sie mir im Modus A egal ob TTL oder aber TTL BL immer 1/60 an.
Wie also bitte schön soll ich dann sehen, ob meine Zeiten reichen um Bewegungsunschärfen zu vermeiden?

Ich habe also mal wieder einfach die Blende eingestellt von der ich glaubte das ich sie brauchte um die gewünschte Tiefenschärfe zu erzielen....den Rest hat die Cam und der SB 800 gemacht.
Und was kommt raus? Unscharfe Bilder! Und in den Exif Dateien am PC sieht man dann woran es lag......zu kurze Zeit.

Also nun nochmal meine Frage ans Forum...stell ich da irgendwo etwas nicht richtig ein? Kann doch nicht sein das ich erst am heimischen PC in den Exif Dateien sehe, was ich falsch gemacht habe , oder?

Ist denn Aufhellblitzen wirklich nur nen herantasten oder Erfahrungssache? Das kann doch wohl nicht sein, oder?


Gruss Jürgen
 
Anzeigen

RolandOeser

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Eine wie Du sagst "zu kurze Belichtungszeit" kann nie zu einer Unschärfe
führen. Je kürzer die Belichtungszeit desto kürzer der Augenblick der
festgehalten wird und damit so geringer die Chance zu Bewegungsunschärfe.

Wäre interessant mal ein Beispiel mit exif zu sehen, dann wird es einfacher.

Roland
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Wenn die Zeiten zu llang sind dann stell die Kamera auf M. Wähle Zeit und Blende, den Rest macht der Blitz. Die Automatik nimmt immer die Zeit die im Menu für die längste Blitzbelichtungszeit eingestellt ist (Standard 1/60s), außer es ist so hell dass es anders nicht geht.

Grüßle Michel
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Jürgen B. schrieb:
Und was kommt raus? Unscharfe Bilder! Und in den Exif Dateien am PC sieht man dann woran es lag......zu kurze Zeit.
Mal so ganz generell: 1/1000 sec ist eine kurze Belichtungszeit, 1/2 sec ist eine lange Belichtungszeit.
Wenn Bilder verwackelt sind, dann liegt das an einer zu langen Belichtungszeit - nicht an einer zu kurzen!

Gruß
Dirk
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Dem, was Michael gesagt hat, kann man noch hinzufügen, dass du Menü für die Blitzsynchronisationszeit am besten gleich FP-Kurzzeitsynchro auswählst, um auch bei Verschlusszeiten kürzer als 1/250s zu blitzen. 1/250s ist nämlich schon grenzwertig für bewegte Personen, bei Fußgängern könnte es aber gerade noch gehen.
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Jürgen B. schrieb:
Heute habe ich nun in einem Wald Personengruppen fotografiert....natürlich wolte ich dort auch nur aufhellen, denn bei vollem Blitzeinsatz säuft der Hintergrund am helligten Tage halt oft saudunkel ab.

Dann mußt Du die Belichtung von Hand so einstellen, daß der Hintergrund ordentlich belichtet wird. Also Blende auf und ISO hoch.

Wenn ich den Blitz auf der cam habe, zeigt sie mir im Modus A egal ob TTL oder aber TTL BL immer 1/60 an.

Handbuch lesen und Individualkonfiguration 24 einstellen (bei der D80). :)

Wie also bitte schön soll ich dann sehen, ob meine Zeiten reichen um Bewegungsunschärfen zu vermeiden?

Bei Personen, die still halten, sollten Zeiten zwischen 1/60 und 1/125 ausreichen.

Und was kommt raus? Unscharfe Bilder! Und in den Exif Dateien am PC sieht man dann woran es lag......zu kurze Zeit.

Kann nicht sein. Zeit mal Bilder, ich glaube Du ziehst da falsche Schlüsse.

Maik
 
Kommentar

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Sorry an euch alle, die ich vielleicht verwirrt habe! Natürlich führt eine kurze Belichtungszeit nicht zu Bewegungsunschärfen :platsch:

Und was den Ratschlag "Blende auf und ISO hoch" angeht...nach 20 Jahren Spieglreflexfotografie ist mir diese Möglichkeit nicht ganz unbekannt, aber wenn da 10-15 Leute in loser Formation vor mir stehen, komme ich mit Blende 2.8 oder 3.5 nicht so weit....da sind dann womöglich nur die ersten 4 Personen scharf abgebildet.

Der Tip mit der Individualfunktion ist das was auf Anhieb mein Interesse weckt...da werd ich nochmal das Büchlein der D70 wälzen müssen, denn darum geht es mir....die Kamera so einzustellen, das sie mir beim Aufhellblitzen die Zeit anzeigt, die letztendlich auch zum tragen kommt.

DANN kann man überlegen ob man an der Blende dreht oder an der ISO. Wenn mir die Kamera aber garnicht anzeigt welche Zeit genommen wird, dann denkt man alles ist in Butter und hinterher stellt man am PC in den EXIF Dateien dann fest, das man Blende 5.6 bei ISO 400 gewählt hat und die Kamera in Verbindung mit SB800 dazu 1/30 genommen hat....Ergebnis....unscharf.

Was die Bilder angeht....es war eine Exkursion des NABU mit ca. 40 Teilnehmern....ich hatte dort keinen Pressestatus und möchte daher die Bilder nicht einfach so ins Netzt stellen. Ja, ich weiss....wer an einer öffentlichen Veranstaltung teilnimmt.....!
Aber ich möchte das nicht ungefragt tun.

Ich werde mal nach der Individualfunktion schauen und sehen ob das was geht. Danke für eure Antworten.

Gruss Jürgen
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Jürgen B. schrieb:
Der Tip mit der Individualfunktion ist das was auf Anhieb mein Interesse weckt...da werd ich nochmal das Büchlein der D70 wälzen müssen, denn darum geht es mir....die Kamera so einzustellen, das sie mir beim Aufhellblitzen die Zeit anzeigt, die letztendlich auch zum tragen kommt.

Du kannst auch auf die Individualfunktion pfeifen und M benutzen. Die Messwaage im Sucher zeigt Dir dann das Maß an Unterbelichtung an, und dann kannst Du das alles selber einregeln.

Maik
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Jürgen B. schrieb:
Heute habe ich nun in einem Wald Personengruppen fotografiert....

Jürgen B. schrieb:
....hinterher stellt man am PC in den EXIF Dateien dann fest, das man Blende 5.6 bei ISO 400 gewählt hat und die Kamera in Verbindung mit SB800 dazu 1/30 genommen hat....Ergebnis....unscharf.
Wie ist denn die Belichtung des Hintergrundes? Sollte die halbwegs korrekt sein mit diesen Belichtungsdaten, dann ist es einfach zu dunkel in deinem Wald.

Gruß
Dirk
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten