D60 Einsteiger objektiv

Maryklarstein

Unterstützendes Mitglied
Hallo liebe Leute

Meine Mutter hat mir eine gebrauchte, aber sehr gut intakte D60 geschenkt.

Allerdings ohne Linse /objektiv.
Das würde ich mir gerne zulegen. Ich bin absoluter Anfänger und würde mich über Tipps freuen, was da so kompatibel ist.

Das einfachste vom einfachsten wäre da völlig ausreichend zunächst :-D einfach eine Standard Linse. Und am liebsten natürlich so günstig wie möglich.

Kann mir da jemand helfen? :)

Ganz liebe Grüße
Mary
 
Bild

Engagi

Sehr aktives Mitglied
Hallo Mary,

willkommen im Forum. Schau Dir mal das Nikkor AF-S 18-200 VR II an. Das ist gebraucht recht preiswert und sollte für den Anfang und für viele Anwendungen reichen.
Ansonsten: Was fotografierst Du gerne? Wieviel darf die Linse kosten?
 
  • Like
Reaktionen: ZHR

audiomac

Aktives NF Mitglied
NIKKOR 16-85mm f/3.5-5.6G ED VR AF-S DX - Occasion recht preiswert (nur was ist Deine Vorstellung?)

AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G - Aktuell NEU unter 200 Euro bei NIKON - Occasion recht preiswert

Generell: ES MUSS EIN "AF-S" SEIN ! Die passen alle zu Deiner Kamera.
 

Ernie62

NF-F Platin Mitglied
.....
AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G - Aktuell NEU unter 200 Euro bei NIKON - Occasion recht preiswert
....

Generell: ES MUSS EIN "AF-S" SEIN ! Die passen alle zu Deiner Kamera.
An der D60 ist das AF-S 50 mm 1:1,8G schon fast kein Standartobjektiv mehr, da 1,5 mal (wegen Cropfaktor der D60) es ein ca 75mm ist.
Alternativ das Nikon AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G - ca 140€ neu (1,5 mal 35 = ca 50mm)
 

joerghey

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Statt dem Nikon 18-200 kannst du auch ein gebrauchtes Sigma 18-200 OS (Verwackelschutz) suchen. Das habe ich auch an der D60, kostet gebraucht um 100€.

Ich habe noch ein Nikon 18-70mm f3,5-4,5 ohne VR Verwackelschutz rumliegen, das ich an der D70 und D300 hatte. Das würde ich für 60€ abgeben, wenn du es in 72076 Tübingen abholen möchtest. Es steht mit 65€ in der Versicherungsliste. Verschicken möchte ich es nicht.
 

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Hallo Mary,

ich empfehle Dir ein kleines, leichtes und dennoch gutes Zoomobjektiv. Entweder das erwähnte 18-105er oder das 18-140er. Beide sind sehr günstig zu bekommen und für den Einstieg in die Fotografie bestens geeignet. Die erwähnten 18-200er sind zwar ganz OK, jedoch schon wieder erheblich schwerer und größer. Auf Festbrennweiten würde ich am Anfang ganz verzichten Die sind zwar schön klein und leicht, bieten jedoch kaum "flexibilität" und sind von daher eher was für Fotografen die sich spezialisieren möchten. Das vorgeschagene 18-70 geht auch. Jedoch musst Du ohne Verwacklungsschutz erheblich genauer Arbeten. So ein Verwacklungsschutz macht das Leben deutlich leichter.
 

WaGe

Sehr aktives Mitglied
Guten Abend :)

Auch ich würde dir das 18-105 wärmstens empfehlen. Es ist leicht, günstig (auch gebraucht) und gerade für den Anfang recht flexibel und hat auch noch einen Verwacklungsschutz (VR genannt). Für mich, das meist unterschätzte Objektiv von Nikon :cool:

Gerade wenn man in die Materie neu einsteigt, ist eine flexibles Objektiv extrem hilfreich. Man weiß ja noch nicht wohin die Vorlieben gehen werden. Später, wenn dann schon die ersten Erfahrungen gewonnen sind und der Fotohobbyvirus sich etabliert, kannst du sicher deinen Linsenpark erweitern, aber dann weißt du, warum und womit.

Ciao

German
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben