Erfahrungsberichte mit Rollei Projektoren


P

Peter

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
ich möchte mir in Kürze einen neuen Diaprojektor zulegen.
Den Thread unter "Kameras" habe ich aufmerksam gelesen, habe aber hier noch eine ganz spezielle Bitte.
Ich möchte auf jeden Fall eine einfache Überblendprojektion machen, der Einfachheit halber mit PC Steuerung.
Da bei mir aus Platz- und Handlinggründen nicht der Einsatz von mehreren Projektoren in Frage kommt bleiben nur die Rollei Projektoren.
Ich habe nun in Ebay die Auktionen verfolgt und bin zu dem Schluß gekommen, dass die Differenz der dort erzielten Preise zu den Preisen von Neugeräten mich eher zum Neugerät tendieren lassen, nicht zuletzt auch wegen der dann noch vorhandenen Garantie.

Nun meine Bitte:
Ich würde mich freuen wenn alle, die einen oder mehrere Rollei Projektoren der Serien MSC 300P, 330P oder neuer im Einsatz haben mir hier ihre Erfahrungen mitteilen würden.
Wichtig wäre dabei die Angabe des Projektortyps und eine Angabe über die verwendeten Magazine und Rahmen.
Ich möchte mir durch diese Umfrage ein Bild machen können wie anfällig bestimmte Typen auf Dia-Transport-Hänger sind.

Vielen Dank
Peter
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


David_USA

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Hallo Peter,

ich habe schon seit vielen Jahren einen Rollei Twin (genaues Modell hab ich nicht im Kopf, gibt es unter dem Namen auch nicht mehr). Der hat bei mir schon einiges mitmachen muessen und funktioniert immer noch voellig problemlos und ohne jede Wartung. Ich habe kaum ein anderes Geraet zuhause was so langne so gut seinen Dienst getan hat.

Verwendet habe ich immer die CS Magazine und in sachen Rahmen habe ich nach langem herumprobieren die genommen, bei denen das Dia frei liegt, sprich nicht irgendwie eingespannt, geklept oder in eine Form gedrueckt wird. Der Projektor selbst war nicht waehlerisch was die Rahmen betrifft. Manche Magazine waren nicht ganz saueber gefertigt und machten Probleme, aber das waren nur zwei oder drei in viele Jahren.
 
P

Peter

Unterstützendes Mitglied
@David,
vielen Dank für die Antwort. Da ich auch zehntausende von Dias in CS Magazinen habe macht mir das natürlich Freude so etwas zu hören.

@All
Offensichtlich scheinen die Rollei Projektoren hier ja so gut wie gar nicht verbreitet zu sein?
Aus dem Thread von Ralf habe ich jetzt noch den Eintrag von Martin F, der große Probleme mit der Serie II hatte. Kann mir jemand sagen ob das schon die MSC Projektoren sind?
Martin Groß hat gute Erfahrungen gemacht, macht aber auch keine Aussage welchen Projektor und welche Rahmen er einsetzt.
Bernhard J hat die alte Serie getestet, was ich hier mal außen vor lasse, da sich die Mechanik komplett geändert hat.
Bworld ist im großen und ganzen begeistert von Rollei, benutzt aber auch nur die Rollei Magazine nach schlechten Erfahrungen mit CS Magazinen.

Alles in allem deute ich das als sehr positiv, aufgrund der wenigen Aussagen aber nicht unbedingt verallgemeinbar.

Vielleicht kann ja der ein oder andere noch was dazu beitragen.

Gruß Peter
 
Martin F.

Martin F.

NF Team
Aus dem Thread von Ralf habe ich jetzt noch den Eintrag von Martin F, der große Probleme mit der Serie II hatte. Kann mir jemand sagen ob das schon die MSC Projektoren sind?
Moin Peter,

mein "Schmuckstück" war der "P 3801", gabs auch als "P 3801 IR". War der Nachfolger des "Ur-Überblenders" "P 3800", der 1976 auf den Markt kam und eine schlimme Gurke war - die Hoffnung, die 2. Generation hätte das dann schon überstanden, bestätigte sich leider nicht.

Hauptproblem war, daß die gesamte mechanische Steuerung von einem Motor angetrieben wurde, über große Kunststoff-Kurvenscheiben wurden Schlepphebel für die Dia-Bühnen-Schlitten geführt, die Signale kamen von Microschaltern, die ebenfalls an den Kurvenscheiben angelenkt waren.
Wenn da irgendwo eine Kleinigkeit verstellt war, z.B. ein Microschalter nur leicht verdreht war, hat die ganze Mimik gesponnen. Manche dieser Microschalter hatten zwar 2 Bef.-Punkte, waren aber nur mit einem Punkt fixiert - klar, daß die sich irgendwann verdrehen mussten!
Die Dia-Bühnen-Schlitten rutschten auf je zwei Chromstangen, an denen aber das Chrom abblätterte und dann für ordentlich Widerstand sorgte.

Ich weiß nicht mehr, wie oft ich die Kiste auseinandergenommen habe um danach ein paar Magazine probemlos durchzulassen. Kaum eine Betriebsstunde später ging das wieder von vorn los...

Die neueren MSC-Modelle sind grundlegende Neukonstruktionen, 1993 kam das erste Modell "300". Ab jetzt wurde mit mehreren Motoren gearbeitet, die Elektronik offensichtlich sehr viel besser und zuverlässiger gestaltet.

Gruss - Martin
 
P

Peter

Unterstützendes Mitglied
Hallo Martin,
das ist ja beruhigend.
Das die alten Projektoren sehr anfällig war wurde mir auch außerhalb des Forums zugetragen. Obwohl da auch ca. 70% der Befragten durchaus mit ihren Projektoren zufrieden waren.
Wahrscheinlich hängt das dann aber auch sehr vom Nutzgrad ab.

Von der MCS Serie hört man eigendlich durchweg Gutes, ich glaube aber, dass die verkauften Stückzahlen aufgrund des schlechten Rufes extrem klein sind.

Nichtsdestotrotz habe ich mir jetzt einen MSC 325P bestellt.
Das heißt aber nicht, dass dieser Thread damit geschlossen ist.
Weitere Infos sind sicher auch für Andere noch interessant.

Gruß Peter
 
P

Peter

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
noch mal eine kurze Rückmeldung von mir.
Ich habe den Projektor nun seit ca. 3 Wochen.
Klar, wie alles was man neu hat wird er erst mal auf Herz und Nieren getestet.
Bisher bin ich mehr als zufrieden. Mein Braun war nie zimperlich was die Magazinwahl angeht und hat so ziemlich alles durchgezogen, aber bei zwei Magazinen hat er immer gehakt, also offensichtlich eine Toleranzabweichung bei den Magazinen). Die habe ich auch in den Rollei geschoben und er hat sie ohne Murren durchgezogen.
Auch die Steuerung mittels Laptop gestaltet sich sehr einfach.

Gruß Peter
 
Oben