Die schnellste CompactFlash-Karte für die D200?


H

Hank

Guest
Neulich mußte ich bei Bewegungsszenen "feuern" und merkte, dass das mit dem Schreiben der Daten nicht unerheblich hakte (Ausgang: Batterien voll, Karte leer). Auslösungen waren nicht mehr möglich, weil der Speicher voll war und die Karte erst beschrieben wurde.

Hab ich etwas falsch gemacht? Oder bin ich an die Grenze gelangt? Gibt es eine Lösung?

Kamera: D200
Karte: SanDisk Extreme 3, 4.0 GB
Einstellung Bildqualität: JPEG Fine, Bildgröße L
 

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Jepp, die D200 ist wirklich eine gute Kamera, aber für durchgehendes Dauerfeuer ist sie dann doch nicht gebaut. Das hat nichts mit der Karte zu tun. Wenn du zeitgleich mal eine D200 und eine D2Hs verwendet hast, dann merkst du den Unterschied zwischen den Kameras.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

Norbert43

Unterstützendes Mitglied
Neulich mußte ich bei Bewegungsszenen "feuern" und merkte, dass das mit dem Schreiben der Daten nicht unerheblich hakte (Ausgang: Batterien voll, Karte leer). Auslösungen waren nicht mehr möglich, weil der Speicher voll war und die Karte erst beschrieben wurde.

Hab ich etwas falsch gemacht? Oder bin ich an die Grenze gelangt? Gibt es eine Lösung?

Kamera: D200
Karte: SanDisk Extreme 3, 4.0 GB
Einstellung Bildqualität: JPEG Fine, Bildgröße L
Hallo Hank,

diese Frage verstehe ich nicht ganz. Ich arbeite u.a. auch mit der D200. Bei den von Dir angegebenen Einstellungen werden 27 Aufnahmen im internen Kameraspeicher abgelegt. Gleichzeitig werden die im internen Speicher vorhandenen Daten auf die Karte geschrieben, so daß man in der Folge mehr als 27 Aufnahmen bekommt.

Was haben wir nur in der vordigitalen Zeit gemacht? Bei 36 Aufnahmen war Schluß mit lustig und der Film mußte gewechselt werden.

_______________________

Gruß Norbert
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Die D2Hs und auch die D2Xs schreiben auch nicht schneller. Die Puffer sind aber größer und die Dateien der D2Hs sind natürlich auch kleiner.
 
Kommentar
H

Hank

Guest
. Bei den von Dir angegebenen Einstellungen werden 27 Aufnahmen im internen Kameraspeicher abgelegt. Gleichzeitig werden die im internen Speicher vorhandenen Daten auf die Karte geschrieben, so daß man in der Folge mehr als 27 Aufnahmen bekommt.
Dann kann ich Dir für diese spezielle D200 nur gratulieren. Bei spät. 12 bis 14 Aufnahmen ist bei meiner D200 Hängen im Schacht...

Bei 36 Aufnahmen war Schluß mit lustig und der Film mußte gewechselt werden.

_______________________

Gruß Norbert
Nicht ganz:
1. kommt es auf die entscheidende Sequenz an
2. gab es für Nikon auch größere Filmmagazine
 
Kommentar

Norbert43

Unterstützendes Mitglied
Dann kann ich Dir für diese spezielle D200 nur gratulieren. Bei spät. 12 bis 14 Aufnahmen ist bei meiner D200 Hängen im Schacht...

Ich habe es selbst nicht ausprobiert, sondern im Buch zur D200 von Frank Späth auf Seite 109 nachgelesen. Da hat er die San Disk Extreme III mit der Kamera Einstellung Fine L getestet mit 27 Aufnahmen in 5,17 sec.


Nicht ganz:
1. kommt es auf die entscheidende Sequenz an
2. gab es für Nikon auch größere Filmmagazine
Sicher gab es die großen Filmmagazine. Die ausschließlich von Berufsfotografen benutzt wurden. Hoher Preis und sehr unhandlich
 
Kommentar

DerKlaus

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
. Bei den von Dir angegebenen Einstellungen werden 27 Aufnahmen im internen Kameraspeicher abgelegt. Gleichzeitig werden die im internen Speicher vorhandenen Daten auf die Karte geschrieben, so daß man in der Folge mehr als 27 Aufnahmen bekommt.
Dann kann ich Dir für diese spezielle D200 nur gratulieren. Bei spät. 12 bis 14 Aufnahmen ist bei meiner D200 Hängen im Schacht...
Hallo Hank,

die mögliche maximale Bildfolge hängt vermutlich weniger von der jeweiligen D200 als von den Einstellungen ab (RAW//RAW kompr.//RAW+JPG usw.).

Aber zurück zum Thema: Ich habe zwei verschiedene Sandisk Extreme III zur Verwendung in meiner D200. Erst nachdem ich mir die zweite gekauft hatte, habe ich gemerkt, daß die erste ein Plagiat ist. Und bei Dauerfeuer macht sich der Unterschied zwischen den beiden dann extrem bemerkbar... Hast Du mal auf den einschlägigen WWW-Seiten geschaut, ob Du vielleicht auch einem Plagiat aufgesessen bist?

Grüße,
Klaus
 
Kommentar
H

Hank

Guest
Sicher gab es die großen Filmmagazine. Die ausschließlich von Berufsfotografen benutzt wurden. Hoher Preis und sehr unhandlich
Das war spektatakulär. Ich hatte seinerzeit das Vergnügen, ein paar Patronen durchziehen zu dürfen, soviel ich mich erinnern kann, mit einer F3 inkl. Motor und diesem "Trommelrückteil".

Aber Du hast sicher recht, kein Vergleich zu heute, auch wenn's bei der D200 in Extremsituationen hakt – der "permanente Schreiben-Sichern-Vorgang" im Hintergrund ist nur noch eine Frage der Zeit... Denke ich.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software