D300 verweigert AF mit AF-S-Objektiven

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Linsengucker

Sehr aktives Mitglied
Eigentlich wollte ich nur ein wenig mit dem Blitz üben. Dafür wollte ich meine "Reserve-D300" verwenden. Die kommt ab und an zum Einsatz damit sie nicht einrostet. Zunächst mit AF-S Micro Nikkor 105/2,8 G. Ergebnis:
- AF funktioniert nicht; weder Einzelautofokus (S), noch im kontinuierlichen Modus (C)
- Die Kamera zeigt im Schulterdisplay Einzelfeldsteuerung an, obwohl ich für die dyn. Meßfeldsteuerung 9 Messfelder ausgewählt habe.

Zweiter Versuch mit AF Nikkor 20/2,8 D (bitte keine Kommentare, warum ich ein 20er an eine DX ansetze - es lag halt gerade herum): AF funktioniert, die Messfelder werden richtig angezeigt und lassen sich über den Schalter für die Messfeldsteuerung einstellen.

Jetzt habe ich noch AF-S Nikkor 24-70/2,8 G und AF-S Nikkor 70-200/4 G ausprobiert. Ergebnis war wie beim AF-S Micro oben (kein AF, falsche Anzeige der Messfelder).

Schließlich habe ich alle Objektive an meiner D300 ausprobiert die ich hauptsächlich einsetze: AF funktioniert und die Messfelder werden richtig angezeigt. An den Objektiven liegts also nicht.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Warum funktioniert der AF mit dem AF-Nikkor und nicht mit den AF-S- Objektiven? Was könnte defekt sein und welche Kosten könnten bei einer Reparatur anfallen?
 
Anzeigen

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Stephan!

Vermutlich hast du bei keinem AF-S-Objektiv mit VR ausprobiert, ob der VR geht: Dann hätte dir nämlich auffallen müssen, dass der VR auch nicht geht. ;)

Jedenfalls ist bei dieser D300 wohl die Stromversorgung des sechsten Bajonettkontaktes ausgefallen.
Du kannst das selbst überprüfen, wenn du ein Multimeter besitzt:
Vom Pin 6 (man zählt von vorne gesehen von links an) müssen gegen Pin 7 oder das Kameragehäuse 6,5 Volt zu messen sein, wenn die Kamera eingeschaltet ist.
Bei der guten D300 dürften die da sein, bei der defekten nicht.

Ich bin mir relativ sicher, dass da nur eine winzige Sicherung auf dem Powerboard durch gegangen ist.
 
Kommentar

Linsengucker

Sehr aktives Mitglied
Hallo Michael,
stimmt, den VR habe ich gar nicht ausprobiert...
Vielen Dank für die ausführliche Darstellung! Ich werde gleich morgen messen - für heute ist Feierabend.
 
Kommentar

Linsengucker

Sehr aktives Mitglied
Hallo Michael,

der Fehler scheint tiefer zu sitzen: Heute funktionierte der AF wieder. Zumindest anfangs. Ich habe trotzdem gemessen und finde am Pin 6 gegen Bajonett 6 V. Bei beiden Kameras, egal ob ein- oder ausgeschaltet.

Dann wieder ein Objektiv angesetzt und keine AF-Funktion! Nochmal gemessen: 6 V liegen an. Wieder Objektiv drauf. Kein AF.

Ich hasse Fehler, die nicht reproduzierbar auftreten. Das Einzige, was reproduzierbar ist, ist die Anzeige im Schulterdisplay (Einzelfeldsteuerung wird angezeigt, wenn der AF aussteigt).

Hast Du einen Reim darauf?
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Stefan!
Hast Du einen Reim darauf?
Nein, so etwas hatte ich noch nicht.
Allerdings wundere ich mich über die nur 6 Volt - eigentlich müssten es 6,5 Volt sein.
Sind die Akkus frisch?
Schon mal die Akkus unter den beiden D300 aus getauscht?
 
Kommentar

Linsengucker

Sehr aktives Mitglied
Hallo Michael,

beide Akkus sind fit und geladen. Ein Tausch ändert nichts an den Meßwerten. Ich hatte an beiden Kameras nur 6,0 V...:eek:
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Stephan!

Wenn der AF manchmal funktioniert und manchmal nicht, könnte die Stromversorgung des AF-Moduls oder das AF-Modul selbst beschädigt sein.
Sowohl das AF-Modul als auch seine Stromversorgung (aus dem Powerboard im Kameraboden) sind bekannt dafür, dass sie Feuchtigkeit übel nehmen.
Vielleicht schraubst du mal die Bodenplatte von dieser D300 ab und schaust, ob du Schwefeloxide, Salzausblühungen, Grünspan oder Rost siehst?
 
Kommentar

Linsengucker

Sehr aktives Mitglied
Hallo Michael,

für mich schaut das sehr gesund aus. Ich kann nicht erkennen, dass die Kamera mal Feuchtigkeit ausgesetzt gewesen wäre. Aber ich heiße auch nicht Beuteltier...

Die Filzstiftmarkierungen auf den Lötstellen und Leitungen sind für mich allerdings ein Indiz, dass sich daran schon mal jemand zu schaffen gemacht hat, oder wie siehst Du das? Ich habe die Kamera vor vielen Jahren gebraucht gekauft und kenne ihre Vergangenheit nicht.




D71_2962 by Stephan Werberger, auf Flickr



D71_2964 by Stephan Werberger, auf Flickr



D71_2966 by Stephan Werberger, auf Flickr

 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Stephan!
Die Filzstiftmarkierungen auf den Lötstellen und Leitungen sind für mich allerdings ein Indiz, dass sich daran schon mal jemand zu schaffen gemacht hat, oder wie siehst Du das? Ich habe die Kamera vor vielen Jahren gebraucht gekauft und kenne ihre Vergangenheit nicht.
Da die Lötstellen noch original sind, hat wohl nur jemand die Kabel und Lötstellen auf Sicht überprüft und dann mit Filz markiert.
So weit ich mich erinnere, gehört allerdings über die Buchse für den Flexkabelstecker des AF-Moduls ein Stück gelbes Isolierband.
Möglicherweise wurde die Kamera also bezüglich des AF-Moduls schon mal repariert.

Aber egal, auch ich sehe das als "gesund" an. Feuchtigkeitseinwirkung ist da unten jedenfalls nicht zu erkennen.

Jetzt ist guter Rat wirklich teuer: Ein Defekt, der nicht permanent vorhanden ist, sondern mal nach dem Einschalten sofort da ist und mal erst nach einiger Zeit auftritt, also nicht sicher reproduzierbar ist, freut jeden Techniker sehr. :p
Wenn alle in Frage kommenden Bauteile (Powerboard, AF-Modul, Bajonettkontakte-Platine und die Hauptplatine) auf Verdacht getauscht würden (sofern sie überhaupt noch erhältlich sind), würde das teurer wie eine 100%ig einwandfreie, nur wenig gebrauchte D300 in OVP...:frown1:

Mein Vorschlag: Probiere doch noch ein AF-S-Objektiv mit VR aus und berichte dann, ob dessen VR immer geht, nie geht, oder zusammen mit dem AF aus setzt.
 
Kommentar

Linsengucker

Sehr aktives Mitglied
Hallo Michael,

den Check mit VR und AF mach ich noch. Dafür nehmen wir uns ein paar Tage Zeit. Ich melde mich dann. Bis dahin vielen Dank für deine Mühe!
 
Kommentar

Linsengucker

Sehr aktives Mitglied
Im Laufe der Woche habe ich unzählige Male die Kamera mit AF-S Micro ausprobiert. Ich habe mir vorgenommen den geladenen Akku leer zu fotografieren. So richtig energiesparend bin ich dabei freilich nicht vorgegangen, sondern habe ausgiebig Displaybeleuchtung und AF-Hilfslicht benutzt. Auch der VR hat so viel gearbeitet wie noch nie und der Kondensator des eingebauten Blitzes ist endlich mal ordentlich formatiert worden...

Ergebnis: Kein einziger Ausfall! 100% Funktion von AF, Anzeige und VR!

Und was lernen wir daraus?

- Sarkasmus an - Wenn der AF aussteigt: Bodenplatte abschrauben und wieder draufschrauben. - Sarkasmus aus-

Oder

- Ironie an - Hier im NF um Hilfe bitten und hoffen, dass Michael [MENTION=52101]Beuteltier[/MENTION] mit seinen telepathischen Kräften eingreift. - Ironie aus -

Im Ernst: Es ist "nur" meine Reserve-D300, aber ich werde sie zukünftig nicht mehr als Ersatzkamera mitschleppen. Für Übungen zuhause werde ich sie noch weiter nutzen - mehr nicht.
[MENTION=52101]Beuteltier[/MENTION]: Vielen Dank, Michael, für Deine Hinweise. Ich bin ganz bei Dir: Reparatur auf Verdacht ist wirtschaftlich unsinnig und, nachdem die Kamera jetzt gerade funktioniert, hätte ich auch nach einer Reparatur nie das Gefühl mich wieder auf die Kamera verlassen zu können.
 
Kommentar
Oben Unten