Eizo SX2461W / Capture NX2

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

THS

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

irgendwie blick ich grade gar nichts, vielleicht sitz ich auch schon zu lange vor der Kiste :(

Ich habe mir einen Eizo SX2461W zugelegt, bin sehr angetan von diesem Teil Plastik. Finde die Bildwiedergabe sehr gut und sauber.

Allerdings hapert es mit dem Farbmanagement irgendwie :
Beim Eizo waren 2 ICC-Profile dabei :
SX2461W Custom 5000K G1.8 und
SX2461W Custom 6000K G2.2

So, der Monitor hat neben Custom aber auch 4 weitere vorgefertigte Modi :
sRGB, Text, Picture, Movie

Wenn ich die Dateien ans Fotolab in sRGB schicken soll, fotografiere ich auch in sRGB, dann braucht da farbraummäßig nicht beschnitten werden.

So jetzt habe ich Capture NX2 eingerichtet, als Standardfarbraum dort natürlich Nikon sRGB ausgewählt.

Den Monitor habe ich auf sRGB gesetzt, dort hat er 6500K Temperatur und Gamma von 2.2. Das ist auch in dem vorgefertigten Modus nicht änderbar.
Wenn jetzt aber das Fotolab sagt die Farbtemp soll 5000K sein, so kann ich diesen Modus ja ohnehin nicht benutzen.

Oje ich schweife schon wieder ab, lassen wir mal das Fotolab aus dem Spiel.

Also Capture NX : Farbraum Nikon sRGB.
Monitor : sRGB Voreinstellung

Bearbeite ich jetzt ein NEF und exportiere es als JPEG in höchster Qualität, so ist das exportierte Bild (ist S/W) dunkler als das bearbeitete NEF. Gesehen ganz stark bei einem Faltenrock, im NEF sind die Falten noch gut erkennbar. Im jpeg nicht mehr so gut, da der Rock deutlich dunkler ist.

Habe ich da irgendwas falsch gemacht bei den Farbraumeinstellungen?

Und den vorgefertigten Modus sRGB gibt es nicht als ICC-Profil, was stelle ich also als ICC-Profil für den Monitor ein, ich habe ja nur die beiden mitgelieferten bzw. auch den Nikon sRGB als ICC-Profil.

Ich habe mir jetzt den Squid2 bestellt mit basiccolor 4.
Da erstelle ich ja ohnehin ein neues ICC-Profil für den Monitor.
Ist es dann so : Monitor : ICC-Profil das mit dem Squid analysiert wurde, CaptureNX2 : Nikon sRGB??

Oje, hoffentlich liest das jemand...


Vielen Dank im voraus und Grüße,
Thomas
 

nwa4911

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ob Du jetzt sRGB oder Adobe-RGB einstelltst ist dem ICC-Profile
wurscht. Beim Erstellen eines ICC-Profiles wird nur versucht die
abweichende Farbdarstellung Deines Monitors zu korrigieren !

Das ICC-Profile enthält Korrekturwerte aller Farben Deines Monitors zu
vorgegebenen RGB-Werden der Kalibrierungssoftware, die dann mittels
eines Kolorimeters ( zB. Squid ) gemessen werden.

Bei einem EIZO funktioniert das recht gut - bei einem Samsung zB. nie !:down:

Ich habe hier schon 3 Samsungs profiliert und jedesmal ist der Blaukanal
völlig daneben !

Mein "Uralt-Eizo" sieht dagegen recht gut aus :up:
 
  • Like
Reaktionen: THS
Kommentar

nwa4911

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Noch was:

Ich würde beim PC erstmal SX2461W Custom 6000K G2.2 nehmen !

Wenn Du kalibrierst kannst Du Vorgaben für die Kalibrierung machen:
ZB:
Gamma : 2,2
Weiss : 6500 K

Da musst Du sehen mit welchen K(Kelvin)-Wert Dir Dein Bildschirm am
besten zusagt
 
Kommentar

THS

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Norbert,

vielen Dank erstmal für Deine Ausführungen.
Bei 5000K ist alles gelb, das sagt mir gar nicht zu...
 
Kommentar

Dayno

Aktives und bekanntes NF Mitglied
Registriert
Wenn Du mit Windows arbeitest, dann in der System-Steuerung unter Farbverwaltung das beim Monitor mitgelieferte ICC Profil 6500k und Gamma 2,2 dort hinzufügen und als Standard definieren.
Dann noch am Monitor selbst über die Einstelltasten z. b. im Custom Mode die Helligkeit auf ca. 44-60 zurück-regeln, je nach Raum-Helligkeit. Den Unterschied kann man sehr gut mit dem Programm Monitor-Test von der Eizo Homepage nachvollziehen und feinjustieren.
Mit diesen Einstellungen komme ich mit den nachgelagerten Bearbeitungsprogrammen Bibble pro und Photoshop Elements sehr gut zurecht, egal ob NEF oder jpeg Dateien; Capture NX und View NX hat bei mir auch funktioniert, ist aber leider sehr langsam.
Auch dort immer das Monitor-Profil als Farbraum angeben!

