Einzelne Bilder total unterbelichtet ?


BerndP

Aktives NF Mitglied
Hallo,

habt Ihr schon mal das folgende gehabt:
D70, AF-S 2,8/80-200

Serienbilder, 3 direkt nacheinander.
Blendenautomatik, Zeitvorwahl: 500/sec. wg Sport

Zwei Bilder gem. Exif: 500/s Blende 5,6 ok !
Ein Bild 500/s Blende 22 !!!

Dann wieder 20 Bilder völlig ok, dann wieder eins mit f22.
Nein, das Licht hat sich nicht geändert!

Etwas hilflos
Bernd
 

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

Und du bist dir sicher, dass sich die Lichtsituation nicht für einen ganz kurzen Moment geändert hat, bsp. durch einen Scheinwerfer, Streulicht o.ä.?

Ein Problem, das ich ab und zu bei der Kombi D100 plus AF-S 80-200 habe, ist, dass ein Bild (meist direkt nach Objektivwechsel) komplett schwarz wird. Keine Ahnung, an was das liegt... Evtl. eine falsche Übertragung/Verbindung zwischen Kamera und Objektiv?

In welchem Zustand sind die Kontakte an deinem Tele?


Gruß

Christoph
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
Hallo Christoph,

nee, die Lichtsituation hat sich nicht geändert.
Außen, strahlend blauer Himmel, keine Wolke ..

Objektivwechel auch nicht, bin mit dieser Optik auf dem Body hingefahren und auch wieder zurückgekommen.

Kontakte sind sauber, kann ich aber mal reinigen.

@pikki
Bilder würden wohl kaum was bringen.
2 Bilder ok, 1 Bild zwischen ca. 4 Stufen unterbelichtet.

Beste Grüße
Bernd
 
Kommentar

Hans- Joachim Byrdeck

Unterstützendes Mitglied
Mit welcher Belichtung, Spot, Matrix oder Mittenbetont?

Bei Serienaufnahmen reicht ja schon ein kurzer heller Moment um die Belichtung aus der Bahn zu werfen.

Bis dann
HaJo
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
Hallo HaJo.

Mittenbetont, 10 mm Kreis.

Ja richtig, einen kurzen Augenblick in den Himmel gemessen, z. B.

Aber dann müßte sich doch das Stück Himmel, das den Beli umgeworfen hat, sich bei der unterbelichteten Aufnahme in der Bildmitte wiederfinden ??
Tut es aber nicht, da ist korrekt das Ziel der Wünsche.

Komisch, komisch.

Gruß
Bernd
 
Kommentar

knv

Unterstützendes Mitglied
könnten ja auch dunkle T-Shirts oder aber weiße Bildteile sein, die die Belichtung umwerfen. Ähnliches Phänomen hatte ich schon bei Hundeaufnahmen. Da hat das Zielen auf die Schnauze auch die Belichtung drastisch verändert.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Leider gibt es in diesem Thread keine Lösung, aber ähnliche Probleme.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

thobe

Unterstützendes Mitglied
Bernd,

hattest Du die Sonne im Rücken? Bist Du Brillenträger? Hattest Du das Auge ständig am Okular?
Es könnte sein, daß grelles Licht in den Sucher gelenkt wurde und so die Belichtungsmessung aus dem Tritt kam.

Ansonsten ratlos,
TB
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives Mitglied
Hallo Bernd.
Ich würde meinerseits durch Ausschlussverfahren auf eine Fehlfunktion deiner Kamera schließen. Denn, sind wir mal ehrlich, die gemessenen Belichtungswerte von 1/500 und Blende 22 sind doch extrem bis unrealistisch. Selbst helle Bildteile, die z.B. die Spotmessung stark beeinflussen könnten, bzw. stark störende Lichtquellen (Streulicht, Lampen), die alle drei Belichtungsmessmethoden verfälschen können, führen äußerst, und ich meine hier äußerst, selten zu Blenden jenseits der 22 bei 1/500!!!. Geschweige denn alle 20-30 Bilder. Bei wirklich gutem Sonnenlicht sind bei 1/500s Blenden von etwa 8 realistisch. Also eine große Abweichung gegenüber deinen Werten.

Für mich ein Fall für den Service.
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
Um das Thema noch mal aufzugreifen:

Ich habe gestern ca. 300 Aufnahmen mit der gleichen Kombination (D70 plus AF-S 2,8/80-200) gemacht. Keinerlei Messfehler. Alles OK !
Allerdings alles indoor !!

Ich glaube jetzt wirklich, dass es die seitliche Sonneneinstahlung in Verbindung mit meinem silberfarbenen Brillengestell war.
Hatte ich auch früher schon mal (analog), da war der Messfehler so ca. 1,5 Blenden.

Ja ja, vielleicht war es diesmal extrem und ein Reflex vom Brillengestell hat optimal "gesessen".

Dank noch mal an Alle für die Hinweise !!
Beim nächsten Mal in voller Sonne wird ich mal Kontaktlinsen versuchen, die Dioptrieneinstellung an der Kamera reicht leider für mich nicht.

Beste Grüße und noch einen schönen Sonntag
Bernd
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

Ja, probier es in nächster Zeit einfach mal aus. Vielleicht tritt das Problem ja nicht mehr auf. Aber wie Schluppi schon geschrieben hat, sind 1/500s bei Blende 22 ein Extremwert. Reflexionen eines Brillengestells, noch dazu deines eigenen, halte ich für sehr sehr unwahrscheinlich, zumal das Problem ja anscheinend in regelmäßigen Abständen aufgetreten ist.


Gruß

Christoph
 
Kommentar

Stefan 24

Sehr aktives Mitglied
...mal ein anderer Gedanke,
kann es sein, dass es ein Fehler beim Speichern ist. Die Daten werden doch erst auf den internen Speicher geschrieben und dann auf die Karte übertragen. Wenn der Fehler in regelmäßigen Abständen auftaucht ............:nixweiss:
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
Hallo Stefan,

in den EXIFs steht aber f22. Ob das bei einem Speicherfehler entsteht ??


Hallo Christoph,

richtig, aufgetreten "ist".
Gestern, "indoor" war alles OK !! Alle ca. 300 Bilder völlig korrekt.

Beste Grüße
Bernd
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
BerndP schrieb:
Hallo Christoph,

richtig, aufgetreten "ist".
Gestern, "indoor" war alles OK !! Alle ca. 300 Bilder völlig korrekt.

Beste Grüße
Bernd

Das muss noch nichts heißen. Bei mir traten die Probleme sehr unregelmäßig auf. Teilweise alle paar Aufnahmen, teils mehrere tausend Bilder lang nichts. Du hast geschrieben, die KOntakte sind sauber, wie sieht es mit der ganzen Kontaktplatte, also dem Anschluss des Objektives?


Gruß

Christoph
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software