Die Nikon VR-Technologie im Detail


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Nikon hat bei der Entwicklung von Systemen zur Vermeidung oder Verringerung von Verwacklungsunschärfe Pionierarbeit geleistet. 1994 brachte das Unternehmen die weltweit erste Kleinbildkamera mit Bildstabilisator (VR, Vibration Reduction), die Nikon Zoom 700VR QD, auf den Markt. Ausgehend von diesem Erfolg entwickelte Nikon einen Bildstabilisator für sein gesamtes Sortiment an Kameras und Objektiven. Das Ergebnis dieser Entwicklungsarbeit ist das hochmoderne VR II-System.


Worin besteht der Unterschied zwischen VR und VR II?

Zur Vermeidung von Verwacklungsunschärfe wird üblicherweise die Faustregel angewendet, dass der Nenner der Belichtungszeit nicht kleiner als die Brennweite des verwendeten Objektivs sein sollte. Wird beispielsweise ein 300-mm-Objektiv verwendet, beträgt die empfohlene Belichtungszeit ca. 1/300 Sekunde (die nächste bei Nikon-Kameras verfügbare Belichtungszeit beträgt 1/320 Sekunde).

Die Wirkung der VR I-Technologie von Nikon lässt sich mit dem Fotografieren bei einer um die Entsprechung von drei Blendenstufen kürzeren Belichtungszeit vergleichen. Dies ermöglicht bei einem 300-mm-Objektiv eine Belichtungszeit von 1/40 Sekunde.

Die neueste VR II-Technologie von Nikon reduziert Verwacklungsunschärfe so weit, dass sogar mit einer um eine Entsprechung von vier Blendenstufen kürzeren Belichtungszeit fotografiert werden kann. Dadurch wird für ein 300-mm-Objektiv eine erstaunlich lange Belichtungszeit von 1/20 Sekunde möglich.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den oben genannten Zahlen um Durchschnittswerte handelt und die tatsächliche Belichtungszeit, die zur Verringerung von Verwacklungsunschärfe erforderlich ist, je nach der Erfahrung des Fotografen und den Aufnahmebedingungen variiert. Beide Faktoren wirken sich erheblich auf die Wirksamkeit des VR-Systems aus.

Die Leistungssteigerung bei VR II wurde durch verbesserte Bewegungssensoren ermöglicht, die Kamera- und Objektivbewegungen genauer wahrnehmen können. Mit dem neuen Sensor und der neuen Kameraelektronik können die bei längeren Belichtungszeiten unvermeidlichen Kamerabewegungen präziser ausgeglichen werden, sodass schärfere Bilder entstehen.

Welche Objektive verfügen über VR II-Technologie?

Das VR II-System kam erstmals im AF-S DX VR Zoom Nikkor 18 – 200 mm 1:3,5 – 5,6 IF ED zum Einsatz. Darüber hinaus wird der Nikon-Bildstabilisator der zweiten Generation auch in einigen neueren Nikon-Objektiven wie dem AF-S VR Micro-Nikkor 105 1:2,8 G IF-ED und dem AF-S VR Zoom Nikkor 70 – 300 mm 1:4,5 – 5,6 IF ED verwendet. Einzelheiten zum VR-System finden Sie in den technischen Daten zu Objektiven auf der folgenden Website:
http://www.nikon.de/family/de_DE/categories/broad/4.html

Empfehlen können wir auch diese Seiten zum Nikon VR-System:

http://imaging.nikon.com/lineup/lens/concept/vr/

http://imaging.nikon.com/lineup/microsite/vr/index.htm

Quelle: Nikon Co.

Artikel vorlesen lassen:
[MP3]http://www.nf-f.de/documents/mp3_texte/vr.mp3[/MP3]
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software