Die Windows Foto-Galerie-Anzeige von Vista oder ein Browser ignoriert die Farbverwaltungs-Einstellungen dagegen und liefert dementsprechend Falsch-Farben!
Meine eigenen Ausdrucke sowie extern ausbelichtete Bilder sind dem Monitorbild schon relativ nahe, eine zusätzliche Kalibrierung habe ich daher nicht gemacht.
Die Bild-Qualität der Eizo SX Serie ist durch den erweiterten Farbraum und durch die sehr gleichmäßige Ausleuchtung eine Klasse für sich und war bei mir auf jeden Fall die richtige Entscheidung.
Gruss Dayno
 
  • Like
Reaktionen: THS
Kommentar

THS

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Dayno,

danke auch Dir für die Ausführung...
Das erklärt dann ja warum das Bild in Windows/Browser deutlich erkennbar dunkler ist als in Capture NX2, allerdings habe ich XP, ich nehme an dort gilt das genauso.

Bei mir läufts zum Glück recht flüssig, hab aber auch komplett neuen Rechner jetzt.

Noch zum Farbraum in Capture NX2 : Du meinst echt ich soll dort als Farbraum nicht 'Nikon sRGB', sondern zB ICC Profil 6500k und Gamma 2,2 (also das Prof. vom Monitor) angeben? Das würde dann ja eine Konvertierung nach sich ziehen oder?

Außerdem wenn Du diesen Farbraum einbettest, den hat wohl kein Fotolab.
Diese wollen doch immer sRGB oder AdobeRGB.

Jetzt bin ich noch mehr verwirrt, dachte ich weiss jetzt bescheid :(
 
Kommentar

THS

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich glaub jetzt hab ichs...

Der SX2461 hat ja sowieso nen erweiterten Farbraum.
Den "nimmt" ihm auch "niemand" (Programm o.Ä., also bspw. NX2) mehr weg.

So, jetzt kommt der Squid2, damit+Software erstell ich ein ICC-Profil, das stell ich dann in der Systemsteuerung als Standard ein.

So, in NX2 brauch ich gar nix einstellen, da das Programm ohnehin das (ins Pic, also JPEG oder NEF) eingebette Profil verwendet (lt. Anleitung).

Hab ich also auf der Kamera sRGB eingestellt, so zeigt mir der Monitor sRGB an, hab ich AdobeRGB eingestellt, so zeigt er mir 96% des AdobeRGB-Farbraums an (lt. Eizo hat der SX2461 96% AdobeRGB-Abdeckung), ohne irgendwas am Monitor umzustellen.

Speichern tu ich das Pic dann wieder mit Farbraumeinbettung (wenn das Lab sRGB nimmt und ich hab in sRGB fotografiert lass ich es, nimmt es AdobeRGB so kann ich in NX ja vorher von sRGB in den größeren Farbraum konvertieren, was keine Verluste haben sollte).

Bin ich damit jetzt wieder auf Kurs???? Ich hoffe doch. Seit ich 9 bin bedien ich Computer, da sollte mich doch sowas wie Farbmanagement nicht aus der Bahn werfen :D
 
Kommentar

DimitriB.

NF Mitglied
Registriert
Hi,

ich habe auch den 2461. Profiliert mit Hilfe des SQUID2. Deine Denkweise finde ich als Richtig! Ich möchte dich noch zusätzlich fragen: mit welchem Bildbetrachter schaust du dir deine in PS oder CNX bearbeitete Bilder mit dem Adobe Farbprofil denn an?

Danke

Gruß

Dimitri
 
Kommentar

THS

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hi Dimitri,

als PictureViewer nehme ich im Moment nur ViewNX.
 
Kommentar

DimitriB.

NF Mitglied
Registriert
@ genetix

Was hälst du denn von FastStone?

Es hat zwar angeblich auch Farbmanagement, aber ich merke bei mir davon nichts!

mfg
 
Kommentar

THS

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
I don't know FastStone, von daher kann ich Dir dazu auch nichts sagen.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Das Monitorprofil wird in die GraKa geladen und hat sonst nirgendwo etwas zu suchen, schon gar nicht als Arbeitsfarbraum der Bildbearbeitungssoftware und noch weniger als eingebettetes Profil in einer Bilddatei.
Auch dort immer das Monitor-Profil als Farbraum angeben!
 
Kommentar

THS

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Das Monitorprofil wird in die GraKa geladen und hat sonst nirgendwo etwas zu suchen, schon gar nicht als Arbeitsfarbraum der Bildbearbeitungssoftware und noch weniger als eingebettetes Profil in einer Bilddatei.

Richtig, das Monitorprofil wird nur in der Systemsteuerung angegeben resp. im Colour Control Panel, wessen Installtation ich v.a. empfehle, wenn man mit 2 Monitoren arbeitet.

In CNX2 braucht man im Farbmanagement unter Voreinstellungen->Farbmanagement nur ein Profil angeben, wenn das zu ladende File kein Profil hat, ansonsten Häkchen bei 'Dieses anstatt des eingebetteten Profils verwenden' weglassen.

Wenn Du die Datei dann in einem Ausgabefarbraum willst, dann in sRGB oder AdobeRGB konvertieren, aber niemals in das Monitorprofil.
 
Kommentar
Oben Unten