D90 Kit mit 18-200 - Kaufberatung, wie komme ich an ein gutes Objektiv?


rolandus

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

bin neu hier und erfreut, dieses tolle Forum gefunden zu haben. :up:

Als DSLR-Einsteiger möchte ich mir demnächst das Kit D90 + 18-200 VRII mm kaufen.
Zum 18-200er habe ich hier nun über die SuFu schon einiges gelesen, so dass ich zumindest weiß, wofür das Suppenzoom geeignet ist und wofür eher nicht – für meine Zwecke wird es hoffentlich reichen, besser, als meine Canon G7 dürfte es allemal sein. ;)

Dennoch möchte ich natürlich ein "Spitzenobjektiv" erwischen – also eines der "Guten" aus der oft zitierten Serienstreuung.

Dazu habe ich einige Fragen zum praktischen Ablauf der Bestellung an Euch.

Ich habe einen seriösen Fotoladen in meiner Nähe (bei dem ich aber Neukunde sein werde), bei dem ich das Kit bestellen möchte. Wie ist es, wenn das Objektiv zu den schlechteren gehört? Ich kann ihm ja nicht sagen, er möge gleich noch zwei Objektive zusätzlich bestellen. :rolleyes:
Vorrätig hat er nämlich weder das Kit noch das 18-200er, was mir ja eigentlich auch ganz lieb ist, so dass es original verpackt sein wird. Testen möchte ich übrigens die Teile in Ruhe zu Haus.

Und wenn ich doch (wie bisher) im Netz bestelle – kann ich da beim Kit das einzelne Objektiv zurückschicken? Oder wäre es da ggf. besser, nur den Body und gleich 2 Objektive (bei verschiedenen Händlern :D ) zu bestellen?
Oder geht das Kit dann komplett zurück?

Und eine wichtige Frage noch zum Schluss:
Werden die Kit-Objektive vielleicht generell auf die dazu gelieferte Cam eingemessen, so dass es hier vielleicht weniger Ausschuss gibt?

Wie sind eure Erfahrungen/Empfehlungen hierzu?

Mir wäre eigentlich der Fotoladen am liebsten, weil ich bei dieser – für mich schon recht teuren – Fotoausrüstung einen vernünftigen Service möchte.

Gruß Roland
 

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Ich persönlich halte Serienstreuung beim Nikkor 18-200 für eine "urban legend", eher ist das Objektiv halt irgendwie nur ein Kompromiss. Ausserdem hast Du beim Neukauf Gewährleistung bzw. Garantie, falls das Ding wirklich nicht gescheit geht. Mehrere Objektive mit dem Hintergedanken, schlechte Exemplare zurückzusenden, halte ich im Übrigen für nicht ok- dafür wurden die Verbraucherschutzgesetze nicht gemacht.

Mein Rat geht in eine andere Richtung: nimm lieber ein anderes Kit, z.B. mit dem 18-105 oder auch nur dem 18-55 VR und sammle Erfahrungen, irgendwann kaufst Du Dir dann gescheite Objektive für den von Dir genutzten Brennweitenbereich. Zudem ist wohl ein Kit mit dem 18-200 die teuerste Variante, die billigen Kitobjektive bekommst Du im Vergleich zum Preis des Body alleine fast geschenkt und kannst doch gleich damit arbeiten.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
hallo und willkommen im forum!

in zusammenhang mit dem nikkor 18-200 habe ich bislang nicht von auffälligen serienstreuungen gehört. sowas wird gemeinhin den fremdhergestellten objektiven nachgesagt und selbst da halte ich die berichte für nicht repräsentativ, im netz wird eben eher gemeckert als gelobt. das sollte also bei deiner entscheidung, wo und von wem du kaufst, keine rolle spielen. falls doch mit dem objektiv etwas nicht in ordnung sein sollte, kannst du es (auch einzeln) während der garantiezeit beim nikon-service checken lassen. eine rückabwicklung des geschäftes mit dem verkäufer setzt natürlich die vollständige rückgabe des gesamten sets voraus.

pemax hat es ja schon angesprochen und ich möchte das nochmal unterstreichen: das 18-200 ist eine sehr kompromiss-behaftete allround-lösung, die eigentlich nur empfohlen werden kann, wenn es ausschließlich auf gewicht und packmaß ankommt. solange du dich nicht auf einem orbitalflug oder auf trekking-tour im himalaya befindest, gibt es haufenweise alternativen, die natürlich sehr von deinen fotografischen vorlieben und nicht zuletzt vom budget abhängen. zum einstieg eine günstige optik wie das neue 18-105vr zu wählen und dann zu sondieren, wohin die reise gehen soll (tele, sww, macro, portrait...), ist sicherlich ein überdenkenswerter vorschlag.
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Da stimme ich uneingeschraenkt zu:
Mit dem sehr ordentlichen 18-105VR beginnen, ueben und dann entscheiden, ob ein 55-200VR, ein 70-300VR oder aber vielleicht etwas Lichtstarkes wie ein Sigma 30/1.4 dazugekauft wird.
 
Kommentar

rolandus

Unterstützendes Mitglied
Na ja, die Diskussion, ob ein 18-200er zu Anfang sinnvoll ist, hatte ich ja schon intensiv verfolgt ;)

Nein, ich möchte eigentlich wirklich nur "ein" Objektiv, da ich nicht so ein Fan von dicken Rucksäcken und permanten "Wartet mal, ich muss noch mein Obejektiv wechseln" bin.
Ich weiß, die D90 ist nicht gerade dafür gebaut worden, um "nur" derartiges zu verwenden, aber bei mir soll es eben so sein...;)
Und andere 2.8er Zooms sind für mich preislich und gewichtsmäßig für die D90 ungeeignet.

Es geht mir hier nur um den Einkauf in der Praxis.

Und da hatte ich im Eingangsposting noch eine Frage rangehangen:

Werden die Kit-Objektive vielleicht generell auf die dazu gelieferte Cam eingemessen, so dass es hier vielleicht weniger Ausschuss gibt?

Könnt ihr mir dazu etwas sagen?

Gruß Roland
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Werden die Kit-Objektive vielleicht generell auf die dazu gelieferte Cam eingemessen, so dass es hier vielleicht weniger Ausschuss gibt?
Wohl kaum. Bei den Preisen ist das nicht drin, denke ich.
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Als DSLR-Einsteiger möchte ich mir demnächst das Kit D90 + 18-200 VRII mm kaufen.
Zum 18-200er habe ich hier nun über die SuFu schon einiges gelesen, so dass ich zumindest weiß, wofür das Suppenzoom geeignet ist und wofür eher nicht – für meine Zwecke wird es hoffentlich reichen, besser, als meine Canon G7 dürfte es allemal sein.

Dennoch möchte ich natürlich ein "Spitzenobjektiv" erwischen – also eines der "Guten" aus der oft zitierten Serienstreuung.
Ich persönlich halte Serienstreuung beim Nikkor 18-200 für eine "urban legend", eher ist das Objektiv halt irgendwie nur ein Kompromiss.
Naja, zu glauben, Serienstreuung gäbe es bei Nikon nicht, ist doch ein wenig blauäugig. In sofern halte ich die Frage von Roland für durchaus berechtigt. Als ich seinerzeit mein 18-200 gekauft habe, habe ich beim Händler vier Stück ausprobiert (er hatte übrigens durchaus Verständnis für dieses Vorgehen). Die gemeinschaftliche Begutachtung am Monitor hat uns dann in etwa so schauen lassen: :eek:. Die Unterschiede zwischen den vier Exemplaren waren schon sehr deutlich sichtbar. Vom 18-70 hatte ich auch drei, beim 18-135 hatte ich gleich beim Ersten die Nase voll. Leider war es das Kit meiner D80, sodass ein Umtausch nicht ohne Weiteres möglich war.

In Verbindung mit der D90 halte ich das 18-200 übrigens nicht für die erste Wahl. Der Sensor der D90 ist ja zumindest ähnlich dem der D300. Und seit dem Wechsel auf diese bin ich mit der optischen Leistung dieses Objektives nicht mehr zufrieden. Ich würde hier auch eher zum 16-85 oder zum 18-105 tendieren.

Und wenn ich doch (wie bisher) im Netz bestelle – kann ich da beim Kit das einzelne Objektiv zurückschicken? Oder wäre es da ggf. besser, nur den Body und gleich 2 Objektive (bei verschiedenen Händlern ) zu bestellen?
Oder geht das Kit dann komplett zurück?
Ich weiß nicht wie es jetzt bei der D90 ist. Bei der D80 war das 18-135 zusammen mit der Kamera in einem gemeinsamen "Eierkarton". Aus Erfahrung hiermit kann ich sagen, einzeln zurück schicken ist nicht. War auch in meinem Fall ein Problem, denn mein 18-135 aus dem Kit war grottenschlecht. Hier hilft eigentlich dann nur ab zum Justieren zu Nikon.

Werden die Kit-Objektive vielleicht generell auf die dazu gelieferte Cam eingemessen, so dass es hier vielleicht weniger Ausschuss gibt?
Sicher nicht, sonst wäre mein Kit nicht so schlecht gewesen.

Wie sind eure Erfahrungen/Empfehlungen hierzu?
Mir wäre eigentlich der Fotoladen am liebsten, weil ich bei dieser – für mich schon recht teuren – Fotoausrüstung einen vernünftigen Service möchte.
Mein Rat, wenn es wirklich dieses Kit sein soll, lass es drauf ankommen. Ein guter Händler wird auch immer bestrebt sein, dir anständige Ware zu liefern. Daher empfiehlt sich der Kauf vor Ort, denn dann hast du immer einen direkten Ansprechpartner.

Sicher kann man bei Onlinebestellung die Ware ohne Angabe von Gründen 14 Tage zurück senden, nachdem ich aber einmal selbst vom Onlinehändler einen solchen Rückläufer erhalten habe, bin ich da noch weniger ein Freund von als vorher. Die Kamera und besonders das Zubehör waren in einem deutlichen Gebrauchtzustand (um es vorsichtig auszudrücken), sodass der Händler auch von mir die Kamera postwendend zurückbekommen hat. Der ganze Vorgang hat aber einen Haufen Aufwand für uns beide gemacht und bis dan wirklich alles geregelt war, hat's eine Weile gedauert.

Gruß Steffen
 
Kommentar

rolandus

Unterstützendes Mitglied
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bildanhänge sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
Euch zunächst erst mal herzlichen Dank für das zahlreiche Feedback :up:

Ich würde hier auch eher zum 16-85 oder zum 18-105 tendieren.
Das 18-105 kam für mich nie in Frage, jedoch war ich bis vor kurzem fest entschlossen, das 16-85er dazu zu nehmen.

Bis dann jedoch in zahlreichen Foren (auch in diesem) Probleme mit dem Zoomring beschrieben wurden - scheinen Langzeitschäden zu sein.
Da hab ich nun die Finger von gelassen, außerdem fand ich bei einem ersten Vergleich beider Objektive im "Blödelmarkt" an der D90 den Unterschied in der Abbildungsleistung eher marginal.

Da nehme ich lieber den Telebereich mit. ;)

Hier ein 100% Auschnitt auf 50% verkleinert, 200 mm (300 mm KB-Äq.) an der D90, ISO 1600, 1/100 sec.

Ich war echt erstaunt, hätte schlechteres erwartet.

Dennoch, dort werde ich nicht kaufen, sondern mir das Kit im Fachgeschäft bestellen und beten...:rolleyes:

Und klar, ein 24-70 f2.8 ist natürlich besser, aber dann eben auch 1700,- und dazu ist 'ne D300 Pflicht (mindestens :D ), da dann beide spritzwassergeschützt und die Kombi nicht so kopflastig ist, dafür aber auch heftiges Gewicht,....
Für Urlaub, Hund & Party + gelegentliche Videos ist die D90 ideal und da müsste das 18-200er "passen" ;)

Eine Neuausgabe eines Suppenzooms für 12 MP aufwärts ist ja wohl bei Nikon nicht geplant, wenn technisch überhaupt machbar :rolleyes:

Gruß Roland
 

Anhänge

Kommentar

rolandus

Unterstützendes Mitglied
P.S.:

Wie erreiche ich denn, dass die angehängten Bilder in der geposteten Original-Auflösung gezeigt werden?
Sehe gerade, mein nur 225 kB großer Crop erscheint beim Klick auf das Thumbnail nochmals verkleinert (gezackte "Sony-Schrift").
Zumindest diese Dateigröße sollte doch dann im Original angezeigt werden, oder?

Gruß Roland
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
du lädst in ein album (über das kontrollzentrum oben links) ein bild hoch, das maximal 249 kb groß sein darf, sonst schlägt die zwangskompression zu und das sieht scheiße aus. die breite sollte 900 px nicht überschreiten, damit auf 1024er-schirmen nicht horizontal gescrollt werden muss. dann verlinkst du im thread auf das bild wie auf ein externes bzw. bindest es mit [ img ]...[ /img ] ein.
 
Kommentar

rolandus

Unterstützendes Mitglied
Hmm, ich habs über "Anhänge" (Klammeraffe) gemacht...

Wenns jemand genauer sehn will, versuch ich's nochmals über einen anderen Weg ;)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software