D80 - Fokus/Verschlußzeit scheint mir zu weich/langsam

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

sarasocke

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo!

Ich habe seit 5 Jahren eine D80, habe sie aber seit ca. 2 Jahren nicht benutzt, da ich mir eine D700 gekauft hatte.

Ich habe vor kurzem die D80 aus ihrer Tasche geholt, und habe einige Bilder gemacht. Ich brauche gelegentlich einen zweiten Fotoapparat und dachte es wäre an die Zeit wieder ein paar Fotos zu machen.

Nun ich weiss nicht, ob ich einfach mit den super-scharfen Bildern der D700 verwöhnt bin, aber es scheint mir so, dass die D80 jetzt entweder nicht richtig fokussiert oder ein Problem mit der Verschlußzeit hat. Oder beides :confused:

Ich bin 99% sicher, dass ich weiss, wo ich fokussiere, auf jeden Fall ganz bestimmt nicht neben dem Hund ;)

Ich versuch's mit ein paar Beispiele. Ich habe noch nie Bilder hier im Forum hochgeladen, ich hoffe ich mache es richtig. Diese Bilder sind alle hier zu finden: http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/album.php?albumid=16698. EXIFs sind dabei. Die Bilder sind alle in RAW aufgenommen und einfach in JPEG konvertiert und für das Forum verkleinert. Sie sind ansonsten direkt out of Cam.

D80, Nikon 28-75mm, 2.8 Objektiv.
Beide Hunde unscharf

picture.php


Später am selben Tag.
D80, Tamron 24.70mm, 2,8 Objektiv.
Völlig überbelichtet.

picture.php


D700, Nikon 28-75 2,8 Objektiv (im Album steht D80 unter dem Bild, wurde aber mit er D700 aufgenommen ... merkwürdig)
Die zwei Bilder waren nur ein paar Minuten auseinander.

picture.php


D80, Tamron 24.70mm, 2,8 Ojektiv

Die Belichtung scheint hier OK zu sein, ich find das Motiv nicht überscharf, aber OK.

picture.php


D700, Nikon 28-75 2,8 Okektiv (wie oben, es steht D80 unter dem Bild im Album, war aber der D700)

picture.php


Und heute noch mal probiert, diesmal mit dem Nikon 70-300mm Objektiv. Es war ein sonniger Tag.

Unscharf bei f5,3 und eine Zeit von 1/2000.

picture.php


auch von heute, diesmal im Schatten. Auch im Schatten, an so einem sonnigen Tag finde ich 1/100 Sek bei einer Blende von f5 relativ lang.

picture.php


Ich bin mit der D700 so gewöhnt, meine Blende und ISO einzustellen (ich arbeite fast immer mit Zeitautomatik), den Fokuspunkt zu plazieren und das Bild ist dann scharf. Ausser es ist zu dunkel natürlich und ich habe einen rennenden Hund....

Habe ich vergessen die D80 zu bedienen, brauche ich ein Ersatz oder liegt es an etwas anderem?

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!

Carol
 
Anzeigen

sarasocke

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Ich habe eben nochmal die EXIF-Data im Album angeschaut, irgendwie läuft es nicht so richtig. Jetzt stimmen die Brennweiten nicht. Hier die Daten nochmal.

Bild 1, die zwei Hunde im Feld. D80, Tamron 28-75 Objektiv, f2,8, 1/4000, 55mm.

Bild 2, schwarzer Hund, überbelichtet. D80, Nikon 24-70 Objektiv, f2,8, 1/13, 58mm

Bild 3, schwarzer Hund, D700, Tamron 28-75 Objektiv, f2,8, 1/60, 75mm

Bild 4, weisser Hund, D80, Nikon 24-70mm Objektiv, f2,8, 1/80, 52mm

Bild 5, weisser Hund, D700, Tamron 28-75 Objektiv, f2,8, 1/350, 75mm

Bild 6, weisser Hund draussen, D80, Nikon 70-300 Objektiv, f5,3, 1/2000, 180mm

Bild 7, schwarzer Hund draussen, D80, Nikon 70-300 Objektiv, f5, 1/100, 105mm

Wenn jemand eine Idee hätte, wäre es klasse. Ich glaube es wird mir nicht gespart bleiben, die Camera zu Nikon einzuschicken.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Mal zu Bild 2 und 3:
picture.php

Bild 2, schwarzer Hund, überbelichtet. D80, Nikon 24-70 Objektiv, f2,8, 1/13, 58mm

picture.php

Bild 3, schwarzer Hund, D700, Tamron 28-75 Objektiv, f2,8, 1/60, 75mm

Du hast zwei Bilder mit gleicher Blende und gleichem ISO-Wert, aber unterschiedlicher Belichtungszeit. Da ist es nicht wirklich verwunderlich, daß das eine heller ist und das andere dunkler, oder?

Spielen wir also mal an der Belichtungszeit des D700-Photos herum, in dem wir einfach die Helligkeit hochziehen:

picture.php


Sieht jetzt dem D80-Bild verdammt ähnlich, oder? Du kannst also vielleicht die Belichtungsmessung der D80 kritisieren, aber sicherlich nicht die Belichtungszeit!

Gruß
Dirk
 
Kommentar
S

Scardanelli

Guest
Ja Dirk,

ich denke auch grad über eine Antwort nach, als Dein Beitrag erschien.

Carol,

die Verwendung der Matrixmessung wird immer zu (mehr oder weniger) unterschiedlichen Ergebnissen führen.
Der schwarze Hund und die Dynamik dieser Situation sind ein KLassiker, um die Matrix zu irritieren.

Was die Schärfe betrifft, so scheint der AF ja zu funktionieren.
Die AF-Leistung insbesondere bzgl. Geschwindigkeit der D80 ist mit der D700 nicht vergleichbar.
Die D700 ist da um Längen besser.

Ich habe auch noch 2 D80 hier, nach Benutzung der D300/D700 ist das schon ein Schritt zurück, zu dieser Kamera zu greifen.

Nichts desto Trotz kann man mit der D80 sehr gute Bilder machen.

Ich bin sicher, wenn Du die Kamera zu Nikon gibst kommt sie ohne Befund zurück.

LG
 
Kommentar

sarasocke

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo Dirk!

Da ich mit Zeitautomatik arbeite (ich stelle die Blende fest), überlasse ich die Zeit der Camera. Ich käme nie auf die Idee ein Bild mit 1/13 zu machen (ausser mit Stativ usw usw).

Hallo Scardanelli!

Ich habe mir auch überlegt, ob ich einfach vergessen habe, wie die Ergebnisse der D80 sind.

Aber hier ist ein Bild der D80 von vor ziemlich genau zwei Jahren unter fast den selben Umständen wie gestern.



Die Fotos hier im Thread sind nicht sehr klar, sie sind ja sehr verkleinert, vielleicht sieht man die Unschärfe nicht so wirklich. Aus den Bildern, die ich gestern gemacht habe, würde ich so gut wie keins behalten wollen, sie wären alle für die Tonne.

Ich bin auch gerade dabei hier auszumisten und habe Bilder von 2005 gefunden, wo ich meine erste DigiCam hatte - eine Canon Power Shot. Diese Fotos sind sogar schon schärfer.

Ist aber interessant, dass du die gleichen Cameras hast wie ich. Bevor ich die D80 entsorge, würde ich sie schon zu Nikon schicken, wenn sie mir sagen, sie würde noch perfekt funktionieren, dann müsste ich mal schauen.

Ich danke euch für die Antworte!
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Da ich mit Zeitautomatik arbeite (ich stelle die Blende fest), überlasse ich die Zeit der Camera. Ich käme nie auf die Idee ein Bild mit 1/13 zu machen (ausser mit Stativ usw usw).

Und? Glaubst Du jetzt wirklich, daß deine D80 kaputt ist weil sie auf diese Idee gekommen ist?

Gruß
Dirk
 
Kommentar

sarasocke

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Und? Glaubst Du jetzt wirklich, daß deine D80 kaputt ist weil sie auf diese Idee gekommen ist?

Gruß
Dirk

ööhm, ich weiss nicht, was du genau meinst, aber ich hätte erwartet, dass sie eine Zeit nimmt, was das Bild nicht dermassen überbelichtet.

Beider der schwarzer und der weisser Hund gehören uns, ich habe wahrscheinlich tausende von Fotos von den Beiden. Auch Fotos im Schnee - da ist nix überbelichtet.

Aber egal, ich schaue jetzt was Nikon mir erzählt.

Nochmals danke für eure Hilfe!
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Aber egal, ich schaue jetzt was Nikon mir erzählt.

Wenn das sowieso beschlossene Sache ist, warum hast Du dann diesen Thread aufgemacht?

Anyway, falls Du Geld sparen willst:
  • Stativ aufbauen.
  • Auf dieses Stativ im besten Fall ein Objektiv mit Stativschelle montieren.
  • D80 an das Objektiv, Belichtung messen, Werte manuell einstellen, Photo machen.
  • D700 an das Objektiv, Brennweite anpassen, denselben ISO-Wert und dieselben Zeit- und Blendenwerte wie an der D80 einstellen, Photo machen.
  • Photos vergleichen.
  • Und? Siehst Du da signifikante Unterschiede?
  • Wenn kein Objektiv mit Schelle verfügbar, dann geht das natürlich auch mit Kameras auf dem Stativ. Aber bitte dasselbe Objektiv benutzen!

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Barney

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn ich mich recht entsinne stand die D80 damals sowieso im Ruf bei Matrixmessung sehr reichlich zu belichten.

Weiter ist die Messung enger an das aktive Fokusfeld geknüpft als bei anderen Modellen. Dein Bild mit dem schwarzen Hund sieht sehr danach aus. Da ist nämlich bei dem Bild mit der D80 nichts abgesoffen, bei der D700 ist die Brust unterbelichtet (Bei dem Dynamikumfang im Bild kein Wunder).

Es gab genug Leute die generell 2/3 Blende unterbelichtet haben.

Ich würde mal die Integralmessung ausprobieren.
 
Kommentar

hein 77

NF Mitglied
Registriert
Hallo Carol,

bin kein Experte, mir ist aber ähnliches passiert.
"Knippse" seit Anfang des Jahres mit der D300´s,
habe der D80 noch ein Check&Clean gegönnt und war letztes Wochenende noch mal mit ihr unterwegs.
War auch überrascht,:heul:, denke zur D700 wird der Unterschied noch deutlicher sein.

Gruß Manfred
 
Kommentar

Frank S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn ich mich recht entsinne stand die D80 damals sowieso im Ruf bei Matrixmessung sehr reichlich zu belichten.

.......

Jep.


Ich bin im Juni von der D80 auf die D700 umgestiegen. Der Unterschied ist schon gewaltig.
Wenn ich heute die D80 in die Hand nehme, muss ich mich einfach an ihre Eigenheiten erinnern.
 
Kommentar

sarasocke

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo!

Danke für die Antworten!

Messfeld - Dynamisch (bewegende Objekte halt ;)), Grösse gestern war "normal, ich glaube die von vor 10 Tagen waren '"gross"
Belichtungsmessung - Matrix

Die Bilder von früher mit der D80 sind aber nachwievor schärfer als jetzt, also gehe ich davon aus, dass sich etwas geändert hat.
 
Kommentar

Bettina

Administrator
Teammitglied
Administrator
Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, liebe Carol. Ich gehe nicht von einem Defekt an deiner D80 aus, sie neigt nunmal zu einer sehr großzügigen Belichtung, insbesondere wenn das Messfeld (und dieses scheint einen recht großen Einfluss auf die "Gesamtbelichtung" eines Bildes zu haben) auf ein sehr dunkles Objekt gelegt wird. Da ich ja auch lange Jahre einen schwarzen Hund hatte, habe ich damals mit der D80 Belichtungskorrekturen automatisch bemüht: - 0,3 bis -0,7 war mein Standard um die Umgebung, die meist viel heller war nicht maßlos überzubelichten. Abgesoffene Stellen meines dunklen Hundes konnte ich dann dank RAW mit Capture NX wieder bei Bedarf nachbelichten.

Und keine Frage, auch beim Autofokus liegen zwischen deiner D80 und der D700 Welten, was aber nicht gleich einen Defekt an der D80 erwarten lässt.

Dein kleiner Micky hat ja auch recht viele helle Fellflecken - hier hat der Autofokus oftmals große Schwierigkeiten zeitgerecht scharf zu stellen (weil eben so wenige Kontraste vorhanden sind im hellen Fell), das kenne ich auch von meiner Carrey, die ja ein "Eisbärhund" ist. Der Ausschuss ist mit jeder Kamera, insbesondere in Bewegung aufgenommen (auch D3) gewaltig!

Ich würde die D80 nicht einschicken, sondern wenn ich damit fotografiere, mich nochmals an die alten Zeiten erinnern, auch wenn jetzt alles mit der D700 viel einfacher erscheint :) Liest sich wie ne echte Herausforderung, witzig, aber ich muss es einfach mal schreiben: du bist inzwischen verwöhnt :D
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten