Corona im Forum

Frage D7000 welches Objektiv


dechlein

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
da ich recht neu in diesem Forum bin, möchte ich mich kurz vorstellen. Bin 50 Jahre alt und Neuling in der digitalen Fotografie. Ich habe mich schon lange dafür interessiert und mir nun eine Nikkon D7000 gekauft. Den Ausschlag zu diesem Kauf habt ihr mir hier in diesem Forum mit vielen Tipps gegeben.

Ich habe mir die Kamera mit dem Standardobjektiv 18-105 mm 1:3,5-5,6G zugelegt.

Nun meine Frage: Ich werde mit meiner Frau eine Hochzeitsreise nach Dubai unternehmen (30 Jahre verheiratet) und möchte mir ein lichtstärkeres Objektiv zulegen. Als Grund möchte ich anmerken, dass wir in Dubai auch viel im Abendlicht unterwegs sind und ich nicht immer das Blitzlicht benutzen kann (stört sicherlich andere Personen). Ich blicke nur nicht durch, welche Objektive für die Kamera in Frage kommen, die lichtstärker sind als mein jetziges Objektiv. Oder meint ihr, dass ich kein anderes benötige? Sorry für diese leienhafte Fragestellung aber ich bin noch in der Lernphase.

Könnt ihr mir ein paar Hinweise geben. Ich möchte auch keinen Falschkauf machen.

Vielen Dank für ihre Hilfe und Beratung.

Mit freundlichen Grüßen
Dechlein :nixweiss:
 

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
ein gutes, leichtes und stabiles Stativ wäre genau die passende Ergänzung.
Damit lassen sich wunderbar Aufnahmen bei wenig Licht machen

und: willkommen im Forum :)
 

Sparks

Sehr aktives Mitglied
Hallo und Willkommen im Forum!

Wie hoch ist Dein Budget?
Soll es ein Zoom sein oder eine Festbrennweite?

Mein Standard-Zoom ist das 16-85mm 3,5-5,6. Als lichtstarke Objektive habe ich mir das Sigma 30mm 1,4 und das Nikon AF-S 50mm 1,4 gekauft. Ich bin mit beiden sehr zufrieden.

LG, Norbert
 

Kiboko

NF-F Premium Mitglied
1. Stativ für alles was nicht wegläuft

2. Nikon 35/1.8 oder Sigma 30/1.4
allerdings wird bei Offenblende der Tiefenschärfebereich sehr klein,
für bewegte Objekte bei wenig Licht

3. Blitz, z.B SB700. Damit kann man auch entfesselt Blitzen,
also Licht schräg von der Seite, statt frontal von vorne.
Sonst blitzt Du noch Deine Frau tot.
Aber keine fremden Mädels dort anblitzen. :nein:

4. Vor der Reise viel viel viel viel üben,
damit die Urlaubsbilder auch eine schöne Erinnerung bleiben.
 

mhensche

Nikon-Clubmitglied
Hi,

ich möchte Bernds (Kiboko) Beitrag promoten. Das 35/1,8 bildet an der D7000 den 50 mm Bereich, also die "Normalsicht" ab. Ich habe es z. B. gerade am Wochenende als "einzige" Brennweite bewusst eingesetzt und habe also erleben dürfen, was es mit "Normal" auf sich hat.
Ich empfand das sehr positiv, weil wirklich viele Situationen mit "ein paar Schritten vor" oder "ein paar Schritten zurück" bewältigt werden konnten. Ob es mit um 200 Euro Preis/Leistung trifft, kann ich nicht genau sagen, mir war es das wert und es harmoniert gut mit der D7000.
Für "weit weg" Aufnahmen taugt es natürlich nicht, da ist eure Reiseplanung schon noch zu berücksichtigen. Aber Street, Frau im Kerzenlicht, Frau vor Sehenswürdigkeit, ihr beide im Automatikmodus vom Passanten, ist das vielleicht eine gute Idee.
 

dechlein

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

erst einmal vielen Dank für die Infos. Ich werde einiges mit dem jetzigen System versuchen und zusätzlich im Geschäft das eine oder andere Objektiv testen (hoffendlich geben die mir eines mit). Da ich auch noch kein Blitzlicht haben werde ich es auch in die engere Wahl nehmen und versuchen zu testen.

Was ich jetzt heraushöre, ist ein Objektiv mit Festbrennweite lichtstärker als ein Zoomobjektiv.

Würdet ihr mir raten die ISO Zahl auf ca. 800 zu setzten um im halbdunklen gute Fotos zu schießen?
Oder ist die ISO Zahl zu hoch? Habe gelesen dass die D7000 ein sehr geringes Rauschverhalten hat.

Nochmals vielen Dank! Hoffe in einigen Jahren auch Anfängern Hilfestellung geben zu können.

Beste Grüße von
dechlein :hallo:
 

28namron

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ersteinmal kann ich ebenfalls das 35mm f1,8 wärmstens empfehlen. Dies ist eigentlich eines meiner Lieblingsobjektive. Desweiteren bin ich gerne mit meinem 50mm f1,8 unterwegs. Beide super lichtstark und sie haben (wie ich finde) ein super Preis-Leistungsverhältns. Prinzipiell bin ich Fan von Festbrennweiten geworden. :p

Ich besitze auch die D7000 und würde die ISO so hoch wie nötig und so niedrig wie möglich wählen. Mann kann aber sicher mit ISO 800 anständige Bilder bekommen. War letztens beim Volleyball und bin jenseits der ISO 1000 gewesen und war größtenteils sehr zufrieden mit der Qualität.

Grüße
 

Juliet Whiskey

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich habe 2 Objektive, die mir dafür einfallen würden: Das Nikon 35/1,8 und das Sigma 17-50/2,8 OS.

Für mich würde sich zuerst die Frage stellen, ob mit oder ohne Stativ fotografiert werden soll?

Ohne Stativ: Dann würde ich das Sigma 17-50 2,8 OS empfehlen. Es hat einen schönen Brennweitenbereich, der auch den Weitwinkelbereich abdeckt und die Kombination von Lichtstärke 2,8 und Stabilisator ist super. Das 35 1,8 hat bei wenig Licht und ohne Stativ kaum Vorteile gegenüber dem 18-105 VR, da ein Stabilisator fehlt. Ich hatte es mir mal für eine ähliche Anwendung gekauft und war recht enttäuscht.

Mit Stativ: Da würde ich Lichtstärke (als Freistellwerkzeug) gegen den größeren Zoombereich abwägen. Meistens entscheide ich mich wegen des Weitwinkelbereichs für den Zoombereich, was das Nikon 35/1,8 leider zum meinem größten Schrankhüter macht (einen großen Schärfevorteil konnte ich leider auch nur im Randbereich finden).

Viele Grüße,
Jörg
 

28namron

Unterstützendes Mitglied
Tja dechlein, so unterschiedlich können Meinungen sein. Was bei mir in New York letztes Jahr fast mein Immerdrauf war, ist bei dem anderen wohl ein Staubfänger. :D

Grüße
 

Juliet Whiskey

Unterstützendes Mitglied
Naja, vielleicht habe ich es übertrieben formuliert. Als ich es mir kurz nach dem Erscheinen in Ergänzung zu meinem älteren 16-85VR gekauft habe, hatte ich gehofft aufgrund des fehlenden Zomms ein perfekt scharfes Objektiv zu bekommen, das nicht verzeichnet, wenige CA's produziert und natürlich lichtstark ist. Dabei hatte ich bei der Lichtstärke neben den viel besseren Gestaltungsmöglichkeiten (Freistellmöglichkeiten+Bokeh) auch die Hoffnung, bei wenig Licht kürzere Belichtungszeiten herausholen zu können.

Wirklich erfüllt wurde eigentlich nur der Wunsch nach besseren Freistellmöglichkeiten bei etwas schönerem Bokeh. Bei gleichen Blenden und 35mm Brennweite ist die Schärfe der Festbrennweite in der Bildmitte praktisch gleich wie beim dem 16-85 Zoom, wo die Schärfe allerdings stärker zum Rand abnimmt. Verzeichnen tut die Festbrennweite auch und CA's sind ebenfalls vorhanden. Trotzdem ist es ein leichtes, gutes Objektiv in einer super Preisklasse.

In New York bin ich öfter in analogzeiten mit 50mm Festbrennweite unterwegs gewesen und kann auch nur sagen, dass dies wunderbar funktioniert. Trotzdem würde ich dort heute auf ein Zoom-Objektiv nicht verzichten wollen. Die (ja auch sehr kostengünstige) Festbrennweite liefert für mich einfach zu wenige qualitative Vorteile. Wenn sich jemand absichtlich auf 35mm an DX einschränken möchte, um anders an die Bildgestaltung heranzugehen, dann ist das eine andere Sache. Jedoch würde eine solche Person sicherlich auch einen Zoombereich mit Überlegung und Verstand einsetzen.

VG,
Jörg
 
T

tiss

Guest
Verzeichnen tut die Festbrennweite auch und CA's sind ebenfalls vorhanden. Trotzdem ist es ein leichtes, gutes Objektiv in einer super Preisklasse.
Ich würde auch sagen, dass es in der Preisklasse gut ist (da gibts eh nichts vergleichbares). Und daher zum Preis. Du erwartest doch nicht für ca. 200 € ein verzeihnungfreies und CA-unbehaftetes Objektiv oder?

Ich besitze auch die D7000 und würde die ISO so hoch wie nötig und so niedrig wie möglich wählen. Mann kann aber sicher mit ISO 800 anständige Bilder bekommen. War letztens beim Volleyball und bin jenseits der ISO 1000 gewesen und war größtenteils sehr zufrieden mit der Qualität.

Grüße
Je nach Ausgabeformat doch sicher noch mehr oder? Mit der D90 denke ich über ISO 800 gar nicht nach. Da kann man getrot bis ISO 1600 gehen und auch darüber ist noch nicht vollkommen verloren. Wobei Rauschen auch immer etwas subjektiv aufgenommen wird und auch dem Nachbearbeitungprozess Beachtung geschenkt werden sollte.

Gruß,
Matthias
 

Juliet Whiskey

Unterstützendes Mitglied
Ich würde auch sagen, dass es in der Preisklasse gut ist (da gibts eh nichts vergleichbares). Und daher zum Preis. Du erwartest doch nicht für ca. 200 € ein verzeihnungfreies und CA-unbehaftetes Objektiv oder?
Nein, erwartet habe ich bei 200€ nicht viel. Ich habe lediglich auf bessere Werte im Vergleich zu meinem 16-85er Zomm gehofft.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software