Ein Morgen im Hohen Venn

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

juergen63

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Das hohe Venn ist ein Hochmoor, im belgisch/deutschen Grenzgebiet und grenzt an die Eifel an. Es liegt ungefähr eine Autostunde von Köln entfernt. Eupen ist ganz in der Nähe, mein Startpunkt war Baraque Michel.

Ich war so gegen 5:30 am Parkplatz und ging in das Venn hinein.

Ein paar Meter geht es an einem Waldrand vorbei.
-1-
picture.php


Bald sieht man die Flächen für die das Venn bekannt ist.
-2-
picture.php


Da es sich um ein Hochmoor handelt, gehen viele Wege über angelegte Holzstege.
-3-
picture.php


Immer wieder gab es Brände dort oben, es stehen eine Menge toter Bäume auf den Flächen
-4-
picture.php


Die Stege müssen im Lauf der Zeit immer wieder erneuert werden.
-5-
picture.php


Ich mag diese toten Bäume die in ganz wilden Formen Heimat für viele Insekten sind.
-6-
picture.php


rechts und links der Stege sieht man häufig kleine Bäche. Selbst wenn man kein Gewässer sieht, ist es besser hohe Stiefel anzuziehen, wenn man von den Stegen runtergeht, da der Boden sehr feucht ist. Es ist aber besser dies nach Möglichkeit nicht zu tun, ist schliesslich ein Naturschutzgebiet.
-7-
picture.php


Speziell am Wochenende ist man dort morgens früh selten allein, irgendein Fotograf ist auch noch unterwegs.
-8-
picture.php
 
Anzeigen

juergen63

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Immer wieder finden sich lebende Bäume zwischen den "Leichen"
-9-
picture.php


Nach ca.3km kommt man an einen Bach, dort finden sich etwas mehr Bäume am Stegrand.
-10-
picture.php


Schattenspiele auf den Stegen.
-11-
picture.php


Zeit für ein Selfie ist immer.
-12-
picture.php


Der kleine Bach.
-13-
picture.php


Meine Schwäche sind alleinstehende Bäume auf einer Fläche im "Nirgendwo"
-14-
picture.php


Es dauert nicht lange und die ersten Wanderer kommen in Sicht. Das ganze Gebiet ist von Wanderwegen durchzogen
-15
picture.php


Nach dem Ausflug, gibt es noch eine kleine Stärkung im Baraque Michel.
-16-
picture.php


Das Venn hat mich nicht das letzte Mal gesehen, es kann allerdings immer wieder passieren das bestimmte Wege geschlossen sind. Manchen Zonen des Venn sind nur mit einem Guide zugänglich, man sollte sich an diese Verordnung halten.

Alle Bilder mit der D750. Die meisten Bilder mit meinem geliebten AF-S 28mm Nikon 1,8. Ein paar mit dem Sigma 150-600C, das ich mitgeschleppt habe, weil ich dachte vielleicht ein paar Vögel ablichten zu können. Würde ich in der Gegend nicht mehr tun.

grüße,
Jürgen
 
Kommentar

Neokt

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Wunderbare Bilder hast Du da gemacht. Danke, dass Du uns teilhaben lässt.

Für mich auch ein Highlight.
 
Kommentar

milupamann

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Danke für die Bilder Jürgen.Als bekennender Fan des Venns,geht mir hier das Herz auf.Die wechselnden Lichtstimmungen am Morgen und am Abend sind immer grandios. :up:
 
Kommentar

assiliisoq

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Sehr schön, Jürgen!

Das Venn ist schon eine tolle Landschaft, zu jeder Jahreszeit. Zwischen Baraque Michel und dem Hellbachtal gefällt es mir immer wieder gut!
Das frühe Aufstehen lohnt sich meistens!

Viele Grüße,
Sylvia
 
Kommentar

sam25

NF-Community VIP Member
Registriert
...wie ich stets zu sagen pflege: der Morgen ist himmlisch ... :)

Wunderbare Eindrücke, Jürgen ... :)
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten