D80 - Einstellungen für Baby Foto´s ohne Blitz

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

fbernard

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich habe mir vor kurzer Zeit die D80 mit 18-70 Kit zugelegt.

Da ich in erster Linie Foto´s von unserer Tochter ohne Blitz machen möchte, habe ich mir noch das Lichtstarke 50/1.8D Objektiv angeschafft.

Nach einigen Versuchen und Einstellungen im Modus "A" und "S" kam noch nicht die wahnsinnige Besgeisterung bei mir auf:
Die Foto´s sind relativ unscharf und/oder haben einen leichten Rot-Stich.

Könnt Ihr mir Tipps geben, wie ich das "Beste" aus meiner Kombination raushole?

Einstellungen oder Nachbearbeitung der NEF Bilder etc.

Danke.

Viele Grüße
Frank
 
Anzeigen

Polarlicht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

ja da versuch ich es mal. Belichtungszeit beim 50er sollte aus der Hand nicht unter 1/75 (also 1/80) liegen. Das ist aber nur eine Faustregel. Wer es sich zutraut wird mit einiger Übung auch darunter bleiben können (1/40, 1/50?) und manch einer wird auch mit 1/80 noch verwackeln. Blende - ja das ist bei lichtstarken Objektiven immer kritisch - bei ƒ1.8 hast Du mit dem 50er auf 2m Entfernung lt. http://www.dofmaster.com/dofjs.html einen Bereich von 11 cm in der Tiefe scharf. Da reicht schon ein kleiner Wackler Deines Kopfes und das anvisierte Ziel fällt aus dem Bereich der Tiefenschärfe raus.
Rotstich? Bei welchen Gelegenheiten - Innenraum? Das hängt sicher auch immer von den Lichtverhältnissen ab. Manchmal ist auch der AWB irritiert. Wenn Du nix weißes mit im Bild hast (darauf kann man zur Not den Weißabgleich im Nef via Graupunkt setzen ganz gut nachträglich in CNX hinfummeln) würde ich mittels Weißkarte und "PRE Voreingestellter Weßabgleich" einen eigenen Messwert definieren. (HB S. 58-60)

Gruß Folker
 
Kommentar

Floristan2007

Auszeit
Registriert
Den Rotstich kann man ja bequem mit der Farbtemperatur ausgleichen ( ich rede hier jetzt von meiner Kombi aus Lightroom + Bridge und PS CS3 )

Versuch mal den ISO-Werte auf irgendwas mit 600 oder 800 hochzuziehen. Dann schlägt dir die D80 ja bei A und S immer Werte vor. Wähle doch mal Blende 2 und merke dir dann die Kombi. Gehe dann in M und spiele ein wenig mit den Belichtungszeiten herum.
 
Kommentar

Polarlicht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Den Rotstich kann man ja bequem mit der Farbtemperatur ausgleichen

Das geht natürlich auch in CNX - wobei dann ein kalibrierter Monitor Pflicht ist - ansonsten hat man nämlich schnell mal blaustichige Abzüge der Bilder.

Da das Baby ja noch nicht so schnell sein wird, würde ich durchaus auch ein Stativ verwenden. Klar ISO kann man immer hochdrehen - aber irgendwo ab 800 ist das nicht mehr wirklich schön (klar, besser ein schlechtes Bild als gar keins) und mit ISO 400 bei ƒ2 must Du schon gute Lichtverhältnisse im Innenraum vorfinden - mit gemütlicher Sitzeckenbeleuchtung oder an trüben Tagen reicht das sonst nicht, wohlgemerkt bei Freihand - bei einem Stativ kannst die Zeit ja auf Werte deutlich unter 1/80 drücken (allerdings nicht zu weit - sonst droht Bewegungsunschärfe)

Gruß Folker
 
Kommentar

Xygen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Außerdem sollte gesagt werden, dass man bei Offenblende immer mit einer verminderten Schärfe rechnen muss. Beim 50/1,8 ist mir das besonders aufgefallen. Aber auch das teure 50/1,4 war nicht besser bei f/1,8.

Grüße
 
Kommentar

paul.hrncirik

NF Mitglied
Registriert
Hallo! Bei mir war auch - wie bei so vielen - der Nachwuchs Hauptgrund für die Anschaffung meiner D80. Hab mir später dann noch ein 35-70 2,8D zugelegt und trotzdem war ich bei Innenaufnahmen unter schlechteren Lichtverhältnissen nicht gerade begeistert. Ruhige Hand und ruhiges Kind (mittlerweile fast 2) ist eine seltene Kombination. Daher ist der SB-600 mittlerweile immer drauf. Indirekt nach oben mit Diffusor. Natürliche Aufnahmen wie ohne Blitz. Diese Kombi kann ich für Kinder nur empfehlen.

Warum willst Du keinen Blitz verwenden?
 
Kommentar

atzi63

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi,
Deine Kombi D80+1,8/50 ist perfekt - das wird schon.

Meine Einstellungen:
ISO AUTO, max ISO1600, min 1/60s
Belichtung Matrix, M
Blende 1,8 oder 2 oder 2,8, nur wenn Du Tiefenschärfe brauchst und das Licht reicht darf die Blende weiter zu, z.B. 4
Zeit 1/60 oder 1/80
WB auto oder passend zur Lichtquelle
schnelle Bildfolge CH
auf ein Auge des Kindes scharf stellen, die Kamera entspannt festhalten, entspannt ausatmen.
Während die Luft aus Deiner Lunge entweicht drückst Du den Auslöser langsam immer weiter durch. Wenn keine Luft mehr kommt Auslöser weiterdrücken, bis Dich die Kamera mit dem Auslösegeräusch überrascht. Verharren und 2-3 Belichtungen abwarten. Auslöser loslassen und wieder einatmen.
Das Ganze ein paar mal, und Du hast mindestens 50% unverwackelte Bilder im Kasten. Wenn sie trotz ISO 1600 unterbelichtet sind musst Du mehr Licht machen, also bessere oder mehr Lampen aufhängen oder Strahler aufstellen.

Dann EBV:
vorsichtig entrauschen (blur mit 3x3 Matrix, Schärfe veringern, rauschen entfernen mit Kantenschutz o.ä.)
Weissbalance WB einstellen.
Helligkeit/Kontrast/Gamma einstellen.
Grösse reduzieren bikubisch 71%
mässig schärfen
Eventuell die Augenpartie nochmal vorsichtig nachschärfen, fertig.

Vorsicht mit "intelligenten" Entrauschern, die machen z.T. mehr Struktur als Rauschen weg. Wenn das Kind nach dem Entrauschen keine Haare sondern nur Brei auf dem Kopf hat ist das kein Gewinn. Auch kann beim Entrauschen in Dunkelpartien ein seltsames, auffälliges Kristallmuster entstehen. Blur mit Matrixfilter und anschliessendes Verkleinern und Schärfen umgeht all diese Probleme.
Durch die verringerte Grösse verschwinden eventuelle Entrauschungsartefakte und die Datei wird klein ohne Informationsverlust. Duch das Nachschärfen bekommt das Foto einen besseren Schärfeeindruck als es vorher hatte.
7 Megapixel reichen für die meisten Zwecke (z.B. DIN A4 Bilder) völlig aus.

Wenn Dich das Rauschen stört oder wenn das Kind in Action ist: Blitz benutzen, z.B. SB800. Lichtführung indirekt über Decke/Bouncer/Reflexkarte/Schirm. Direktblitzen geht garnicht. Das mitgelieferte Zubehör (Joghurtbecher, Karte) ist zwar besser als nix, aber an einer anständigen indirekt-Ausrüstung führt kein Weg vorbei. Wenn Du Bedenken hast dass das Kind erschrickt: ISO400 oder 800 einstellen und blitzen, dann ist die Blitzleistung extrem klein und schadet garantiert nicht.

Viel Erfolg!
Johannes
 
Kommentar

fbernard

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

vielen Dank für die vielen Tipps & Hinweise.

@atzi63:
Besonderen Dank für Deine ausführliche Beschreibung.
Werde gleich am WE experimentieren... :)

Frage zum Blitz bzw. blitzen:

Natürlich steht auf meiner Wunsch (Kauf)-Liste auch ein Blitzgerät, denn dann steigen die Möglichkeiten für scharfe Foto´s beim indirekten Blitzen in Räumen bzw. schlechten Lichtverhältnissen ungemein.

Reicht das SB600 oder sollte es doch lieber gleich das SB800 sein?

Viele Grüße
Frank
 
Kommentar

pSyles

Unterstützendes Mitglied
Registriert
der SB600 sollte eigentlich reichen.

@ atzi63
wow, schön zu sehen das einer sich so viel mühe gibt um anderen zu helfen.
 
Kommentar

mangalam

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi,

stell die Automatik ab und verwende Programm M.

Fuer den ersten Schuss stellst Du die Belichtung so ein, dass die Lichtwaage in der Mitte steht, dann kontrollierst Du Clipping-Anzeige und Histogramm und passt ggf. die Belichtung an.

Die Belichtungszeit sollte nicht kuerzer als 1/50s sein. Zum einen steigt die Gefahr des Verwackelns, zum anderen hibbeln Babies auch unentwegt herum.

Etwas abgeblendet wird die Schaerfe vom 50er schnell besser, die meiste Schaerfe verlierst Du aber durch das Rauschen, wenn es im Raum zu dunkel ist. Die 10MP Kameras sind da noch anspruchsvoller, als die Kameras mit den 6MP Sensoren.

Besser ist es sich mehr Licht zu verschaffen (Blitz gegen die Decke, naeher ans Fenster, 300W Deckenfluter, 20 Euro Baustrahler gegen die Decke richten, heller Hintergrund, Reflektor...), statt sich an der Kamera die optimale Dunkelkeit-Einstellung zusammenzufrickeln.

Der Rotstich ist nur eine Frage des Weissabgleichs am kalibrierten (!) Monitor. Die meisten RAW-Konverter haben eine Pipette, mit der Du auf etwas Weisses oder Neutralgraues (z.B. Graukarte) klicken kannst. Dann ggf. nocheinmal die Farbtemperatur von Hand nachjustieren.

Dann das Bild z.B. mit NeatImage leicht (!) entrauschen. Auch wenn Du am Monitor noch Rauschen siehst, auf dem ausbelichteten Bild ist davon nichts mehr uebrig.

Der SB-600 ist ein sehr guter Blitz reicht vollkommen aus.

Viel Spass bei den Baby-Bildern.

Gruss

Martin
 
Kommentar

woici

Sehr aktives Mitglied
Registriert
die hier sind alle mit dem 50er bei ziemlich schlechtem winterlicht in der wohnung entstanden.
wie bereits erwähnt wurde, belichtungszeit nicht unter 1/60 blende zwischen 1,8 und 4,0, je nach gewünschtem effekt... solange du noch in der übungsphase bist. wenn es noch immer nicht klappt, dann geh an ein fenster und fotografiere dort.... manchmal muss man ins licht gehen, wenn die bilder was werden sollen... :)
iso von 200 bis 800 je nachdem wieviel licht ich hatte... insgesamt so niedrige iso wie nur möglich... auf korrekte belichtung achten... unterbelichtete high-iso-bilder lassen sich nur schwer oder gar nicht per bildbearbeitung retten...
über iso 800 würde ich nicht gehen... 1600 ist bei babybildern keine gute wahl...

http://www.woici1.de/galerie/categories.php?cat_id=130
 
Kommentar

km-photographie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Frank,
ich nutze an der D80 bei schlechtem Licht gerne die ISO-Automatik.

Dazu stelle ich im Modus "M" die gewünschte Blende und Belichtungszeit (also für das 50/1.8 z.B. 1/60s und f2.8) ein und überlasse die Wahl des ISO-Wertes der Kamera. Da die ISOs in sehr kleinen Schritten erhöht wird, habe ich für meine gewählte Blende-Belichtungszeit-Kombination immer den optimalen Wert. Zusätzlich kann ich den gewählten ISO-Wert noch über die Belichtungskorrektur beeinflußen.

Gruß, Kai.
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Frank,
ich nutze an der D80 bei schlechtem Licht gerne die ISO-Automatik.

Dazu stelle ich im Modus "M" die gewünschte Blende und Belichtungszeit (also für das 50/1.8 z.B. 1/60s und f2.8) ein und überlasse die Wahl des ISO-Wertes der Kamera. Da die ISOs in sehr kleinen Schritten erhöht wird, habe ich für meine gewählte Blende-Belichtungszeit-Kombination immer den optimalen Wert. Zusätzlich kann ich den gewählten ISO-Wert noch über die Belichtungskorrektur beeinflußen.

Jow, so mache ich das auch :)
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten