Das letzte, aber wirklich letzte Wort zur "Drittelregel"

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Anzeigen

Nicname

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Köstlich, diese Erläuterungen zu einem wichtigen Thema der bildenden Kunst. Vielleicht gewinnt er ja auch mal einen solch erstklassigen Referenten zur Erläuterung des Zonensystems. Ich wüsste da schon jemanden ...
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Premium
Registriert
.

Well, but without any English, defininitly no fun …
Some Spanish would even be better, but well again.

.
 
4 Kommentare
Kay
Kay kommentierte
Bei dem Ding habe ich versucht, die Handlung optisch zu ergründen,
den spanischen Text zu verstehen, die englische Übersetzung zu verstehen,
den englischen Text in Beziehung zu irgendwas zu bekommen,
habe Hugo gefragt

und wir sind nach wenigen Minuten grausig gescheitert
mit Bewunderung für die, die Spaß daran finden können.

In meinem nächsten Leben lerne ich besser spanisch, französich und alle
anderen Sprachen der Welt und darumherum und dann melde ich mich erneut;
also, ich meinte, ich werde ...
 
cditfurth
cditfurth kommentierte
Kay

Das Video ist ein Fake. Dieses Interview wurde schon für mehrere Zwecke "missbraucht". Der spanische Text hat nichts mit den Untertiteln zu tun. Man versteht den Witz, wenn man die (englischen) Untertitel einschaltet (in denen in knappster Form was erklärt wird). Das Gleiche hat man übrigens mit der Bunkerszene im Film "Der Untergang" gemacht, wo sich der "Führer" über Sony, Panasonic oder wen auch immer aufregt, wo er im Original aber losbrüllt, als er erfährt, dass die Armee des Generals Steiner, die für Entsatz im eingekesselten Berlin sorgen soll, überhaupt nicht existiert.
 
Kay
Kay kommentierte
Hat bei mir etwas gedauert. Der spanische Text ist auch witzig. Die Idee dahinter fehlte mir - danke !
 
shovelhead
shovelhead kommentierte
Die beste mir bekannte Version davon dreht sich um Models und Workshops
 

Fraenker

Sehr aktives Mitglied
Registriert
und wir sind nach wenigen Minuten grausig gescheitert
Im Wesentlichen ging es darum, dass die beiden sich königlich darüber amüsiert haben, wie einige doch tatsächlich daran glauben, dass man durch das EInhalten von so etwas wie z.B. der Drittelregel Meisterwerke schaffen könnte.
 
1 Kommentar
cditfurth
cditfurth kommentierte
Er polemisiert nicht gegen Regeln, sondern gegen die sogenannte Drittelregel. Rest: siehe meinen Kommentar unter #5.
Der Witz des Stücks lautet: Ich, Picasso, haben den anderen Künstlern die Drittelregel untergejubelt. Und die glauben mir. Gottseidank, weil dann kein Künstler jemals besser wird als ich.
 

Harry_Sp

NF Mitglied
Registriert
Genau, künstlerische Freiheit unterliegt keinen Regeln, das widerspricht schon per se...
 
3 Kommentare
cditfurth
cditfurth kommentierte
Nee, das sagt er nicht. Er sagt: Statt sich an solchen Dummheiten wie der Drittelregel usw. zu orientieren, sollte man sich mit der dynamischen Symmetrie und der Gestalttheorie befassen. Künstlerische Freiheit offenbart sich in der Meisterschaft, mit der Künstler sich "Regeln", besser: Konzepte, zu Nutzen machen. Weil es hier nicht um die StVO geht, sondern um Kunst. Da gibt es Konzepte wie den Goldenen Schnitt, Komplementärfarben (heißes Thema!), den Motiv-Hintergrund-Kontrast, das Gesetz der Wiederholung usw. Diese Konzepte helfen, die Freiheit des Künstlers zu verwirklichen. Ohne das wäre man jemand, der die Regeln der russischen Sprache bricht, ohne mehr vom Russischen zu wissen als dessen Existenz. Hegel hat treffend gesagt: Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit. "Einsicht" im Sinn von "Verstehen". Wer Farbgesetze und Proportionen nicht begreift, wird eher Murks produzieren. Das ist keine Freiheit. Wer nicht mit Farben umgehen kann, sollte nicht malen.
 
peterkdos
peterkdos kommentierte
...aber auch die Drittelregel ist per se nichts schlimmes, wenn man sie versteht zu nutzen, genauso wie der goldener Schnitt. Die Kunst ist im entscheidenden Augenblick das Richtige zu wählen, wobei das auch von der Aussage abhängt. Ich habe hier sowieso das Gefühl das min. ein Drittel diesbezüglich nur "Bahhof" versteht.
Gruß

Peter
 
cditfurth
cditfurth kommentierte
Die Drittelregel ist eine Banalisierung bzw. der gescheiterte Versuch, das "komplizierte" Verhältnis, das sich in der Zahl phi ausdrückt (1,6...), auch Hobbymalern nahezubringen. Man schaue sich die entsprechenden Gitter etwa in LR an. Die Drittelregel treibt es mehr zu den Kanten. Der Unterschied beträgt etwas mehr als 7 Prozent. Der GS erzeugt Harmonie, die Drittelregel nicht. Meine Meinung. Das Fake-Video ist eine Aufforderung, die Drittelregel zu überwinden und sich ernsthaft mit Bildkomposition zu befassen. Dann lernt man, worauf man achten sollte, bevor man auf den Auslöser drückt.
 

Georgie1956

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
"Rules were meant to be broken." Das ist der entscheidende Satz.
Aber diese Lache war das Beste an dem Beitrag!
 
1 Kommentar
cditfurth
cditfurth kommentierte
Siehe meinen Kommentar unter #5.
 

HaDiDi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Eine Komik, die ich eher albern fand. Dazu ein Gebiss zum abgewöhnen..... wobei das Thema schon interessant ist:


Mit dem Öffnen des Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übertragen werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

 
Kommentar

Frank2111

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Das ist m.E. ein Fake-Video. Ich habe diesen Typ mit genau der gleichen Mimik und Lache schon zu diversen anderen Themen gesehen. Ich denke, dass Video ist immer das Gleiche mit jeweils anderem, untergemischtem Text.
 
2 Kommentare
cditfurth
cditfurth kommentierte
Siehe #3.2.
 
F
Frank2111 kommentierte
Oh sorry, vollständig lesen hilft.....
 
Oben Unten